ADMIRAL FALLOW veröffentlichen neues Album TINY REWARDS und kommen auf Tour

“New album ‚Tiny Rewards‘ [is] perhaps the band’s most complete, assured document to date.” – Clash

“Front to back, this is their strongest record to date … The Admiral Fallow you thought you knew is dead, yet their return heralds a glorious rebirth.” – Drowned in Sound

“Admiral Fallow’s music is honest and bold, a truly captivating experience from the first note to the last. Their latest album, Tiny Rewards, [is] a gorgeous record, full of clever soundscapes” – Mahagony

“An exceptional album and band, both more than the sum of their parts.” – Herald Scotland

Das schottische Quintett ADMIRAL FALLOW veröffentlicht sein neues Album, TINY REWARDS, am 07. August 2015. Auf dem 2012 erschienen TREE BURSTS IN SNOW legte die Band die Fesseln des Nu-Folks ab und wuchs zu einer organischeren Form, die das Traditionelle mit dem Elektronischen, Orchestralen und Indie verband. Auf TINY REWARDS wird dieser Trend fortgeführt und zum ersten Mal ist das Songwriting ein vollkommen gemeinschaftlicher Prozess, in dem die individuellen Fähigkeiten und Talente der einzelnen Bandmitglieder alle die gleiche Gewichtung erfahren.

Als bescheidene Glasgower Band wird ADMIRAL FALLOW vermutlich kollektiv zusammenzucken, wenn sie mit Lob für ihr außergewöhnliches drittes Album TINY REWARDS überschüttet werden. Die Beschreibungen herzzerbrechend schön, musikalisch kühn, und lyrisch verzaubernd könnten dazugehören. Das Quintett würde TINY REWARDS wohl eher als ein dutzend Songs bezeichnen, die aus einem 18 Monate langem Experiment hervorgegangen sind, etwas anderes zu probieren.

Den ersten Hinhörer liefern ADMIRAL FALLOW mit der Auftaktsingle “Evangeline”, hier im sympathischen Video zu hören:

ADMIRAL FALLOW werden TINY REWARDS auch live vorstellen:

(Präsentiert von Kulturnews, TAZ, Tape.tv und Soundkartell)
16.09.15 D-Berlin @ Magnet
17.09.15 D-Hamburg @ Molotow
21.09.15 D-Köln @ YUCA
22.09.15 D-München @ Kranhalle
23.09.15 CH-Zürich @ Eldorado

ADMIRAL FALLOW enthüllen neuen Song “Evangeline”

Die Schotten ADMIRAL FALLOW kündigen ihre Rückkehr mit dem Stück „Evangeline“ an. Das Lied stammt aus dem kommenden, dritten Album der Band, das noch in diesem Jahr erscheinen wird.

Hier kannst Du „Evangeline“ jetzt schon anhören:

Das bisher noch unbenannte Album reiht sich an den Erfolg des 2012 erschienen TREE BURSTS IN SNOW an. In diesem letzten Album legte die Band die Fesseln des Nu-Folks ab und wuchs zu einer organischeren Form, die das Traditionelle mit dem Elektronischen, Orchestralen und Indie verband. Im neuen Album wird dieser Trend fortgeführt. Während Luis Abbot (Hauptstimme und Gitarre) bisher die Führung übernahm, ist das Songwriting mittlerweile ein vollkommen gemeinschaftlicher Prozess, in dem die individuellen Fähigkeiten und Talente der einzelnen Bandmitglieder alle die gleiche Gewichtung erfahren.

„Evangeline“ fasst dies perfekt zusammen. „Viele Freunde mit denen wir erwachsen geworden sind, werden bodenständig und fangen an selbst Kinder zu bekommen. Dieser Song stellt sich vor, wie furchteinflößend und aufregend es gleichermaßen sein muss, sich eines Tages um ein kleines Leben zu kümmern. Die Grundlagen stammen aus einem Projekt in Zusammenarbeit mit dem Glasgow Film Festival letztes Jahr“, erklären ADMIRAL FALLOW.

NETTWERK feiert 30-jähriges Bestehen

FROM COVER TO COVER: 30 YEARS AT NETTWERK erscheint am 23. Januar; aktuelle NETTWERK-KÜNSTLER covern beliebte Songs aus 30 Jahren Geschichte.

