CURRENT SWELL steigen mit „Keys To The Kingdom“ in Bieter-Krieg ein

„Eines der hellsten Lichter in der bekanntlich hochwertigen kanadischen Musiklandschaft“Good Times

„Garant für den richtigen Strand-Soundtrack“Radio Eins

Die Kanadier von CURRENT SWELL lassen ein neues Video vom Stapel. Während das Vorgängervideo zur Single „Rollin“ die Jungs im kollektiven Fitnesswahn zeigt, wird nun beim rockigen “Keys To The Kingdom” aus dem Album ULYSSES zur Auktion gebeten. Dabei treffen CURRENT SWELL außer auf Kisten auch auf Rednecks, ein Methlab, einen kleinwüchsigen Ninja, heiße Häschen und Hippies sowie Mafiosi beim Kartenspiel.

Den Spaß gibt es hier zu sehen:

Current Swell „Keys to the Kingdom“ from Nettwerk Music Group on Vimeo.

CURRENT SWELL besteht aus Scott Stanton (Gesang/Gitarre), David Lang (Gesang/Gitarre), Ghosty Boy (Bass) and Chris Petersen (Schlagzeug). Das Album ULYSSES wurde von Nathan Sabatino (Dr. Dog, Neko Case, Giant Stand) produziert und trägt im Titel bereits einen Hinweis auf die langen Reisen, welche die Band hinter sich hat. Nach vielen Jahren des fleißigen Tourens hat sich die Band eine riesige Schar von Fans in Nord- und Südamerika, Australien und Europa erspielt.

Eine Abkürzung nahmen sie dann bei den Aufnahmen für das Album – während die Band für das Vorgängeralbum LONG TIME AGO gute sechs Monate im Studio benötigten – hauten sie ULYSSES in 20 Tagen raus.

CURRENT SWELL Video: Rocksound im Aerobicgewand

CURRENT SWELL liefern zu “Rollin”, der ersten Kostprobe des kommenden Albums ULYSSES, eine schweißtreibende visuelle Untermalung.

“Seit MTV in den 80ern verlangt die Musikindustrie von Bands, dass sie Videos machen. Sie tanzen herum und tragen dabei Klamotten, die gerade im Trend liegen, und machen für die Kamera ihre besten Sex-Gesichter. Die meisten Musikvideos sind peinlich. Also dachten wir uns, warum nicht einfach vier Kerle in Spandex und Sportsuspensorien, die vor einem Greenscreen Aerobic machen”, erzählt der Bassist von CURRENT SWELL Ghosty Boy.

Was für eine Figur die Jungs dabei machen und was das Ganze noch so mit den 80ern zu tun hat, kann man sich hier anschauen:

Current Swell „Rollin“ from Current Swell on Vimeo.

Wer selbst nun Lust auf ein paar Schweißperlen auf der Stirn verspürt, kann auf der Tour ordentlich mitrocken:

23.03.14 Dortmund @ FZW
24.03.14 Hamburg @ Indra
25.03.14 Berlin @ Magnet
26.03.14 Frankfurt @ Nachtleben
27.03.14 Stuttgart @ Kellerklub
28.03.14 München @ Strom
29.03.14 Köln @ Gebäude 9