Beliebtes Indie Folk Duo THE WEEPIES kehren am 24. April mit SIRENS zurück

Das beliebte Ehepaar und Indie Folk Duo THE WEEPIES, bestehend aus Deb Talan und Steve Tannen, meldet sich mit SIRENS zurück. Dieses erste Album nach fünf Jahren Pause erscheint am 24. April 2015. Der namensgebende Track des Albums feierte gestern auf Billboard.com Premiere. Hier kannst Du ihn direkt hören:

Steve erzählt über SIRENS: „Es war echt ein grauenhaftes Jahr für uns WEEPIES. Erschreckend düstere Diagnosen, Krankenhäuser, und überall helfende Engel, aber es wirkte auch als wäre alles zu Ende – als wäre die Reise vorbei. Sirenen, waren Meerjungfrauen, die Seemänner mit ihren süßen Stimmen in ihr Verderben geführt haben. Es ist aber auch eine Anspielung auf Krankenwagensirenen, und das fasst unsere Gefühle aus diesem Jahr zusammen: Jenseitig, hoffnungsvoll und furchtbar.“

Mit 16 Songs und fast einer Stunde Länge ist SIRENS ein Album welches das gesamte emotionale Spektrum abbildet. Kurz vor Weihnachten 2013 wurde bei Deb Brustkrebs im dritten Stadium festgestellt. Während sie sich in Behandlung befand, hat die Band weiter geschrieben und Aufnahmen in ihrem Heimstudio in Iowa gemacht, wo sie heute mit ihren drei Kindern leben. Im Sommer 2014 besiegte Deb den Krebs. Von einem solchen Abgrund zurückzukommen, schärfte die Fähigkeiten und den Fokus des Duos. SIRENS zeigt eine Band auf der Höhe ihrer Kräfte.

Das Paar konnte während Debs Behandlung nicht reisen, also haben sie von zuhause aus gearbeitet. Sie luden Gastmusiker dazu ein, einfach dort aufzunehmen, wo die Künstler gerade waren, was zu einer ungewöhnlichen Backingband aus echten Superstars führte. Darunter finden sich Pete Thomas und Steve Nieve (Elvis Costello), Gerry Leonard (David Bowie), Rami Jaffee (Foo Fighters), Tony Levin (Peter Gabriel), Oliver Kraus (Sia) und Matt Chamberlain (Pearl Jam) wie auch die bewährten WEEPIES-Kameraden Frank Lenz, Eli Thomson, Jon Flaugher, Meg Toohey und Whynot Jansveld, plus eine Bläsergruppe aus New Orleans.

Das Album enthält 14 eigenständige Lieder, sowie ein Cover von Tom Pettys „Learning to Fly“ und eine Version von „Volunteer“ des Irischen Liedermachers Mark Geary.

Singer-Songwriter Deb Talan und Steve Tannen begannen bereits in der Nacht, in der sie sich kennengelernt haben, zusammen zu schreiben. Durch die Stärke ihrer einfachen, aber doch einfühlsamen Texte und ihrer unverwechselbaren Harmonien, haben sie klammheimlich mehr als eine Millionen Platten verkauft und mehr als 17 Millionen Streams auf Spotify,  20 Millionen Zugriffe auf YouTube und mehr als 100 TV/Film Syncs verzeichnen können.

SIRENS Track Listing:

1. River From The Sky
2. No Trouble
3. Sirens
4. Learning To Fly
5. Never Let You Down
6. Wild Boy
7. Ever Said Goodbye
8. Fancy Things
9. Early Morning Riser
10. Boys Who Want To Be Girls
11. Crooked Smiles
12. Brand New Pair Of Wings
13. Sunflower
14. Does Not Bear Repeating
15. My Little Love
16. Volunteer

Update: SINÉAD O’CONNOR ändert Albumtitel zu I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS

Cover_Sinead O'Connor_BossDie gefeierte, irische Sängerin SINÉAD O’CONNOR veröffentlicht ihr brandneues Studioalbum I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS am 8. August 2014 via Nettwerk Records. Die erste Single “Take Me To Church” erscheint bei uns bereits am 18. Juli 2014.

I’M NOT BOSSY,  I’M THE BOSS ist der Nachfolger des von Kritikern hoch gelobten HOW ABOUT I BE ME (AND YOU BE YOU)? aus dem Jahr 2011.

I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS beinhaltet zwölf neue Songs, die das Beste von SINÉAD und das, was sie so besonders macht, demonstrieren; leidenschaftlich und direkt, aber mit einer allumfassenden zerbrechlichen Schönheit durchzogen.

Frisch bei Nettwerk Records unter Vertrag genommen, ist I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS das zehnte Album in einer mehr als 25 Jahre umspannenden Karriere. SINÉAD O’CONNOR ist ein seltenes Phänomen in der Popmusik: Eine vollkommen einzigartige Künstlerin.

Von Ihrem Durchbruch mit “Mandinka” im Jahre 1987 und dem mehrfach mit Platin ausgezeichnetem internationalem Erfolg von I DO NOT WANT WHAT I HAVEN’T GOT mit dem unvergesslichen Nummer 1 Hit von Princes “Nothing Compares 2 U” in 1990 bis hin zum neuen Album, hat SINÉAD zu überraschen und zu erfreuen gewusst.

Von einer Millionen Scheiben verkaufenden Künstlerin bis hin zu ihrer furchtlosen Genre überschreitenden Vorstößen in den irischen Folk und Roots Reggae sowie Kollaborationen mit Künstlern wie Peter Gabriel, Massive Attack und The Chieftains hat SINÉAD einen einmaligen Pfad beschritten, um die ikonischste weibliche, irische Künstlerin der letzten 30 Jahre zu werden.

SINÉAD O’CONNOR unterschreibt bei NETTWERK

SineadO'Connor_klein

Photo by Barry McCall

NETTWERK MUSIC GROUP freut sich darüber, die einzigartige SINÉAD O’CONNOR weltweit unter Vertrag zu nehmen. “The Vishnu Room”, ein Album voller neuer Lieder, wird am 8. August 2014 erscheinen. Als Hinweis darauf, wo sich SINÉAD O’CONNOR in ihrem Leben befindet, ist das Album leidenschaftlich und direkt, aber mit einer allumfassenden zerbrechlichen Schönheit durchzogen.

“Da wir Sinéad als Songwriterin bereits seit fünf Jahren verlegen, ist es toll, unsere Beziehung nun auch auf das Nettwerk Label zu erweitern. Die neuen Stücke sind unglaublich und wir freuen uns alle sehr darauf, an diesem weltweitem Release später im Jahr zu arbeiten,” erläutert Blair McDonald, MD von Nettwerk Music Group UK.

SINÉAD O’CONNOR ist ein seltenes Phänomen in der Popmusik: Eine vollkommen einzigartige Künstlerin. Von Ihrem Durchbruch mit “Mandinka” im Jahre 1987 bis hin zum mehrfach mit Platin ausgezeichnetem internationalem Erfolg von I Do Not Want What I Haven’t Got mit dem unvergesslichen Nummer 1 Hit von Princes “Nothing Compares 2 U” in 1990, von ihrer furchtlosen Genre überschreitenden Vorstößen in den irischen Folk und Roots Reggae bis hin zu Kollaborationen mit Künstlern wie Peter Gabriel, Massive Attack und The Chieftains hat O’CONNOR einen einmaligen Pfad beschritten, um die ikonischste weibliche, irische Künstlerin der letzten 30 Jahre zu werden. Es gibt keine, die wie SINÉAD O’CONNOR ist. Es gibt nur eine SINÉAD O’CONNOR.