DEB TALAN von THE WEEPIES veröffentlicht Soloalbum LUCKY GIRL

DEB TALAN, die eine Hälfte des Folk/Pop-Duos THE WEEPIES bringt am 12. Mai eine Solo-Platte mit dem Namen LUCKY GIRL heraus. Mit diesem Album nahm sie sich die Zeit, sich als Person und als Künstlerin zurückzugewinnen, nachdem sie sich über eine Dekade der erfolgreichen gemeinsamen Karriere mit ihrem Ehemann und musikalischen Partner Steve Tannen, dem Großziehen dreier Kinder und der Genesung von Brustkrebs im dritten Stadium gewidmet hatte.

LUCKY GIRL wurde im eigenen Home-Studio der WEEPIES aufgenommen und DEB hat alle Instrumente selbst eingespielt. Die zwölf großartigen Songs zeigen DEBs unbestreitbar sensibles Gespür für Popmusik, ihr unverkennbar intimes Songwriting und ihre unverwechselbare Stimme. Mit dem Song „Growing Up“, der thematisch die emotionale Zerrissenheit zwischen Loslassen und Festhalten eines älter werdenden Kindes aufzeigt, teilt sie den ersten Vorgeschmack auf ihr Album:

Nettwerk und Youtube!

Aus purer Freude über die Einigung zwischen GEMA und Youtube, möchte ich die erfolgreichsten Videos der aktuellen NETTWERK Künstler vorstellen:

Bloom”, der Hit von THE PAPER KITES ist momentan auf Platz 20 der offiziellen niederländischen Radio Charts:

RADICAL FACE, der in diesem Monat auf Europatour kommt, erzählt eine berührende Geschichte im Video zu “The Mute”:

RUN RIVER NORTH lassen es mit “Run Or Hide” krachen:

SAVOIR ADOREs Renner ist das Video zu “Dreamers” von ihrem letzten Album. Im Januar 2017 erscheint das Nachfolgewerk The Love That Remains:

Ein paar Klassiker dürfen aber auch nicht fehlen:

OLD CROW MEDICINE SHOWWagon Wheel

THE WEEPIESCan’t Go Back Now

BOY & BEARSouthern Sun

THE WEEPIES eilen zum neuen Video zu „No Trouble“

„Wenn die Mischung aus extremem Parkour und einer sanften Akustik-Folkband krass scheint, dann soll es so sein“
NPR Music

Das neue Video zur Single „No Trouble“ aus SIRENS ist das erste, in dem Deb Talan und Steve Tannen, besser bekannt als das Folk/Popduo THE WEEPIES, tatsächlich auftauchen. Und für dieses Debüt setzen sie alle Hebel in Bewegung! In dem Video, das gestern auf TapeTV Premiere feierte, verwandelt die Band die Innenstadt von Los Angeles in ihren persönlichen Parkour-Spielplatz (mit ein wenig Hilfe von Stuntleuten, versteht sich).

Tannen erzählt: „Es war für uns persönlich ein wichtiger Song, und das Konzept war sagenhaft – das Video beginnt wie Deb buchstäblich von einem Haus springt, gefolgt von einer wilden Parkour-Jagd durch die Straßen von LA – und das Ganze ist eine Metapher für die Liebe. Regisseur Robert Sebree hat alle Register gezogen, das Stuntteam war Weltklasse und das Ergebnis hat all unsere Hoffnungen übertroffen – es sieht fantastisch aus, es macht Spaß und kommt von Herzen. Wir sind begeistert, es teilen zu können!“

Die atemberaubenden Parkoureinlagen lassen sich hier bestaunen:

The Weepies „No Trouble“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Deb Talan und Steve Tannen begannen bereits in der Nacht, in der sie sich kennengelernt haben, zusammen Lieder zu schreiben. Durch die Stärke ihrer einfachen, doch einfühlsamen Texte und ihrer unverwechselbaren Harmonien, haben sie klammheimlich mehr als eine Millionen Platten verkauft und mehr als 17 Millionen Streams auf Spotify,  20 Millionen Zugriffe auf YouTube und mehr als 100 TV/Film Syncs verzeichnen können.