Dieses Jahr begeht die NETTWERK MUSIC GROUP ihren dreißigsten Jahrestag und die in Vancouver gegründete und nun international tätige Label, Management und Publishing-Firma wird das ganze Jahr über feiern. Den Anfang macht die Veröffentlichung einer Cover-Compilation namens FROM COVER TO COVER: 30 YEARS AT NETTWERK. Das gesamte Album gibt es schon jetzt im exklusiven Pre-Stream auf PasteMagazine.com zu hören:

http://www.pastemagazine.com/blogs/av/2015/01/album-stream-from-cover-to-cover-30-years-at-nettw.html

NettwerkCoverDas am 23. Januar erscheinende Album enthält Cover von jetzigen Nettwerk-Künstlern von beliebten Songs aus der reichen und abwechslungsreichen Geschichte der Firma. Madi Diaz verpasst „You, Me & The Bourgeoisie“ der ebenfalls aus LA stammenden Indie-Band The Submarines einen Elekto-Pop-Vibe; das UK-Duo Coves gibt Angus & Julia Stones „Big Jet Plane“ eine psychedelisch und gespenstische Note; und Radical Face reinigt Skinny Puppys „Assimilate“ von allem industriellen und sorgt für eine überraschend schöne, jedoch noch immer starke Version des Liedes. Passengers “Let Her Go”, Old Crow Medicine Shows „Wagon Wheel“, The Weepies „World Spins Madly On“, Coldplays „Shiver“ und „Yellow“ sowie eine Vielzahl von anderen Songs erscheinen ebenfalls in neuem Gewand (gesamte Tracklist unten).

Ebenfalls startet heute Nettwerks neuer Podcast, Nettcast. Gehostet wird er von Nettwerks Publicity-Guru Penny Palmer und Online-Marketing Experten Raj Sharma. Der halbmonatliche Podcast präsentiert durch Los Angeles reisende Nettwerk-Künstler in einer Reihe von unterhaltsamen und spielerischen Szenarien. Von Branchen inspirierten Madlibs und Vortäuschen von Tinder-Flirts bis zu einer Runde des Kartenspiels “Cards Against Humanity” ist nichts tabu (zumindest noch nicht). In der ersten Folge schauen Scars on 45 vorbei, die während ihrer Tour zum Album „Safety In Numbers“ in LA zu Besuch waren.

Nettwerks offizielle Geburtstagsparty steigt am 18. März in Austin während des SXSW-Festivals. Bleibt gespannt auf weitere Details!

From Cover To Cover: 30 Years At Nettwerk Tracklist
1. Let Her Go (Cover von Scars On 45; Original von Passenger)
2. Big Jet Plane (Cover von Coves; Original von Angus & Julia Stone)
3. You Me & The Bourgeoisie (Cover von Madi Diaz; Original von The Submarines)
4. World Spins Madly On (Cover von Joshua Hyslop; Original von The Weepies)
5. Wagon Wheel (Cover von Lily Kershaw; Original von Old Crow Medicine Show)
6. In Spite Of All The Damage (Cover von Dave Beckingham (Hey Ocean!); Original von The  Be Good Tanyas)
7. Gold In Them Hills (Cover von Admiral Fallow; Original von Ron Sexsmith)
8. I Hear You Calling (Cover von Dave Vertesi (Hey Ocean!); Original von Gob)
9. Shiver (Cover von Run River North; Original von Coldplay)
10. Yellow (Cover von Caroline Pennell; Original von Coldplay)
11. Jane (Cover von Twin Bandit; Original von Barenaked Ladies)
12. Ice Cream (Cover von William Fitzsimmons; Original von Sarah McLachlan)
13. What Was Going Through My Head (Cover von Great Lake Swimmers; Original von The Grapes of Wrath)
14. Assimilate (Cover von Radical Face; Original von Skinny Puppy)

Nettwerk Album mit eigenen Weihnachtsliedern von fun., Great Lake Swimmers, Family of the Year und mehr

Die Weihnachtssaison 2012 ist offizielle eröffnet. Waren die Regale in den Geschäften erst vor Kurzem noch voller Hexenhüten, Kürbisse und Halloween Süßigkeiten, blickt man nun auf Lichterketten, Weihnachtskugeln und Weihnachtsgebäck. Das bedeutet, es ist wieder Zeit für Nettwerk’s alljährliche Weihnachtsgabe.

Isn’t This World Enough: A Nettwerk Christmas erscheint am 20.11.12 und beinhaltet noch nicht veröffentlichte Weihnachtslieder aus den Federn von Great Lake Swimmers, Current Swell, Ash Koley und Liam Titcomb sowie weihnachtliche Eigenkompositionen von fun., Family of the Year, Jay Brannan, Hey Ocean! und mehr. Aber es gibt auch traditionelle Weihnachtsstücke wie beispielsweise Sixpence None The Richer’s Darbietung von “Angels We Have Heard On High”, The Rifles Brit-Rock Interpretation von “Sleigh Bells” und Joshua Hyslop’s neu arrangierte Version von “Silent Night”. Den Titeltrack liefert die schottische Folk/Pop Band Admiral Fallow.

Naschen kannst Du aber schon jetzt:

http://bit.ly/UxblBG

Trackliste Isn’t This World Enough: A Nettwerk Christmas:
*1. fun. – „Believe In Me“
*2. Family of the Year –  „OMG It’s Christmas“
3. Sixpence None The Richer – „Angels We Have Heard on High“
*^4. Great Lake Swimmers – „Hang A String Of Lights“
*^5. Liam Titcomb – „Generosity“
*^6. Ash Koley – „If I Had A Lighthouse“
*7. Jay Brannan – „Dear Santa“
^8. Joshua Hyslop – „Silent Night“
*9. Hey Ocean! – „Tonight It’s Christmas Time“
^10. The Rifles – „Sleigh Ride“
*11. Admiral Fallow – „Isn’t This World Enough“
*^12. Current Swell – „Christmas Alone“
*^13. Joshua Hyslop – „Winter’s Night“
*14. Aliqua – „Christmas Angel“

* Eigenkomposition
^ Zuvor noch nicht veröffentlicht

Admiral Fallow zurück in Deutschland, noch bevor der erste Schnee fällt

Nach den erfolgreichen Shows im September kommen die schottischen Admiral Fallow mit ihrem aktuellen Album “Tree Bursts In Snow” auf eine weitere Rutsche bei uns vorbei:

26.10.12 Stuttgart @ Stuttgart Calling
27.10.12 A-Wien Chelsea
28.10.12 München @ Atomic Café
29.10.12 CH-Zürich @ Hafenkneipe
16./17.11.12 Weissenhäuser Strand @ Rolling Stone Weekender

Und zur Einstimmung gibt es hier noch einmal das Video zur Single “Guest of the Government”:

Admiral Fallow – Guest of the Government from Nettwerk Music Group on Vimeo.

ADMIRAL FALLOW VIDEO „GUEST OF THE GOVERNMENT“

“Hearts might well burst under prolonged exposure to this record”
BBC Album Reviews

ADMIRAL FALLOW, deren zweites Album TREE BURSTS IN SNOW im Frühling erschien und für das sie viel Lob einheimsten, enthüllen das Video zur zweiten Single “Guest of The Government”. Leicht und prickelnd wie ein Sommercocktail klingt der Song über die beste Bar in Glasgow “Bar Bloc” und ihre Gäste. Pünktlich zur Herbsttour wird die Single ab dem 14. September erhältlich sein, aber für das Video musst Du nicht so lange warten:

Admiral Fallow – Guest of the Government from Nettwerk Music Group on Vimeo.

ADMIRAL FALLOW (präsentiert von Slam, Byte.FM & Whitetapes.de)
24.08. CH-Zürich @ Steinberggasse, Winterthurer Musikfestwochen (Support von Franz Ferdinand)
20./21.09. Hamburg @ Reeperbahnfestival
22.09. Berlin @ Berlin Independent Night
23.09. Dortmund @ FZW Club
24.09. Köln @ Blue Shell
16./17.11. Weissenhäuser Strand @ Rolling Stone Weekender

ADMIRAL FALLOW Konzerte in Deutschland und der Schweiz

Wie ein ADMIRAL FALLOW Album so klingt, wissen wir nun spätestens nach dem Erscheinen ihrer zweiten Scheibe “Tree Bursts In Snow”. “Für mich muss ein Album wie eine Liveshow funktionieren. Es muss eine gute Balance zwischen sofort eingängigen Nummern geben und Stücken, die sich erst nach mehrmaligen Hören erschließen,” erklärt uns Sänger/Gitarrist Louis Abbott.

Wie aber das schottische Quintett samt Flöte, Gitarre, Piano, Klarinette, Keyboards, Bass, Kontrabass, Schlagzeug und Vibraphon wohl live klingen mag, das können wir nun auch herausfinden:

24.08. CH-Zürich @ Steinberggasse, Winterthurer Musikfestwochen (Support von Franz Ferdinand)
20./21.09. Hamburg @ Reeperbahnfestival
22.09.  Berlin @ Berlin Independent Night
23.09.  Dortmund @ FZW Club
24.09.  Köln @MTC
16./17.11.  Weissenhäuser Strand @ Rolling Stone Weekender

Falls Du Dir nochmal ins Gedächtnis rufen möchtest, wie ADMIRAL FALLOW klingen, hier das Video zu „THE PAPER TRENCH“:

Admiral Fallow – The Paper Trench [Official Video] from Nettwerk Music Group on Vimeo.

