Neues STU LARSEN Video zu “Chicago Song”

“Stu Larsen hat mit ‘Chicago Song’ einen Folk-Hit für den Spätsommer geschrieben.” – Intro

STU LARSEN veröffentlicht sein neues Video zur Single “Chicago Song”, die letzte Woche in die Top 150 der offiziellen deutschen Airplay Charts stieg. Es ist die erste Single vom Album RESOLUTE, das am 21. Juli erschien. Von Textzeilen des Songs inspiriert, “I’ve been waiting for a partner in crime, to split every dollar and share every dime“, ist das verspielte Video bis oben hin voll mit bunten Außenseitern und Vagabunden.

Es feierte diese Woche auf Intro.de Premiere, hier kann man sich das unterhaltsame Video anschauen:

Chicago Song” handelt von einer etwas anderen Liebe, die LARSEN in Chicago traf, von einer Liebesaffäre mit einer Martin D-35 Gitarre, Baujahr 73, die er vor ein paar Jahren kaufte. „Sie war wundervoll. Während ich mit Adam Burrows aus Nashville zusammen auf Tour war, verbrachten wir einen ganzen Nachmittag damit, Gitarren in einem Store auszuprobieren“, erzählt LARSEN und fährt fort: „Ich fing schon an, den Song zu schreiben, bevor ich die Gitarre überhaupt gekauft hatte. Mir fiel es immer schwer, Namen für meine Gitarren zu finden, also habe ich mich irgendwann dafür entschieden, sie nach den Städten zu benennen, in denen ich sie gekauft habe. Darum heißt sie auf immer und ewig ‚Chicago’.” Er besitzt übrigens noch Gitarren, die er Hamburg, St. Paul und Melbourne genannt hat.

Wer STU LARSEN und seine Gitarren live erleben möchte, hat im Oktober im Rahmen seiner 49 Städte umfassenden Europatour die Möglichkeit hierzu:

07.10. DE-München @ Strom
08.10. DE-Stuttgart @ Wizeman Club
10.10. DE-Frankfurt @ Zoom
11.10. DE-Köln @ Luxor
12.10. DE-Hamburg @ Knust
14.10. DE-Hannover @ Lux
15.10. DE-Berlin @ Bi Nuu
17.10. AT-Wien @ Chelsea
24.10. CH-Zürich @ Papiersaal
25.10. CH-Lausanne @ Bleu Lezard

STU LARSEN kommt mit neuem Album RESOLUTE auf Tour

STU LARSEN lebt derzeit aus seinem Koffer heraus. Sucht man ihn, wird man ihn irgendwo zwischen seiner Heimat Australien, Spanien oder Japan finden, bevor er zum nächsten Ziel aufbricht. Seitdem er 2014 sein passend benanntes Album VAGABOND veröffentlichte, brachte er seine Musik, unter anderem durch unendliches Touren um die Welt, den Massen nahe und gewann so internationale Anerkennung. Unterwegs begann er Ideen für das Nachfolgealbum RESOLUTE zu sammeln, das am 21. Juli erscheinen wird. Er arbeitete überwiegend mit Voice Memos auf seinem Handy, um somit ein rudimentäres Gerüst der Songs zu schaffen. Nachdem er hunderte von Soundschnipseln zusammengetragen hatte, schloss er sich für die Aufnahmen der Demos in drei unterschiedlichen Locations ein – einer schottischen Hütte, einem spanischen Appartement und einem alten Militärbunker in Australien.

„Als ich anfing, die Songs zu vervollständigen, wollte ich raus aus dem Alltag“, erzählt er. „Ich schaltete den Laptop und das Handy ab und floh über das ganze letzte Jahr zu ganz unterschiedlichen Orten. Es gab drei Phasen, die dieses Album vervollständigt haben: Die Voice Memos, dann das Heraussieben der guten Ideen und natürlich der eigentliche Aufnahmeprozess”, erklärt LARSEN.