Fünf Jahre nach dem Release von BE MY THRILL, kehren die WEEPIES mit SIRENS zurück, einem Album, das die gesamte emotionale Bandbreite füllt. Kurz vor Weihnachten 2013 wurde bei Deb Brustkrebs im dritten Stadium festgestellt. Während sie sich in Behandlung befand, hat die Band weiter geschrieben und Aufnahmen in ihrem Heimstudio in Iowa gemacht, wo sie heute mit ihren drei Kindern leben. Im Sommer 2014 besiegte Deb den Krebs. Von einem solchen Abgrund zurückzukommen, schärfte die Fähigkeiten und den Fokus des Duos. SIRENS zeigt eine Band auf der Höhe ihrer Kräfte.

Neues THE WEEPIES Video zur Single „Fancy Things“

THE WEEPIES haben gestern das verspielte neue Video zur Single „Fancy Things“ exklusiv bei Tape.TV vorgestellt. Unter der Regie von Brad Aldous zeigt das zweigeteilte Video normale Menschen, die ihrem alltäglichen Leben nachgehen, im Kontrast zu den selben Menschen, die ihre Tanzbegeisterung und ihr wildes Wesen ausleben.

„Fancy Things“ könnte Fans der WEEPIES angenehm überraschen, da es eine leichte Abkehr vom charakteristischen Sound der Band ist. Über die Inspiration hinter dem Lied erzählt Steve Tannen dem Paste Magazin: „Manchmal versuchen wir, im Stil anderer Leute zu schreiben. Dieses Mal haben wir versucht, wie Cole Porter zu schreiben, mit seinen ‚Popweisheiten‘: Sachen die weise oder poetisch klingen, aber vielleicht auch gar nichts bedeuten. ‚You will meet him on a train‘, oder ‚You’ve got to take a chance if you want romance‘. Wir haben versucht einen Cole Porter Song zu machen, und wir haben es vielleicht nicht ganz geschafft, aber auch nur leicht in die Nähe von Cole Porter zu kommen, kann dich schon weiterbringen“.

Hier könnt ihr Euch von der Tanzwut anstecken lassen:

The Weepies „Fancy Things“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Deb Talan und Steve Tannen begannen bereits in der Nacht, in der sie sich kennengelernt haben, zusammen zu schreiben. Durch die Stärke ihrer einfachen, aber doch einfühlsamen Texte und ihrer unverwechselbaren Harmonien, haben sie klammheimlich mehr als eine Millionen Platten verkauft und mehr als 17 Millionen Streams auf Spotify,  20 Millionen Zugriffe auf YouTube und mehr als 100 TV/Film Syncs verzeichnen können.

Fünf Jahre nach dem Release von BE MY THRILL, kehren die WEEPIES mit SIRENS zurück, einem Album, das die gesamte emotionale Bandbreite füllt. Kurz vor Weihnachten 2013 wurde bei Deb Brustkrebs im dritten Stadium festgestellt. Während sie sich in Behandlung befand, hat die Band weiter geschrieben und Aufnahmen in ihrem Heimstudio in Iowa gemacht, wo sie heute mit ihren drei Kindern leben. Im Sommer 2014 besiegte Deb den Krebs. Von einem solchen Abgrund zurückzukommen, schärfte die Fähigkeiten und den Fokus des Duos. SIRENS zeigt eine Band auf der Höhe ihrer Kräfte.

