Nettwerk und Youtube!

Aus purer Freude über die Einigung zwischen GEMA und Youtube, möchte ich die erfolgreichsten Videos der aktuellen NETTWERK Künstler vorstellen:

Bloom”, der Hit von THE PAPER KITES ist momentan auf Platz 20 der offiziellen niederländischen Radio Charts:

RADICAL FACE, der in diesem Monat auf Europatour kommt, erzählt eine berührende Geschichte im Video zu “The Mute”:

RUN RIVER NORTH lassen es mit “Run Or Hide” krachen:

SAVOIR ADOREs Renner ist das Video zu “Dreamers” von ihrem letzten Album. Im Januar 2017 erscheint das Nachfolgewerk The Love That Remains:

Ein paar Klassiker dürfen aber auch nicht fehlen:

OLD CROW MEDICINE SHOWWagon Wheel

THE WEEPIESCan’t Go Back Now

BOY & BEARSouthern Sun

Neues SAVOIR ADORE Album THE LOVE THAT REMAINS erscheint im Januar

“Paul Hammer’s electro-pop anthems know when to reach for overpowering uplift.” – NPR

“If you need an indie-pop sugar rush this a pretty good place to go.” – Drowned In Sound

“This fantasy rock project led by Paul Hammer delivers uplifting, dreamy beats that will make you want to twirl.” – Glamour Magazine (US)

“Enormous, striding affairs, bespeaking the ability of studio wizardry to underscore powerful pop hooks.” – WNYC

SAVOIR ADORE veröffentlichen am 6. Januar 2017 ihr Album THE LOVE THAT REMAINS in Europa. Produziert wurde es von der Band selbst, gemixt hat es Claudius Mittendorfer (Big Data, Neon Indian, Weezer). THE LOVE THAT REMAINS ist das bis dato reifste, ehrlichste und ambitionierteste Werk der Band aus Brooklyn. Das Album stand unter der alleinigen Regie von Paul Hammer, Songwriter und Sänger der Band, und dreht sich thematisch vor allem um die Themen Liebe, Verlust und den oft nicht zu entrinnenden dunklen Erinnerungen.

„Als wir 2014 in Brasilien waren, lernte ich den Ausdruck ‚Saudades’ kennen. Er beschreibt das starke Verlangen nach jemandem oder etwas, dass dieses Verlangen schon fast zu einem physischen Wesen wird. Die Vorstellung, dass Liebe ein übernatürliches und physisches Ding ist, war eine interessante und inspirierende Idee für mich“, sagt Hammer. „Von dem Moment an wurde das Thema des Albums, Liebe auf jedmögliche Art und Weise wiederzuentdecken – sie in der Welt wieder zu finden, mit jemand anderem und vor allem mit einem selbst. Unser letztes Album war die Geschichte von zwei Menschen, ich fand es diesmal passend und notwendig, aus einer sehr persönlichen Sicht zu schreiben.“

Das Video zur ersten Single „Giants“ gibt einen Vorgeschmack auf das neue Album von SAVOIR ADORE. Zum Videokonzept sagt Hammer: „’Giants’ handelt davon, seine eigenen Unsicherheiten loszulassen – das physische Ich zu transzendieren und Stärke in seiner wahren Identität zu finden. Als wir anfingen, für das Video zu brainstormen, wollten wir unbedingt, dass sich die Idee des Songs im Video widerspiegelt – etwas Verletzliches und Entblößtes zu kreieren. Das Konzept des Videos erwuchs dann aus dieser Idee. Die Band sitzt verwirrt und gefangen in einem Vakuum, aus dem sie sich herauskämpfen und dabei eine Reihe von Hindernissen überwinden müssen.“

Hier kannst Du zuschauen, wie sich SAVOIR ADORE im Video zu “Giants” herauskämpfen:

Feuriges, neues SAVOIR ADORE Video „Regalia“

„‚Dreamers‘ by Savoir Adore: Pretty, light, and fun — the voices in this duet seem to dance in the clouds, and you can’t help but find yourself wanting to float there with them.“ Vogue.com

