Neue Videos von RUN RIVER NORTH, GHOST BEACH und HEY OCEAN! gefälligst?

NETTWERK startet das neue Jahr gleich mit drei Videopremieren, die unterschiedlicher nicht sein könnten!

RUN RIVER NORTH
„Snappy rock and chamber folk frames their tales of their parents‘ dreams and struggles to find purchase in America.“ – Wall Street Journal

Als ersten Vorgeschmack auf das im Mai erscheinende gleichnamige Debütalbum von RUN RIVER NORTH (ehemals Monsters Calling Home) serviert die Band ihr vergnügtes Splattervideo zum Song “Fight to Keep”. Bei uns feierte das Video bei Tape TV Premiere und in den Staaten auf TeamCoco.com, dem Videoblog von Conan O’Brien, die es als “zu gleichen Teilen Mandolinen-Riff und ‘The Hunger Games’” bezeichneten. Das Video zeigt den Schauspieler DIEDRICH BADER und die sechsköpfige Band bei einem unschuldigen Campingausflug, der zu einem “Battle Royale” mutiert:

GHOST BEACH
“ …a fusion of retro 80’s-inspired melodies mixed with innovative experimental sounds.“ – VIBE

Das Duo GHOST BEACH aus Brooklyn machen einen musikalischen Mix aus retro und futuristisch sphärischen Synthiepop. Das Debütalbum BLONDE wird im April bei uns erscheinen. Bis dann ist es ja noch ein Weilchen hin, daher gibt es schon mal das Kaleidoskop-artige Video des Titels “Been There Before”, das  seinen ersten weltweiten Einsatz auf NME.com feiern durfte:

HEY OCEAN!
“Ein passender Soundtrack zum gepflegten Abhängen am Badesee” – Musikmarkt #33/13

Das neueste Video des Trios HEY OCEAN! aus Vancouver ist diesmal animiert und zu “If I Were A Ship”, einem weiteren Stück aus ihrem aktuellem Album IS. Hierzulande lief das Video erstmalig auf deluxemusic.tv. Der Bassist und Sänger David Vertesi erzählt, “’If I Were A Ship’ ist ein Song voller Geschichten und Bildern und wir waren begeistert, als wir sahen, dass die Regisseurin und Animateurin Katie Nelson, ihn so perfekt eingefangen und mit ihrem wunderschönen gemischten Animationsstil zum Leben erweckt hat.”  Hier kannst Du es Dir anschauen:

FAMILY OF THE YEAR Video zu „Hero“ mit wahrer Geschichte

Es gibt zur neuen FAMILY OF THE YEAR Single “Hero” vom aktuellen Album LOMA VISTA jetzt ein unvergleichliches schwarz-weiß Video. Regie führte dabei Isaac Rentz (Tegan & Sara, Paramore, Blink-182) und es erzählt die fesselnde und wahre Geschichte des Bullenreiters Nicolas Sartor, der auf einer Farm in der Nähe von Riverside in Kalifornien aufwuchs. Nick’s Vater besitzt eine Bullenranch, auf der wöchentlich Bullenreitwettbewerbe veranstaltet werden – dort wurde auch das Video gedreht. Nick ist Ende zwanzig und einer der Top 5 Bullenreiter in Kalifornien. Ende letzten Jahres trat er in einem Tournier ohne Helm an, da dieser kaputt war. Der Bulle rammte sein Horn in Nick´s Kopf und er lag daraufhin sechs Wochen im Koma. Trotz des Unfalls tritt er weiterhin beim Bullenreiten an, weil er seit seinem sechsten Lebensjahr nichts anderes gemacht hat. Um die Integrität des Videos zu wahren, beinhaltet es auch Nick’s Töchter, Freunde und junge Männer (8-12 Jahre) während des Trainings.

Hier kannst Du Dir das Video anschauen:

Family of the Year „Hero“ – official video from Nettwerk Music Group on Vimeo.

In ihrer Heimat ist die Band mit “Hero” seit zwei Monaten in verschiedenen wichtigen Radiocharts vertreten und hatte erst kürzlich Gastauftritte in den Shows von Jimmy Kimmel, Conan O’Brien und Carson Daly.