HARRISON BROME veröffentlicht Video zu „Body High“; Produziert von Mad Ruk (Drake, Rihanna, Future, Alessia Cara)

The video encapsulates the dreamy vibe of Southern California during the dog days of summer, an appropriate visual translation of Harrison’s longing vocals and lyrics.” – COMPLEX

Letzte Woche premierte das Online-Magazin COMPLEX HARRISON BROMEs Video zu seiner Single „Body High“.

Mit ca. 2,8 Millionen Streams auf Spotify erreichte der kanadische Newcomer mit „Body HighPlatz 6 der Spotify Viral Charts und landete auf Platz 1 der Hype Machine Charts in der Kategorie „Most Popular on Blogs Now“.

Produziert hat das Video Mad Ruk (Drake „Hotline Bling“, Rihanna „Work“, Future feat. Weeknd „Low Life“), Regie führte Aaron A, der kürzlich drei Nominierungen für die MTV Video Awards erhielt, darunter u.a.  in der Kategorie Best Director & Video of the Year für Alessia Caras „Scars To Your Beautiful“. Er ist außerdem hauptverantwortlich für Alessia Caras Videos von „Here“ und „Wild Things“, DVBBS „Ur On My Mind“ und Majid Jordans „Make It Work“. Die drei Frauen in dem aufwendig kolorierten Video sind die aus Los Angeles stammenden Models Dajana Rads, Tavia Bonetti und Ganna Bogdan.

Das „Body High“ Video gibt’s hier zu sehen:

“With a furrowed brow and a voice rich like a nice glass of pinot noir, this Vancouver 19 year old slides in like the lovechild of Josef Salvat and James Blake.”
VICE’s Noisey

“…every once in a while, someone emerges out of the deep depths of the Internet and manages to create some magic. Our latest find? Harrison Brome, an 19-year-old Vancouver artist whose debut, “Fill Your Brains,” was one of the cleanest experimental, genre-hopping tracks we’ve heard in a while.”
NYLON

“…the video for [“Fill Your Brain”] renders the moment vividly: catching glimpses of a group of young people, all dressed head –to-toe in black, swigging liquor straight from the bottle, lighting blunts with blowtorches, shotgunning beers in dark alleyways and smoking cigarette after cigarette”
The Fader

“’Sex Calls’ is the final peg in Harrison Brome’s debut project, and, as the title suggests, is his most sensual-sounding release to date. His reverb-drenched vocals excel atop a soundscape of dreamy synths and warm bass, and the track as a whole just proves Harrison to again be one of the most versatile new artist out.”
Hilly Dilly

“Harrison displays an impressive vocal range, effortlessly sliding from warm lows into soaring falsetto. His breathy vocals paired with clean beats and hazy production…Harrison quickly becoming a firm favorite of mine.”
Indie Shuffle

“Without a doubt, one of the greatest joys of this job is the opportunity to discover new music on a daily basis. In my search for emerging talent, I found a particularly interesting musician by the name of Harrison Brome. At the time of discovery, Brome had only one track on his SoundCloud. This page is now decorated with three tracks, and with each release, the young artist has already displayed a more developed and diverse sonic breadth…The future looks bright for Harrison Brome.”
HypeTrak

Kultfestival LILITH FAIR ist wieder da und Griffin House verschenkt seine neue Single

LILITH FAIR ist zurück!

Von 1997 bis 1999 war LILITH FAIR mit über 1,5 Millionen Besuchern und mit mehr als 10 Millionen Dollar, die für nationale und lokale Wohltätigkeitsverbände eingespielt wurden, eine der größten und ertragreichsten tourenden Festivals der Welt. Von der Grammy Gewinnerin Sarah McLachlan sowie von Dan Fraser (Nettwerk), Marty Diamond (Paradigm) und Terry McBride (Nettwerk) gegründet, war LILITH FAIR einzigartig in seiner Art – ein Zelebrieren von Frauen in der Musik mit Künstlerinnen wie beispielsweise Sheryl Crow, Christina Aguilera, Erykah Badu, The Dixie Chicks, Missy Elliot, The Pretenders, Nelly Furtado, Jewel, Queen Latifah, Indigo Girls, Tegan & Sara und natürlich Sarah McLachlan.

