Weitere RADICAL FACE Konzerte im November 2016

Nach der ausverkauften Europatour im April zum Abschluss seiner epischen Albumtrilogie THE FAMILY TREE, kehrt RADICAL FACE im November für ein paar Konzerte auch nach Deutschland zurück:

18.11.16 DE-Dortmund @ Konzerthaus
19.11.16 DE-Hamburg @ Uebel & Gefährlich

THE FAMILY TREE ist irgendwo jenseits unserer Welt angesiedelt, an einem Ort, an dem junge Mädchen im Schlaf über Wasser wandeln, an dem Waldhexen die Kranken heilen und an dem eine uralte Familie die Kraft besitzt, mit den Toten zu sprechen. An diesem Ort, zwischen knorrigen Bäumen und verlassenen Arbeitersiedlungen, findet die Musik von RADICAL FACE ein Zuhause. Dieses Universum wird vom facettenreichen Musiker Ben Cooper geschaffen, der Alben gestaltet, wie ein Autor seine Folianten schreibt. Einen Soundtrack aus perlenden Gitarren, geschichteten Streichern und synkopierten Rhythmen.

Zur Einstimmung gibt es die thematisch zusammenhängenden Videos “The Road To Nowhere” und “Everything Costs”, die auf Musikexpress.de jeweils Premiere feierten:

The Road To Nowhere

Radical Face „The Road To Nowhere“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Everything Costs

Radical Face „Everything Costs“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Neues RADICAL FACE Video “The Road To Nowhere”

Gestern feierte das erste offizielle RADICAL FACE Video “The Road To Nowhere” aus dem vor kurzem veröffentlichtem Album THE FAMILY TREE: THE LEAVES, dem finalen Werk der Family Tree Trilogie, Premiere auf Musikexpress. Fans der Trilogie werden merken, dass der Track “The Road To Nowhere” direkt an “The Gilded Hand” von THE FAMILY TREE: THE BRANCHES anknüpft. Das furchterregend schöne Video portraitiert den Song wie einen Kurzfilm: Hauptfigur ist ein Junge, der von The Gilded Hand gefangen gehalten wird. Mit Hilfe seiner neu entdeckten magischen Fähigkeiten bringt er seinen Kidnapper um und kann so entkommen. Nachdem ihm die Flucht gelungen ist, wird er zum Anführer von den anderen Kindern in der Stadt.

Hier kann man sich das “The Road To Nowhere” Video anschauen:

Radical Face „The Road To Nowhere“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Mit THE FAMILY TREE: THE LEAVES kommt eine beispiellose, musikalische Reise zu einem Ende, die vor knapp zehn Jahren im Schuppen hinter COOPERs Familienhaus in Jacksonville, Florida ihren Anfang nahm. COOPER war schon immer von mehreren Generationen umspannende Familiensagen fasziniert. Und so machte er sich auf, eine Reihe von Family Tree Alben zu schreiben, welche die fantastischen Leben der Northcotes, einer Familie aus dem 19. Jahrhundert erzählt, durch deren Blut magische Fähigkeiten strömen – von der Kraft, Geister sehen zu können bis zur Wiedererweckung von Toten. Die letzte Station der Familiensaga der Northcotes bietet ein ausgefeiltes, strukturiertes Werk, das fast ausschließlich von COOPER selbst erschaffen wurde, der beinahe alle Instrumente auf dem Album selbst eingespielt hat und das sich im Laufe der Jahre von einem kleinen Projekt im Schuppen seines Familienhaus zu einer orchestralen Album Trilogie entwickelt hat.

“Mit dem letzten Teil seiner »The Family Tree«-Trilogie hat er sich das »episch«-Gütesiegel endgültig verdient.” – Intro 4/16

“wunderschöner Indie-Folk” – Musikexpress 4/16

“Bittersüße, pastorale und sehr biographische Songs, komplex arrangiert und sehr intim vorgetragen.” – MOJO

RADICAL FACE: Finale Folge von THE FAMILY TREE Trilogie im März

Ben Cooper aka RADICAL FACE veröffentlicht die dritte und finale THE FAMILY TREE Folge am 24. März 2016. Mit THE FAMILY TREE: THE LEAVES kommt eine beispiellose, musikalische Reise zu einem Ende, die vor knapp zehn Jahren im Schuppen hinter Bens Familienhaus in Jacksonville, Florida ihren Anfang nahm.

Die erste Single “The Road To Nowhere” ist ab heute als instant Grat bei Vorbestellung des Albums erhältlich. Hier kann man sie schon mal hören:

Ben war schon immer von mehrere Generationen umspannende Familiensagen fasziniert. Und so machte er sich auf, eine Reihe von FAMILY TREE Alben zu schreiben, welche die fantastischen Leben der Northcotes, einer Famile aus dem 19. Jahrhundert erzählt, durch deren Blut magische Fähigkeiten strömen – von der Kraft Geister sehen zu können bis zur Wiedererweckung von Toten. Ihr Geheimnis schweißt sie zusammen, eine wärmende Flamme gegen eine raue Welt. Bestimmte melodische Themen repräsentieren bestimmte Familienmitglieder und diese melodischen Themen mutieren und werden von Generation zu Generation weitergegeben.

THE FAMILY TREE: THE LEAVES setzt die Erzählung der Northcotes fort. Die ausgefeilte Soundtextur des Werks wurde in ihrer Gesamtheit von Ben geschmiedet, der fast alle Instrumente auf dem Album selber spielt. Sein Ethos alles selbst zu machen, ist geprägt von seinen frühen Tagen mit einem Vierspur-Rekorder im Schuppen seiner Eltern und hat sich zu einem üppig orchestriertem Album entwickelt.

„Das erste Album, The Roots, beginnt am minimalistischsten. Die Texte waren verbales Geschichtenerzählen, es konzentriert sich auf kleine Sounds: eine Floor Tom, eine akustische Gitarre und ein Klavier“, erklärt Ben. „Die Alben wurden sukzessive umfassender und breiteten sich weiter aus. Das zweite, The Branches, beschäftigt sich mit geschriebenen Briefen, und das dritte, The Leaves, ist cineastischer, es ist eine Ära von Film und Fotographie.“