Gerade hat das Video zur Single “Dreamers” die 1 Millionen Views Grenze auf Youtube geknackt, da schieben SAVOIR ADORE ein feuriges, neues Video zu dem Track “Regalia” vom aktuellen Album Our Nature nach. Regie führten Alex Maxwell und Iwan Zwarts von The Mill. Das Video ist eine Reise in und aus eine vollkommen neue, geometrische Traumwelt. Die aus Papier erschaffene Landschaft wurde von Hayley Morris entworfen, die sich auch für die Animation des von Kritikern hoch gelobten Videos „Joy“ von Iron & Wine verantwortlich zeichnet.

Hier kannst Du Dir das feurig schöne Papierkunstwerk zu SAVOIR ADOREs “Regalia” anschauen:

Savoir Adore „Regalia“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Nettwerk stockt Eigenkapital um 10,25 Millionen Dollar auf

Nettwerk Music Group, eine privat geführte unabhängige Musikfirma, deren Schwerpunkt auf dem erfolgreichen Aufbau von Künstlern liegt, in dem sie Management-, Verlags- und Marketingleistungen aus einer Hand anbieten, verkünden heute ein Wachstum der Eigenkapital Finanzierung um 10,25 Millionen Dollar.

Der Zuwachs der Eigenkapital Finanzierung beinhaltet Investitionen von HBC Investments wie auch von den bereits bestehenden Anteilseignern Beedie Capital und den vier Nettwerk Gründern Terry McBride, Ric Arboit, Dan Fraser und Mark Jowett. Nettwerk wird die Erlöse der Finanzierung in neue und sich bereits in der Entwicklung befindlichen Künstler investieren. Darüber hinaus wird man weiterhin aktiv Rechte an Katalogen akquirieren.

“Wir freuen uns, unseren neuen Anteilseigner bei Nettwerk willkommen zu heißen, während wir damit fortfahren, den Bekanntheitsgrad und den Erfolg unserer Klienten weiter auszubauen. Auch unseren bereits involvierten Investoren sind wir sehr dankbar für ihre anhaltende Unterstützung,” sagt Terry McBride, CEO von Nettwerk. “Wir planen, diese Finanzmittel dafür zu nutzen, den Erfolg unserer aktuellen und künftigen Künstler durch echte Partnerschaften, die kreative Prozesse sowie langfristige Geduld und Planung schätzen, auszubauen.”

Peter Brodsky, HBC Investments, fügt hinzu: “HBC freut sich, ein finanzieller und strategischer Partner von Nettwerk zu sein. Die Unternehmensgruppe ist führend darin, Gelegenheiten, die technische Neuerungen und Industrieverschiebungen entspringen, zu erkennen und wirksam zu nutzen. Nettwerk hat sich zu einer erfolgreichen und blühenden Musikfirma entwickelt, die einmalig positioniert ist, um einen langfristigen Wert für die musikalischen Werke und Inhalte ihrer Klienten zu schaffen. Die Investition kommt zu einem perfekten Zeitpunkt, an dem die Musikindustrie eine Renaissance erfährt mit einer Wachstumsexplosion in Monetarisierungsmöglichkeiten quer durch diverse weltweite Einzelhandel und Vertriebs Modelle.”

“Unsere Zusammenarbeit mit Nettwerk, die 2006 mit dem Fokus auf Katalog-Akquise begann, hat gezeigt, dass die Unternehmensgruppe auch effektiv darin ist, steigendes Wachstum in etablierten Werken zu generieren,” erläutert Ryan Beedie, Präsident von Beedie Capital Partners. “Wir freuen uns darüber, HBC zum Team hinzufügen zu können, um weiterhin Nettwerks Katalog-Akquise und Entwicklungsprojekte neuer Künstler zu erweitern.”