2010 kehrt LILITH FAIR nun zurück und die Liste der Musikerinnen ist nicht minder beeindruckend. Bereits zugesagt haben Mary J. Blige, Sheryl Crow, Rihanna, Metric, Erykah Badu, Norah Jones, Gossip, Kate Nash, Kelly Clarkson, Queen Latifah, Nneka, Katzenjammer und viele, viele mehr. Die Tour durch Nord Amerika startet am 27. Juni und es sieht so aus, als ob nächstes Jahr LILITH FAIR den Sprung über den großen Teich wagen wird.

Wer nicht solange warten möchte, kann sich mit dem LILITH FAIR Sampler schon mal einstimmen. Ab dem 22.06. erscheinen digital die Highlights der Jahre 1997 – 1999.

Hier die “Best of Lilith Fair 1997-1999” Trackliste:

01. Never Know (Live) – Angelique Kidjo
02. Deeper Well (Live) – Emmylou Harris
03. Building A Mystery (Live) – Sarah McLachlan
04. Four Leaf Clover (Live) – Abra Moore
05. Naked Eye (Live) – Luscious Jackson
06. Water Is Wide (Live) – Indigo Girls, Jewel and Sarah McLachlan
07. Fire On Babylon (Live) – Sinead O’Connor
08. Life (Live) – Queen Latifah
09. Spit Of Love (Live) – Bonnie Raitt
10. Surrounded (Live) – Chantal Kreviazuk
11. I Want (Live) – Dayna Manning
12. Going Back To Harlan (Live) – Emmylou Harris
13. El Payande (Live) – Lhasa De Sela
14. I Do (Live) – Lisa Loeb
15. Never Said (Live) – Liz Phair
16. Elmo (Live) – Holly McNarland
17. The Sea (Live) – Morcheeba
18. Underneath A Red Moon (Live) – N’Dea Davenport
19. Cain (Live) – Patty Griffin
20. Angel (Live) – Sarah McLachlan with Emmylou Harris

Hier gibt es einen schönen Kurzbericht zu LILITH FAIR und dem Gedanken dahinter:

Wer sich übrigens für den LILITH FAIR Newsletter einträgt, bekommt das Stück “Angel (Live)” von Sarah McLachlan mit Emmylou Harris als kostenlose mp3:

http://www.sarahmclachlan.com/news/exclusive-free-mp3-download-angel-sarah-mclachlan-and-emmylou-harris

GRIFFIN HOUSE mit neuem Album “The Learner”

Ab dem 22.06. ist auch das neue GRIFFIN HOUSE Album “The Learner” digital erhältlich. Das nun mehr fünfte Werk von House wurde erneut in Kollaboration mit dem Produzententeam Justin Loucks und Ian Fitchuk aufgenommen, mit denen er bereits am Album “Lost and Found” gearbeitet hatte. Ebenfalls mit von der Partie ist die weltberühmte Sängerin Alison Krauss, deren Stimme auf “River City Lights” zu hören ist, und Dan Wilson (Semisonic), der den Song “If You Want To Go” produziert und mit komponiert hat.

Über das neue Album sagt HOUSE: “Ich denke, meine Gefühle lassen sich wohl am Besten mit einer Zeile aus dem Album zusammenfassen – ‘I don’t want to rule the world. I don’t need to try to be a king. I just want to live my life with you, and give you everything.’”

Und daher gibt es für Euch auch die aktuelle GRIFFIN HOUSE Single “She Likes Girls” for free:

Zum Anschauen gibt es auch etwas und zwar das Video “The Guy That Says Goodbye To You Is Out Of His Mind” von dem Vorgängeralbum “Flying Upside Down”:


Griffin House – The Guy That Says Goodbye To You von Nettwerk_Germany