Neues SINÉAD O’CONNOR Video “Take Me To Church”

SINÉAD O’CONNOR stellt das offizielle Musikvideo für “Take Me To Church” vor, der ersten Single aus ihrem kommenden Album I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS, welches am am 8. August auf Nettwerk Records erscheinen wird. Das in London aufgenommene Video spielt auf SINÉADs Vergangenheit an und führt uns direkt in eine feurige Performance von ihr und ihrer Band.

Hier kann man das SINÉAD O’CONNOR Video “Take Me To Church” anschauen:
Sinéad O’Connor — Take Me To Church – MyVideo

I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS  bietet zwölf brandneue Songs, die das Beste an SINÉAD zeigen und was sie so besonders macht: Leidenschaftlich und direkt, aber auch mit einer allumfassenden Fragilität. SINÉADs Stimme und Texte sind so kraftvoll wie sie zart sind.

In „Take Me To Church“, erklärt SINÉAD, „hat die Protagonistin, über die ich schreibe, eine abgrundtief erschütternde Erfahrung gemacht, von der sie sich schlussendlich nicht nur erholen, sondern sich selbst gebären kann und zu dem Schluss kommt: ‚Ich bin die Einzige, die ich verehren sollte.’“

Von ihrem Durchbruch mit Mandinka” im Jahre 1987 und dem mehrfach mit Platin ausgezeichnetem internationalem Erfolg von I DO NOT WANT WHAT I HAVEN’T GOT, mit dem unvergesslichen Nummer 1 Hit von Princes Nothing Compares 2 U” in 1990, von ihren furchtlosen Genre überschreitenden Vorstößen in den irischen Folk und Roots Reggae sowie Kollaborationen mit Künstlern wie Peter Gabriel, Massive Attack und The Chieftains hat SINÉAD einen einmaligen Pfad beschritten, um die ikonischste weibliche, irische Künstlerin der letzten 30 Jahre zu werden.

Update: SINÉAD O’CONNOR ändert Albumtitel zu I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS

Cover_Sinead O'Connor_BossDie gefeierte, irische Sängerin SINÉAD O’CONNOR veröffentlicht ihr brandneues Studioalbum I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS am 8. August 2014 via Nettwerk Records. Die erste Single “Take Me To Church” erscheint bei uns bereits am 18. Juli 2014.

I’M NOT BOSSY,  I’M THE BOSS ist der Nachfolger des von Kritikern hoch gelobten HOW ABOUT I BE ME (AND YOU BE YOU)? aus dem Jahr 2011.

I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS beinhaltet zwölf neue Songs, die das Beste von SINÉAD und das, was sie so besonders macht, demonstrieren; leidenschaftlich und direkt, aber mit einer allumfassenden zerbrechlichen Schönheit durchzogen.

Frisch bei Nettwerk Records unter Vertrag genommen, ist I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS das zehnte Album in einer mehr als 25 Jahre umspannenden Karriere. SINÉAD O’CONNOR ist ein seltenes Phänomen in der Popmusik: Eine vollkommen einzigartige Künstlerin.

Von Ihrem Durchbruch mit “Mandinka” im Jahre 1987 und dem mehrfach mit Platin ausgezeichnetem internationalem Erfolg von I DO NOT WANT WHAT I HAVEN’T GOT mit dem unvergesslichen Nummer 1 Hit von Princes “Nothing Compares 2 U” in 1990 bis hin zum neuen Album, hat SINÉAD zu überraschen und zu erfreuen gewusst.

Von einer Millionen Scheiben verkaufenden Künstlerin bis hin zu ihrer furchtlosen Genre überschreitenden Vorstößen in den irischen Folk und Roots Reggae sowie Kollaborationen mit Künstlern wie Peter Gabriel, Massive Attack und The Chieftains hat SINÉAD einen einmaligen Pfad beschritten, um die ikonischste weibliche, irische Künstlerin der letzten 30 Jahre zu werden.

SINÉAD O’CONNOR unterschreibt bei NETTWERK

SineadO'Connor_klein

Photo by Barry McCall

NETTWERK MUSIC GROUP freut sich darüber, die einzigartige SINÉAD O’CONNOR weltweit unter Vertrag zu nehmen. “The Vishnu Room”, ein Album voller neuer Lieder, wird am 8. August 2014 erscheinen. Als Hinweis darauf, wo sich SINÉAD O’CONNOR in ihrem Leben befindet, ist das Album leidenschaftlich und direkt, aber mit einer allumfassenden zerbrechlichen Schönheit durchzogen.

“Da wir Sinéad als Songwriterin bereits seit fünf Jahren verlegen, ist es toll, unsere Beziehung nun auch auf das Nettwerk Label zu erweitern. Die neuen Stücke sind unglaublich und wir freuen uns alle sehr darauf, an diesem weltweitem Release später im Jahr zu arbeiten,” erläutert Blair McDonald, MD von Nettwerk Music Group UK.

SINÉAD O’CONNOR ist ein seltenes Phänomen in der Popmusik: Eine vollkommen einzigartige Künstlerin. Von Ihrem Durchbruch mit “Mandinka” im Jahre 1987 bis hin zum mehrfach mit Platin ausgezeichnetem internationalem Erfolg von I Do Not Want What I Haven’t Got mit dem unvergesslichen Nummer 1 Hit von Princes “Nothing Compares 2 U” in 1990, von ihrer furchtlosen Genre überschreitenden Vorstößen in den irischen Folk und Roots Reggae bis hin zu Kollaborationen mit Künstlern wie Peter Gabriel, Massive Attack und The Chieftains hat O’CONNOR einen einmaligen Pfad beschritten, um die ikonischste weibliche, irische Künstlerin der letzten 30 Jahre zu werden. Es gibt keine, die wie SINÉAD O’CONNOR ist. Es gibt nur eine SINÉAD O’CONNOR.