„wundervoll leichtfüßiges, dezentes, klug instrumentalisiertes Folkpop-Kleinod“ — Rolling Stone 05/15

“stärker als je zuvor“ — MDR Figaro

„die heimlichen Helden des amerikanischen Folk-Pop …Wer die Weepies einmal für sich entdeckt hat, wird von diesem Duo nicht mehr lassen können.“ — Akustik Gitarre Nr. 4/15

„Sirens is intensely personal, incredibly emotional, triumphant and fearful at the same time.” — NPR Music

“Sirens ultimately represents a definitive record in The Weepies’ catalog, not just for the backstory of its creation, but for its broad scope of musical layers and untiring search for emotional truths.” — Paste Magazine

Beliebtes Indie Folk Duo THE WEEPIES kehren am 24. April mit SIRENS zurück

Das beliebte Ehepaar und Indie Folk Duo THE WEEPIES, bestehend aus Deb Talan und Steve Tannen, meldet sich mit SIRENS zurück. Dieses erste Album nach fünf Jahren Pause erscheint am 24. April 2015. Der namensgebende Track des Albums feierte gestern auf Billboard.com Premiere. Hier kannst Du ihn direkt hören:

Steve erzählt über SIRENS: „Es war echt ein grauenhaftes Jahr für uns WEEPIES. Erschreckend düstere Diagnosen, Krankenhäuser, und überall helfende Engel, aber es wirkte auch als wäre alles zu Ende – als wäre die Reise vorbei. Sirenen, waren Meerjungfrauen, die Seemänner mit ihren süßen Stimmen in ihr Verderben geführt haben. Es ist aber auch eine Anspielung auf Krankenwagensirenen, und das fasst unsere Gefühle aus diesem Jahr zusammen: Jenseitig, hoffnungsvoll und furchtbar.“

Mit 16 Songs und fast einer Stunde Länge ist SIRENS ein Album welches das gesamte emotionale Spektrum abbildet. Kurz vor Weihnachten 2013 wurde bei Deb Brustkrebs im dritten Stadium festgestellt. Während sie sich in Behandlung befand, hat die Band weiter geschrieben und Aufnahmen in ihrem Heimstudio in Iowa gemacht, wo sie heute mit ihren drei Kindern leben. Im Sommer 2014 besiegte Deb den Krebs. Von einem solchen Abgrund zurückzukommen, schärfte die Fähigkeiten und den Fokus des Duos. SIRENS zeigt eine Band auf der Höhe ihrer Kräfte.

Das Paar konnte während Debs Behandlung nicht reisen, also haben sie von zuhause aus gearbeitet. Sie luden Gastmusiker dazu ein, einfach dort aufzunehmen, wo die Künstler gerade waren, was zu einer ungewöhnlichen Backingband aus echten Superstars führte. Darunter finden sich Pete Thomas und Steve Nieve (Elvis Costello), Gerry Leonard (David Bowie), Rami Jaffee (Foo Fighters), Tony Levin (Peter Gabriel), Oliver Kraus (Sia) und Matt Chamberlain (Pearl Jam) wie auch die bewährten WEEPIES-Kameraden Frank Lenz, Eli Thomson, Jon Flaugher, Meg Toohey und Whynot Jansveld, plus eine Bläsergruppe aus New Orleans.

Das Album enthält 14 eigenständige Lieder, sowie ein Cover von Tom Pettys „Learning to Fly“ und eine Version von „Volunteer“ des Irischen Liedermachers Mark Geary.

Singer-Songwriter Deb Talan und Steve Tannen begannen bereits in der Nacht, in der sie sich kennengelernt haben, zusammen zu schreiben. Durch die Stärke ihrer einfachen, aber doch einfühlsamen Texte und ihrer unverwechselbaren Harmonien, haben sie klammheimlich mehr als eine Millionen Platten verkauft und mehr als 17 Millionen Streams auf Spotify,  20 Millionen Zugriffe auf YouTube und mehr als 100 TV/Film Syncs verzeichnen können.

SIRENS Track Listing:

1. River From The Sky
2. No Trouble
3. Sirens
4. Learning To Fly
5. Never Let You Down
6. Wild Boy
7. Ever Said Goodbye
8. Fancy Things
9. Early Morning Riser
10. Boys Who Want To Be Girls
11. Crooked Smiles
12. Brand New Pair Of Wings
13. Sunflower
14. Does Not Bear Repeating
15. My Little Love
16. Volunteer

NETTWERK feiert 30-jähriges Bestehen

FROM COVER TO COVER: 30 YEARS AT NETTWERK erscheint am 23. Januar; aktuelle NETTWERK-KÜNSTLER covern beliebte Songs aus 30 Jahren Geschichte.

