Neues BOY & BEAR Video “Limit of Love”

BOY & BEAR haben zu “Limit of Love”, dem Titeltrack ihres neuen Albums ein Video gedreht. Beflügelt von der Nominierung für einen J Award ihres letzten Videos “Walk The Wire”, haben sie beschlossen auch diesmal mit dem Oh Yeah Wow (Goyte, The Paper Kites, Hermitude) Team zusammenzuarbeiten. Regie führten dabei Andrew Goldsmith und Lucy Hayes.

“Wir lieben die Oh Yeah Wow Leute wirklich. Das ist unser drittes Mal, dass wir mit ihnen zusammengearbeitet haben und sie enttäuschen einen nie. Diese Mal ist es elegant, wunderschön und hypnotisch geworden”, erläutert BOY & BEARs Frontmann Dave Hosking und ergänzt zur Bedeutung des Songs: “Ich habe gesehen, wie viele Freunde auf der Suche nach Liebe sich selbst verloren haben. Wir haben alle das Bedürfnis geliebt zu werden und wenn dieses Bedürfnis nicht gestillt wird, kann es Leute dazu treiben, seltsame Dinge zu tun. Uns gefiel die Idee, Liebe als Droge zu betrachten, als etwas Düsteres, etwas von dem wir stark abhängig sind.”

Das “Limit of Love” Video feierte Premiere auf Ampya. Wer noch nicht die Chance hatte, kann es auch hier anschauen:

Boy & Bear „Limit Of Love“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Und wer nicht genug kriegen kann von BOY & BEAR, sie kommen im März für ein paar Shows zu uns:

(präsentiert von Piranha & Musikexpress)
02.03.16 D-Köln @ Kulturkirche
06.03.16 D-Berlin @ Heimathafen
07.03.16 D-Hamburg @ Uebel & Gefährlich
09.03.16 CH-Zürich @ Rote Fabrik Club Raum

BOY & BEAR schlagen mit “Bridges” Video funken

BOY & BEAR melden sich mit dem Video zu “Bridges”, einem weiteren Stück des aktuellen Albums HARLEQUIN DREAM, zurück. Das Video wurde in Melbourne von Oh Yeah Wow, einem lokalen, visuellen Kollektiv gedreht, das in der Vergangenheit bereits Atemberaubendes für Gotye, Aloe Blacc und The Paper Kites gezaubert hat. Dieses Video zeigt die ausgewachsenen BOY & BEAR Bandmitglieder in einem Miniaturhaus voller Miniaturgegenstände, die von Oh Yeah Wow handgefertigt wurden.

Gestern feierte das Video auf Musikexpress.de Premiere, nun kannst Du es Dir hier anschauen:

HARLEQUIN DREAM ist der Nachfolger des Debütalbums MOONFIRE, welches in Australien Platin holte und der Band 2011 unfassbare fünf ARIA AWARDS (Australian Recording Industry Association Music Awards) einbrachte, unter anderem in den heiß begehrten Kategorien Beste Gruppe und Bestes Album. HARLEQUIN DREAM wurde von BOY & BEAR sowie dem ARIA-Award Gewinner Wayne Connolly produziert und von Phil Ek abgemischt. Das Album landete in Australien direkt auf Platz 1 der Charts, wo es sich lange halten konnte. Das brachte der Band nicht nur Gold für das Album, sondern auch diverse ARIA Nominierungen für beispielsweise den Kategorien Beste Gruppe, Bestes Rock Album und Produzent des Jahres.