Der Albumtitel entspringt der Textzeile des darauf enthaltenem Songs „Going Back to Bowenville“, in dem LARSEN gesteht: “When I was a little boy, I was so shy and resolute”. „Ich mag schüchtern gewesen sein, aber ich wusste immer, was ich wollte“, führt er fort. „RESOLUTE fasst mich momentan perfekt zusammen, VAGABOND hat meine letzte Lebensphase sehr gut zusammengefasst. Ich bin nach wie vor ich selbst. Ich bin immer noch ein reisender Nomade. Aber ich weiß etwas genauer, was ich will, wer ich bin und mit was ich einverstanden bin. Für die momentane Phase ist es ein ziemlich zutreffendes Wort!“

Insofern wundert es nicht, dass Nomade LARSEN sich wieder mit seiner Gitarre auf lange Wanderschaft begibt und dabei auch in unseren Gefilden ausführlich touren wird:

Tourdates
/*als Special Guest von Passenger

22.06.17 DE-Bonn @ Kunst!Rasen *
23.06.17 DE-Neuhausen ob Eck @ Southside Festival
25.06.17 DE-Scheeßel @ Hurricane Festival
26.06.17 DE-München @ Tollwood *
07.10.17 DE-München @ Strom
08.10.17 DE-Stuttgart @ Wizeman Club
10.10.17 DE-Frankfurt @ Zoom
11.10.17 DE-Köln @ Luxor
12.10.17 DE-Hamburg @ Knust
14.10.17 DE-Hannover @ Lux
15.10.17 DE-Berlin @ Bi Nuu
17.10.17 AT-Wien @ Chelsea
24.10.17 CH-Zürich @ Papiersaal
25.10.17 CH-Lausanne @ Bleu Lezard

Mit dem Demo des Songs „By The River“ gab LARSEN einen ersten Vorgeschmack auf das Album RESOLUTE. Der Song wurde bis dato bereits knapp 500.000 Mal auf Spotify wiedergegeben. Hier gibt es das Video zu “By The River (Demo)”:

Und weil’s so schön ist, hier noch das Video des Fanfavoriten “Thirteen Sad Farewells” vom Album VAGABOND:

Neues STU LARSEN Album RESOLUTE im Juli

Der australische Singer/Songwriter STU LARSEN kehrt mit neuem Album RESOLUTE zurück (21.07.2017)
Entstanden in einem Cottage in Schottland, einem Appartement in Spanien und einem alten Militärbunker in Australien

Der Singer/Songwriter STU LARSEN stammt aus Australien und wird am 21. Juli sein zweites Album RESOLUTE veröffentlichen. Im Vorfeld arbeitete LARSEN überwiegenden mit Voice Memos auf seinem Handy, um somit ein rudimentäres Gerüst der Songs zu schaffen. Während er hunderte von Soundschnipseln durchforstete, schloss er sich beim Schreiben der Demos in drei unterschiedlichen Locations ein – einem Cottage in Schottland, einem Appartement in Spanien und einem alten Militärbunker in Australien.

Beim Fertigstellen der Demos, half ihm sein langjähriger Freund, Songwriter und Produzent Luke Thompson, in Mike Rosenbergs (aka Passengers) Studio in Brighton. Bevor die richtigen Aufnahmen in Australien stattfinden konnten, kam es zunächst jedoch zu einem kleinen Zwischenfall, bei einem Zwischenstopp in Indonesien für eine Hochzeit: „Mein Blinddarm ist geplatzt“ seufzt er. „Ich konnte auf keinen Fall fliegen, also musste ich die Operation vor Ort hinter mich bringen und mich daraufhin zehn Tage auskurieren. Gott sei dank kannte Luke die Songs so gut, dass er ohne mich mit den Aufnahmen anfangen konnte. Obwohl ich die ersten beiden Wochen nicht dabei sein konnten, war ich ziemlich erstaunt, was er ohne mich auf die Beine gestellt hatte.

Nachdem LARSEN wieder völlig genesen war, produzierte er die zehn Songs des Albums fertig und gab seinen Fans mit einem Demo des Songs „By The River“ einen ersten Vorgeschmack auf das Album RESOLUTE. Der Song wurde bis dato bereits knapp 500.000. mal auf Spotify wiedergegeben. „By The River“ ist ein luftiger Liebesbrief an einen Fluss in Neuseeland, der mühselig aufzunehmen war. Der Song gipfelt in einem wilden Solo, der, wie er sagt „der Sound der Frustration ist, den ich durch meine Gitarre ausgelebt habe“.

Hier gibt es ihn zu hören:

https://play.spotify.com/album/1HT280HU3H6JEAIMaa8fb2?play=true&utm_source=open.spotify.com&utm_medium=open

THE ONCE jetzt auch auf Solotour

Seit August touren THE ONCE nun schon gemeinsam mit Stu Larsen im Vorprogramm von ihrem Freund und Kollegen Passenger durch die Welt. Dabei kamen sie so gut an, dass sie bald auch alleine zu uns auf Tour kommen.