Das letzte Jahr war ein spannendes Jahr für die Firma Nettwerk und all ihre Abteilungen. Eines der Highlights war der Durchbruch von fun., die bei Nettwerk im Management sind und mit der Hitsingle “We Are Young feat. Janelle Monae” vom zweiten Album Some Nights in diversen Länder Platin einstreichen konnten. Die Band war sechs Mal für die Grammy Awards® nominiert und konnte zwei der Auszeichnungen mit nach Hause nehmen: Song of the Year und Best New Artist. Ebenfalls im Nettwerk Management ist die in Vancouver lebende Singer/Songwriterin Wanting, deren Debütalbum Everything In The World in und um China durch die Decke ging: In Malaysia und Taiwan holte sie Platin und in China und Hong Kong sogar dreifaches Platin. Wanting, die bei Nettwerk auch auf dem Label und im Verlag ist, ist für 10 chinesische Music Chart Awards nominiert u.a. in den Kategorien Beste Neue Künstlerin, Album des Jahres und Singer/Songwriter des Jahres.

Der lokale Buzz des letzten Jahres um die aus LA stammenden Nettwerk Management- und Labelkünstler Family of the Year hat sich nun in den Staaten national ausgeweitet. Nach Auftritten in den Late Night Shows Jimmy Kimmel Live!, Conan und Last Call With Carson Daly und durch die große Unterstützung von MTV, MTV2, CMT und amerikanischen print Publikationen wie USA Today und Entertainment Weekly, konnten Family of the Year die Spitze der Triple A Top 30 Charts erobern und halten diese seit Wochen.

Mit Passenger hat Nettwerk einen weiteren erfolgreichen Labelkünstler in USA, Kanada, Australien, Neuseeland, UK und Irland unter Vertrag. Mit seinem Debütalbum All The Little Lights im Gepäck tourt der Brite um die Welt und verkauft dabei fast jedes Headline-Konzert in Nordamerika, UK, Europa, Australien und Neuseeland aus. Das Video zu seiner Single “Let Her Go” explodierte förmlich auf Youtube und hat mittlerweile über 22 Millionen Views; die Single selbst hat bis dato in zehn Länder Platz 1 der Charts erreicht.

Die neuesten Signings des Labels sind das Fantasy Pop Duo Savoir Adore aus Brooklyn, die Kanadischen The Pack A.D., für Nordamerika BOY und für Europa Royal Canoe.

Neues NETTWERK Signing: SAVOIR ADORE

Das Label Nettwerk Records freut sich über seinen jüngsten Zuwachs: SAVOIR ADORE aus Brooklyn. Das Duo kombiniert melodischen Indie-Pop mit dramatischen Erzählungen und wird vom NME sogar als “musikalisch und lyrisch mutig” bezeichnet.

Paul Hammer and Deidre Muro fanden sich im Jahre 2007 als Fantasy-Pop Duo SAVOIR ADORE zusammen und haben sich mittlerweile zu einer Institution der Indie Szene in Brooklyn gemausert. Nach den Veröffentlichungen von „The Adventures of Mr. Pumpernickel and the Girl with Animals in Her Throat“ und „In The Wooded Forest“, schloss die New Yorker Presse SAVOIR ADORE mit „Our Nature“ endgültig fest in ihr Herz. Nun wagen SAVOIR ADORE mit eben diesem „Our Nature“ auch den Sprung über den großen Teich. Eine erste Kostprobe bietet das Video zur Single “Dreamers”:

Savoir Adore – Dreamers Official Music Video from Savoir Adore on Vimeo.

Muro und Hammer stammen beide aus musikalischen Familien. Muro’s Vater ist ein Komponist und Performer in der elektronischen Musiksparte, ihre Mutter ist Organistin und ihr Bruder ist ebenfalls Komponist.  Muro selbst spielt Klavier und Geige, ist ausgebildete Jazzsängerin und sang im Kirchenchor ihrer Mutter. Als sie and die NYU kam, schloss sie sich einem Songwriter Club an, wo sie Hammer traf, der mit seinem berühmten Vater aufwuchs, dem Keyboarder und Komponist Jan Hammer (Mahavishnu Orchestra), aus dessen Feder beispielsweise das Leitthema von “Miami Vice” stammt.