BOXED IN veröffentlichen neues Musikvideozu “Forget” aus ihrem neuen Album MELT

BOXED IN aus London haben ihr neues Musikvideo zur aktuellen Single “Forget” veröffentlicht. Ihr lang erwartetes Album MELT erscheint am 23. September auf Nettwerk. “Forget” ist die Folgesingle des Songs “Jist”, der es auf die BBC Radio 6 Playlist schaffte und regelmäßig auf Radio 1 vertreten war.

Das Video entstand zusammen mit dem Regisseur Wayne McCauslin, der bereits das Video zu “Jist” produziert hat. Oli Bayston, Kopf der Band, kommentiert: „Nach dem fantastischen Job, den Wayne mit dem Video zu ‚Jist’ gemacht hatte, gefiel mir die Idee sehr, ihn auch das Video zu ‚Forget’ drehen zu lassen. Als er mir dann erzählte, dass wir das Video in einer verlassenen Chemiefabrik in Ost-Berlin, dabei der Security ausweichend, drehen würden, war ich endgültig überzeugt“. McCauslin ergänzt: „Schon bevor ich ‘Forget’ gehört hatte, wollte ich etwas machen, was auf meine ursprünglichen Gefühle basiert – diese Erregung und diese Begeisterung, die Dich packen, wenn Du einen Song das erste Mal hörst. Und als ich ihn dann endlich vernahm, sprudelten die Bilder förmlich heraus, als ob Oli die Flasche geschüttelt hätte, bevor er sie mir gab.”

Was da genau herausgeflossen kam, kannst Du Dir hier im Video zu BOXED INs “Forget” anschauen:

„DIY but high def, super pop but super cool. This London quartet are killing it.” — Noisey

“‘Jist’ is a punchy electronic track featuring looping vocals, a swelling undercurrent of rumbling synths, and a shiny keyboard melody…” — Stereogum

“Melt finds Boxed In surging forward, imbued with a rare confidence and a real sense of daring.“ — Clash

“The London four-piece impress most with upbeat, club-leaning efforts…the album’s percussive moments are perfect for sunny festival slots.” — Mix Magazine

Neues BOXED IN Video “Jist”

Nach einigen erlebnisreichen Tagen auf dem Glastonbury Festival und weiteren Shows veröffentlichen BOXED IN ihr Video zur ersten Single “Jist” vom Album Melt, das am 23. September auf Nettwerk erscheint.

Der Song „Jist“ markiert die langerwartete Rückkehr von BOXED IN und ist das Gedankenwerk von Oli Bayston – Sänger, Songwriter, Produzent und Frontmann von BOXED IN. „Jist“ ist ein den Kopf verdrehender, zeitgemäß produzierter Elektro-Pop Song, der sich zum einen mit komplexen Klavierphrasen und einem straffen Rhythmus um die musikalischen Wurzeln von Oli Bayston bewegt, zum anderen jedoch auch neue Einflüsse aufgreift, die sich um die Dance-Musik drehen, die eng mit BOXED IN verknüpft ist. Coproduziert wurde der Song von Dan Carey.

Das Video ist eine psychedelisch kaleidoscopische Hommage an den Song und wird so zum perfekten Gegenstück zu „Jist“. Dazu meint Wayne McCauslin, der Regie führte: „Ich fing beim Video zunächst an Olis Vorliebe für surrealistische Künstler einzubauen, dabei ließ ich mich von Leuten inspirieren, die wir beide bewundern, wie beispielsweise F. Bacon, Escher und Hitchcock. Zugleich versuchte ich, das Ganze möglichst ‚funky’ zu halten. Olis Komposition ließ mir sehr viel visuelle Freiheiten, sodass ich viele Elemente hier und dort einfach einsetzen konnte – der kreative Prozess fühlte sich sehr natürlich an und es hat mir sehr viel Spaß gemacht damit rumzuspielen.“

Oli ergänzt: „Ich finde, Wayne hat das unglaublich gut gemacht. Er hat es geschafft, meine Themen wie Paranoia und Klaustrophobie umzusetzen und sie sogar so darzustellen, dass sie Spaß machen. Eine echt gute Leistung! Außerdem hat er eine Welt kreiert, die ich wirklich gern einmal besuchen würde.“

Das Video zu „Jist“ gibt es hier:

 

Neue BOXED IN Single “Jist” vom Album MELT

Großartige News zu BOXED IN: Ein Jahr nach ihrem, von Kritikern gelobten, selbstbetitelten Debüt, veröffentlichen sie im Herbst ihr neues Album. Der sehnlich erwartete Nachfolger namens MELT wird am 23. September via Nettwerk Records veröffentlicht.

Erster Vorbote des neuen Werks ist der Song „Jist“: Ein den Kopf verdrehender, zeitgemäß produzierter Elektro-Pop Song, der sich zum einen mit komplexen Klavierphrasen und einem straffen Rhythmus um die musikalischen Wurzeln von Oli Bayston bewegt, zum anderen jedoch auch neue Einflüsse aufgreift, die sich um die Dance-Musik drehen, die eng mit BOXED IN verknüpft ist. Produziert wurde der Song von Dan Carey und Oli Bayston, der „Jist“ wie folgt beschreibt: „Es geht darum, sich in repetitiven Gedankenmuster und Formen von Musik zu verlieren, die Gedankenmuster nachahmen. Es ist pervers befriedigend, sich selbst in solch ein zyklisches Mantra hineinzusteigern aus dem es kein Entrinnen gibt.”

Kühl kontrolliert, aber herzlich einladend, gestalten sich die elf neuen Songs auf ihrem zweiten Album MELT, die experimentell, infektiös und reich an vielen kleinen Details sind. Wenn ihr Erstling BOXED IN ein Album der Zerrüttung ist, beschreitet MELT eher den Weg der Versöhnung (mit einem Partner, mit der Zukunft oder mit sich selbst). Unterhalb der unberührten Oberfläche liegen leidenschaftliche Untersuchungen von Wahl und Veränderung, während eine pulsierende positive Stimmung das Album durchzieht. Es fängt die Phase eines jungen Mannes zwischen zwei Lebensabschnitten ein, der sich darauf vorbereitet, in die nächste, reifere Phase seines Lebens einzutreten. Ein frischer Spin von 70er Krautrock, 80er Synthie-Pop und 90er House und Techno. „Jist“ leitet das neue Kapitel von BOXED IN passend ein!

Hier kannst Du die erste Single “Jist” anhören:

Boxed In – Jist – Melt from Nettwerk Music Group on Vimeo.

“This album will enhance your life” – NME
“Melodies that worm their way into your soul…stunning” – Sunday Times Culture, Debut of the Week
“Boxed In hit hard enough to get the party started and holds just enough back to make you want to return to it again and again” – Line of Best Fit

Trackliste:

1.     Intro
2.     Jist
3.     Shadow Boxing
4.     Melt
5.     London Lights
6.     Forget
7.     Black Prism
8.     Oxbow
9.     Up to You
10.   Underbelly
11.   Open-Ended