In Deutschland wird es vier Konzerte geben:

08.04.2015 Köln @ Studio 672
09.04.2015 Hamburg @ Prinzenbar
14.04.2015 Berlin @ Privatclub
17.04.2015 München @ Kranhalle

Zur Überbrückung bis zur Tour im April gibt es hier ein Video von The Once, Passenger und Stu Larsen:

Passenger/The Once/Stu Larsen – “Nothing Compares To You”

Nothing Compares To You – Passenger, The Once & Stu Larsen from The Once on Vimeo.

Und damit bei den Konzerten auch alle mitsingen können, kann man sich hier das aktuelle THE ONCE Album DEPARTURES anhören:
smarturl.it/TheOnceDepartures

NETTWERK signt kanadisches Folk-Trio THE ONCE

Nettwerk freut sich über den Neuzugang THE ONCE, dessen neues Album Departures am 19. September 2014 erscheinen wird. Das Folk-Trio geht mit PASSENGER auf Welttournee und kommt dabei im Oktober auch nach Europa.

Die aus Neufundland stammende Band hat sich in ihrer Heimat Kanada leise einen Namen gemacht; sie haben drei Canadian Folk Music Awards eingeheimst, wurden vom Art Council von Neufundland und Labrador zu den Künstlern des Jahres ernannt, und haben eine Juno Nominierung für das beste Roots/Traditional Album erhalten. Dieses Jahr darf endlich auch der Rest der Welt die fröhliche, harmoniereiche Akustikmusik entdecken, die sie zu Lieblingen ihres Heimatlandes machte.

Am 19. September 2014 erscheint Departures, das neue Album des Trios (Geraldine Hollett, Andrew Dale und Phil Churchill). Bereits einen Monat vorher startet die Welttournee im Vorprogramm von Passenger, ihren Label-Kollegen in Nordamerika. Die Tour beginnt am 2. August in Nordamerika und führt sie dann nach Europa, Australien und Asien. Bei uns kommen sie natürlich auch vorbei:

The Once

The Once, photo by Renita Fillatre

04.10.14 D-Frankfurt @ Jahrhunderthalle
09.10.14 D-Hamburg @ Sporthalle
18.10.14 A-Wien @ Gasometer
19.10.14 D-Berlin @ Columbiahalle
21.10.14 D-Köln @ Palladium
23.10.14 CH-Winterthur @ Eishalle Deutweg
26.10.14 D-München @ Zenith

THE ONCE bleiben in den wesentlichen musikalischen Elementen ihren Wurzeln treu – Hollets glühender Stimme, Dale und Churchills schwungvoller akustische Instrumentierung und den hinreißenden Harmonien des Trios. Hollett, die von der Toronto Globe and Mail als „Starlet mit klarer Stimme“ bejubelt wird, ist eine betörende, mitfühlende Sängerin, die mit Stilikonen wie Alison Krauss, Gilian Welch und Emmylou Harris verglichen wird. Dale und Churchill, beide talentierte, vielseitige Musiker, nutzen Gitarren, Mandoline, Banjos und sogar eine Bouzouki, um einen reichhaltigen Klangteppich zu schaffen.

Die Geschichte von THE ONCE begann vor 5 Jahren, als die Band ihr mit Preisen ausgezeichnetes Debütalbum The Once veröffentlichten. Dieses wurde von einem Unbekannten finanziert, der so beeindruckt von einer ihrer Shows war, dass er ihnen 5.000 $ bot, um das Album aufzunehmen. Es wurde vom kanadischen Label Borealis Records veröffentlicht, ebenso wie sein Nachfolger Row Upon Row Of The People They Know, für den sie eine Juno-Nominierung erhalten haben. Im Eigenverlag brachten sie 2012 eine Weihnachts-CD heraus und hielten am selben Independent Geist fest, als sie mit der Arbeit an ihrem neuen Album begannen. Bei einem Auftritt auf dem Vancouver CelticFest erregten sie die Aufmerksamkeit von Terry McBride, dem CEO von Nettwerk, der sie bald darauf unter Vertrag nahm.

THE ONCE sind die neueste Verstärkung des Label-Rosters von Nettwerk, das sonst auch Sinéad O’Connor, Passenger (in Nordamerika), Boy & Bear, Radical Face, Dispatch, The Paper Kites, Run River North, Frazey Ford und viele andere beinhaltet.

Wer neugierig ist und gerne eine Kostprobe hätte, hier kann man “We Are All Running” vom neuen THE ONCE Album Departures anhören: