The Veils spielen „Axolotl“ in Twin Peaks; Neue Akustik-EP erscheint am 8. September

THE VEILS wurde die Ehre zu Teil, einen Song in der neuen Folge von David Lynch’s Revival der Kultserie Twin Peaks im „Roadhouse“ vorzutragen. Sie reihen sich damit zusammen mit Nine Inch Nails, Sharon Van Etten, Au Revoir Simone, The Chromatics und Lissie in in die Liste der Künstler ein, die in letzter Zeit in Twin Peaks zu sehen waren. Die Band, angeführt von Frontmann Finn Andrews, spielte ihre außergewöhnliche Single „Axolotl„, erschienen auf dem Album Total Depravity.

Die Szene aus der letzten Folge von Twin Peaks kann man hier ansehen:

Axolotl“ ist außerdem Teil des zweiteiligen Twin Peaks Soundtracks, der am 8. September via Rhino Entertainment veröffentlicht wird. Musik hat in David Lynch’s Schaffen immer eine große Rolle gespielt, wenn es darum ging die verträumte und mysteriöse Charakteristik zu kreieren, die sowohl im Original der Serie, als auch im 2017 Revival von Twin Peaks zum tragen kommt. Alle Songs des Soundtracks werden während der 18 Episoden der Staffel nach und nach enthüllt und zu hören sein.

THE VEILS und David Lynch haben bereits eine gemeinsame Historie. Ihr Album Total Depravity, co-produziert von El-P (Run The Jewels) und Adam ‚Atom‘ Greenspan (Nick Cave & The Bad Seeds, Arcade Fire, Yeah Yeah Yeahs), entstand in mehreren Studios: Den Estúdios Sá da Bandeira in Portugal, den Konk Studios in London, in El-P’s Studio in Upstate New York und David Lynch’s Heimstudio in Los Angeles.

Dass bei den VEILS gerade viel los ist, zeigt auch die Tatsache, dass sie am 8. September ihre neue Swimming With The Crocodiles EP via Nettwerk veröffentlichen. Darauf enthalten sind wundervolle und eindringliche Akustik-Versionen von Songs ihres letzten Albums als auch ein bewegendes Cover von David Bowies „Where Are We Now„, aufgenommen in Finn Andrews Heimatland Neuseeland.

Pünktlich zum EP-Release dürfen wir THE VEILS auch wieder in Europa willkommen heißen. Während ihrer Tour spielen sie acht Shows in Deutschland:

08.09. UK-Leeds – The Wardrobe
09.09. UK-Glasgow – The Garage
10.09. UK-Minfford – Festival No. 6
14.09. UK-Norwich – Art Centre
15.09. UK-Manchester – Sound Control
16.09. UK-Brighton – The Haunt
17.09. UK-Bristol – Thekla
19.09. UK-London – Islington Assembly Hall
21.09. Leipzig – Täubchenthal
22.09. Berlin – BiNuu
23.09. Rostock – M.A.U. Club
26.09. Heidelberg – Karlstorbahnhof
27.09. München – Strom
28.09. Frankfurt – Zoom
29.09. Dortmund – Way Back When Festival
30.09. Hamburg – Nochtspeicher
02.10. NL-Amsterdam – Paradiso Grote Zaal

Beliebtes Indie Folk Duo THE WEEPIES kehren am 24. April mit SIRENS zurück

Das beliebte Ehepaar und Indie Folk Duo THE WEEPIES, bestehend aus Deb Talan und Steve Tannen, meldet sich mit SIRENS zurück. Dieses erste Album nach fünf Jahren Pause erscheint am 24. April 2015. Der namensgebende Track des Albums feierte gestern auf Billboard.com Premiere. Hier kannst Du ihn direkt hören:

Steve erzählt über SIRENS: „Es war echt ein grauenhaftes Jahr für uns WEEPIES. Erschreckend düstere Diagnosen, Krankenhäuser, und überall helfende Engel, aber es wirkte auch als wäre alles zu Ende – als wäre die Reise vorbei. Sirenen, waren Meerjungfrauen, die Seemänner mit ihren süßen Stimmen in ihr Verderben geführt haben. Es ist aber auch eine Anspielung auf Krankenwagensirenen, und das fasst unsere Gefühle aus diesem Jahr zusammen: Jenseitig, hoffnungsvoll und furchtbar.“

Mit 16 Songs und fast einer Stunde Länge ist SIRENS ein Album welches das gesamte emotionale Spektrum abbildet. Kurz vor Weihnachten 2013 wurde bei Deb Brustkrebs im dritten Stadium festgestellt. Während sie sich in Behandlung befand, hat die Band weiter geschrieben und Aufnahmen in ihrem Heimstudio in Iowa gemacht, wo sie heute mit ihren drei Kindern leben. Im Sommer 2014 besiegte Deb den Krebs. Von einem solchen Abgrund zurückzukommen, schärfte die Fähigkeiten und den Fokus des Duos. SIRENS zeigt eine Band auf der Höhe ihrer Kräfte.

Das Paar konnte während Debs Behandlung nicht reisen, also haben sie von zuhause aus gearbeitet. Sie luden Gastmusiker dazu ein, einfach dort aufzunehmen, wo die Künstler gerade waren, was zu einer ungewöhnlichen Backingband aus echten Superstars führte. Darunter finden sich Pete Thomas und Steve Nieve (Elvis Costello), Gerry Leonard (David Bowie), Rami Jaffee (Foo Fighters), Tony Levin (Peter Gabriel), Oliver Kraus (Sia) und Matt Chamberlain (Pearl Jam) wie auch die bewährten WEEPIES-Kameraden Frank Lenz, Eli Thomson, Jon Flaugher, Meg Toohey und Whynot Jansveld, plus eine Bläsergruppe aus New Orleans.

Das Album enthält 14 eigenständige Lieder, sowie ein Cover von Tom Pettys „Learning to Fly“ und eine Version von „Volunteer“ des Irischen Liedermachers Mark Geary.

Singer-Songwriter Deb Talan und Steve Tannen begannen bereits in der Nacht, in der sie sich kennengelernt haben, zusammen zu schreiben. Durch die Stärke ihrer einfachen, aber doch einfühlsamen Texte und ihrer unverwechselbaren Harmonien, haben sie klammheimlich mehr als eine Millionen Platten verkauft und mehr als 17 Millionen Streams auf Spotify,  20 Millionen Zugriffe auf YouTube und mehr als 100 TV/Film Syncs verzeichnen können.

SIRENS Track Listing:

1. River From The Sky
2. No Trouble
3. Sirens
4. Learning To Fly
5. Never Let You Down
6. Wild Boy
7. Ever Said Goodbye
8. Fancy Things
9. Early Morning Riser
10. Boys Who Want To Be Girls
11. Crooked Smiles
12. Brand New Pair Of Wings
13. Sunflower
14. Does Not Bear Repeating
15. My Little Love
16. Volunteer