Dieses Jahr begeht die NETTWERK MUSIC GROUP ihren dreißigsten Jahrestag und die in Vancouver gegründete und nun international tätige Label, Management und Publishing-Firma wird das ganze Jahr über feiern. Den Anfang macht die Veröffentlichung einer Cover-Compilation namens FROM COVER TO COVER: 30 YEARS AT NETTWERK. Das gesamte Album gibt es schon jetzt im exklusiven Pre-Stream auf PasteMagazine.com zu hören:

http://www.pastemagazine.com/blogs/av/2015/01/album-stream-from-cover-to-cover-30-years-at-nettw.html

NettwerkCoverDas am 23. Januar erscheinende Album enthält Cover von jetzigen Nettwerk-Künstlern von beliebten Songs aus der reichen und abwechslungsreichen Geschichte der Firma. Madi Diaz verpasst „You, Me & The Bourgeoisie“ der ebenfalls aus LA stammenden Indie-Band The Submarines einen Elekto-Pop-Vibe; das UK-Duo Coves gibt Angus & Julia Stones „Big Jet Plane“ eine psychedelisch und gespenstische Note; und Radical Face reinigt Skinny Puppys „Assimilate“ von allem industriellen und sorgt für eine überraschend schöne, jedoch noch immer starke Version des Liedes. Passengers “Let Her Go”, Old Crow Medicine Shows „Wagon Wheel“, The Weepies „World Spins Madly On“, Coldplays „Shiver“ und „Yellow“ sowie eine Vielzahl von anderen Songs erscheinen ebenfalls in neuem Gewand (gesamte Tracklist unten).

Ebenfalls startet heute Nettwerks neuer Podcast, Nettcast. Gehostet wird er von Nettwerks Publicity-Guru Penny Palmer und Online-Marketing Experten Raj Sharma. Der halbmonatliche Podcast präsentiert durch Los Angeles reisende Nettwerk-Künstler in einer Reihe von unterhaltsamen und spielerischen Szenarien. Von Branchen inspirierten Madlibs und Vortäuschen von Tinder-Flirts bis zu einer Runde des Kartenspiels “Cards Against Humanity” ist nichts tabu (zumindest noch nicht). In der ersten Folge schauen Scars on 45 vorbei, die während ihrer Tour zum Album „Safety In Numbers“ in LA zu Besuch waren.

Nettwerks offizielle Geburtstagsparty steigt am 18. März in Austin während des SXSW-Festivals. Bleibt gespannt auf weitere Details!

From Cover To Cover: 30 Years At Nettwerk Tracklist
1. Let Her Go (Cover von Scars On 45; Original von Passenger)
2. Big Jet Plane (Cover von Coves; Original von Angus & Julia Stone)
3. You Me & The Bourgeoisie (Cover von Madi Diaz; Original von The Submarines)
4. World Spins Madly On (Cover von Joshua Hyslop; Original von The Weepies)
5. Wagon Wheel (Cover von Lily Kershaw; Original von Old Crow Medicine Show)
6. In Spite Of All The Damage (Cover von Dave Beckingham (Hey Ocean!); Original von The  Be Good Tanyas)
7. Gold In Them Hills (Cover von Admiral Fallow; Original von Ron Sexsmith)
8. I Hear You Calling (Cover von Dave Vertesi (Hey Ocean!); Original von Gob)
9. Shiver (Cover von Run River North; Original von Coldplay)
10. Yellow (Cover von Caroline Pennell; Original von Coldplay)
11. Jane (Cover von Twin Bandit; Original von Barenaked Ladies)
12. Ice Cream (Cover von William Fitzsimmons; Original von Sarah McLachlan)
13. What Was Going Through My Head (Cover von Great Lake Swimmers; Original von The Grapes of Wrath)
14. Assimilate (Cover von Radical Face; Original von Skinny Puppy)

Neue THE WEEPIES Single “Be My Thrill” & STYROFOAM Remix für Bloc Party’s Sänger

Die zweite digitale Singleauskopplung des im Januar erscheinenden THE WEEPIES Albums Be My Thrill ist zugleich auch der namensgebende Titeltrack. Hört doch mal rein:

Im Moment sind THE WEEPIES auf Tour mit dem Lilith Festival, aber im Frühjahr werden sie nach langer Abstinenz auch wieder nach Deutschland kommen. Zur Überbrückung gibt es von Soundcloud eine Playliste aus ihren Lieblingssongs der drei Alben (Say I Am, Hideaway und Be My Thrill):

https://soundcloud.com/nettwerkmusicgroup/the-weepies-i-was-made-for-sunny-days

Auch von STYROFOAM gibt es etwas Neues. Am 24.08. wird digital die EP Get Smarter erscheinen und am 12.10. das neue Album Disco Synthesizers & Daily Tranquilizers. Aber vorher gibt es schon einmal STYROFOAM’s Space Boogie Mix von “Tenderoni”, der ersten Single von Bloc Party’s Sänger Kele Okereke, als kostenlosen Download:

Neues THE WEEPIES Video zu „Same Changes“ aus dem Paramount Pictures Film „Morning Glory“

THE WEEPIES haben ein neues Video veröffentlicht. Dieses Mal für den Track „Same Changes“, der exklusiv im Paramount Pictures Film „Morning Glory“ (im Kino ab dem 13.01) mit Rachel McAdams, Harrison Ford und Diane Keaton gefeatured wird. Regie bei der romantischen Komödie führte Roger Michell („Notting Hill“), das Drehbuch stammt aus der Feder von Aline Brosh McKenna („Der Teufel trägt Prada“) und der Produzent war JJ Abrams („Lost“).

Das Video kombiniert Szenen aus dem Film mit der herzerwärmenden Animation, die THE WEEPIES Fans inzwischen von ihren Videos erwarten. In diesem Video gibt es sogar eine animierte Version von Rachel McAdams Figur aus „Morning Glory“. Aber siehe selbst:

“Nettwerk: 25 Years Of Music” jetzt im digitalen Handel!

Was vor 25 Jahren in der winzigen Vancouver Wohnung von Nettwerk CEO Terry McBride gemeinsam mit drei weiteren Musikliebhabern gegründet wurde, hat sich zu einem international erfolgreiches Kraftwerk entwickelt. Heute ist Nettwerk das erfolgreichste, kanadische Indie-Label und zugleich Management-Firma und Verlag. Vom Lancieren der Karrieren von Dido, Sarah McLachlan, Skinny Puppy, Coldplay und Delerium bis zum Aufspüren heutiger Talente wie die Great Lake Swimmers, Frazey Ford und Katzenjammer, hat Nettwerk über 400 Alben veröffentlicht, die sich weltweit mehr als 100 Millionen mal verkauft haben.

Zur Feier des 25 jährigen Bestehens haben sich die Gründer durch die Nettwerk Gewölbe gegraben, um Schlüsselsongs der Firmengeschichte für eine Compilation mit dem Namen “Nettwerk: 25 Years Of Music” auszuwählen. Darauf enthalten sind 25 Titel von Künstlern wie Skinny Puppy, Sarah McLachlan, Old Crow Medicine Show, Ladytron, Great Lake Swimmers, Hope Sandoval, Grapes of Wrath, Chris & Cosey, Moev, The Be Good Tanyas, The Weepies u.v.m.

Wer neugierig ist, kann sich hier die komplette Compilation “Nettwerk: 25 Years Of Music” anhören:

https://soundcloud.com/nettwerkmusicgroup/sets/nettwerk-25-years-of-music-worldwide-comp