ADMIRAL FALLOW mit Video zu “The Paper Trench”

Das schottische Quintett ADMIRAL FALLOW haben mit  ihr erstes offizielles Video zum zweiten Album TREE BURSTS IN SNOW enthüllt, welches am 18. Mai hierzulande erscheinen wird. Regie bei “The Paper Trench” führte Greg Davenport und gedreht wurde in Glasgow und Loch Lomond. Das Video zeigt die rührenden Reise eines Baummannes, der sich aus seiner schmuddeligen, umweltverschmutzten Metropolen-Heimat entwurzelt und seinen Weg durch die Stadt zu einer grüneren und friedlicheren Heimat bahnt.

Hier kannst Du Dir das Video zu “The Paper Trench” anschauen:

Admiral Fallow – The Paper Trench [Official Video] from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Das Album TREE BURSTS IN SNOW wurde im berühmten Glasgower Chem 19 Studio von Paul Savage (Franz Ferdinand, Mogwai, Teenage Fanclub) produziert und abgemischt und im Anschluss von Greg Calbi (Bon Iver, Fleet Foxes, The National) im New Yorker Sterling Sound gemastered, und bewegt sich zwischen wilden und ausgelassenen Akustiksongs und zärtlich gefärbten Introspektionen.

ADMIRAL FALLOW, die Bäume & der Schnee

“Admiral Fallow offers the type of music marked by chamber strings and woodwinds layered with pop structural elements…we have high hopes for their sophomore album.”
– PasteMagazine.com “Top 10 International Acts To Watch For 2012”

Die schottische Indie-Folk Band ADMIRAL FALLOW wird am 22. Mai ihr zweites Album mit dem schönen Namen TREE BURSTS IN SNOW auf Nettwerk veröffentlichen. Seit ihrem von Kritikern hoch gelobten Debüt BOOTS MET MY FACE, welches die BBC als “überraschend und fesselnd” bezeichnete, befindet sich die fünfköpfige Band auf einer scheinbar nicht aufzuhaltenden Mission, überall die Herzen und Köpfe der Zuhörer mit ihren wunderschönen Melodien, opulenter Orchestrierung und bitter-süßen Junge/Mädchen Gesang zu erobern. Mit TREE BURSTS IN SNOW ist die Band nun bereit den nächsten Schritt zu wagen: Vom Geheimtipp zum Publikumsliebling.

Hier gibt es eine erste Kostprobe, das Lyric-Video zur Single “Beetle In The Box”:

Admiral Fallow „Beetle in the Box“ Lyric video from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Das Album wurde im berühmten Glasgower Chem 19 Studio von PAUL SAVAGE (Franz Ferdinand, Mogwai, Teenage Fanclub) produziert und abgemischt und im Anschluss von GREG CALBI (Bon Iver, Fleet Foxes, The National) im New Yorker Sterling Sound gemastered. Die 10 Lieder des Albums bewegen sich zwischen wilden und ausgelassenen Akustiksongs und zärtlich gefärbten Introspektionen. “Für mich muss ein Album wie eine Liveshow funktionieren”, meint Sänger/Gitarrist Louis Abbott. “Es muss eine gute Balance zwischen sofort eingängigen Nummern geben und Stücken, die sich erst nach mehrmaligen Hören erschließen.”

Neben Louis Abbot besteht die Band noch aus der Sängerin Sarah Hayes (Flöte, Piano), Kevin Brolly (Klarinette, Keyboards, Backing Vocals), Joe Rattray (Bass, Kontrabass, Backing Vocals) und Philip Hague (Schlagzeug, Vibraphon, Backing Vocals) und haben auch schon jenseits des großen Teichs mit ihrem Auftritt 2011 auf dem SXSW Festival viel Lob eingeheimst.

Tree Bursts In Snow Tracklisting:
1. Tree Bursts
2. The Paper Trench
3. Guest Of The Government
4. Beetle In The Box
5. Old Fools
6. Isn’t This World Enough??
7. Brother
8. The Way You Were Raised
9. Burn
10. Oh, Oscar