BOY & BEAR Tour im März

Wer kein Ticket für das ausverkaufte Berliner Konzert am 1. November ergattern konnte, braucht sich nicht zu grämen. Denn BOY & BEAR kommen im März auf eine ausgedehnte Europatour und beglücken uns auch mit ein paar Terminen:

02.03.16 D-Köln @ Kulturkirche
06-03.16 D-Berlin @ Heimathafen
07.03.16 D-Hamburg @ Uebel & Gefaehrlich
09.03.16 CH-Zurich @ Rote Fabrik Club Raum

Zuvor erscheint aber BOY & BEARs neuestes Werk LIMIT OF LOVE, das in ihrer Heimat bereits vor zwei Wochen auf Platz 1 der offiziellen australischen Album Charts einstieg, auch hierzulande. Wer es bis zum VÖ am Freitag nicht abwarten kann, hat momentan die Möglichkeit das Album auf Musikexpress.de zu streamen.

Und weil es so schön ist, begib Dich mit BOY & BEAR auf den Mond im Video zu “Walk The Wire”:

Boy & Bear – Walk the Wire from Oh Yeah Wow on Vimeo.

BOY & BEAR sind: Dave Hosking (Leadsinger/Gitarre), Killian Gavin (Gesang/Gitarre), Tim Hart (Schlagzeug, Gesang, Gitarre), Jon Hart (Gesang, Keyboard, Mandoline) und Dave Symes (Bass). Mit ihrem Debütalbum MOONFIRE erreichten sie in ihrer Heimat Australien Platinstatus und heimsten gleich 5 ARIA AWARDS ein. Das Nachfolgewerk HARLEQUIN DREAM schoss direkt auf Platz 1 der offiziellen australischen Albumcharts, wurde ebenfalls mit Platin ausgezeichnet, und brachte sie in den Staaten auf die USA Today Liste “5 Australian Acts You Need To Know Now” und zu CONANs Late-Night-Show. Limit of Love ist BOY & BEARs drittes Album.

BOY & BEAR fliegen mit „Walk The Wire“ zum Mond

Für den Nachfolger des Kritikerlieblings HARLEQUIN DREAM beschlossen BOY & BEAR den Schwung, den sie auf der Tour gewonnen hatten – mit 170 Konzerten auf drei Kontinenten– direkt ins Studio weiterzuleiten. Sie taten sich mit dem renommierten Produzenten Ethan Johns (Ryan Adams, Kings of Leon, Kaiser Chiefs) zusammen, mit der Absicht, ein Album auf die altmodische Art aufzunehmen: Live im Studio (Vocals inklusive), direkt aufs Band, mit praktisch keinerlei Overdubs.

Die Single „Walk The Wire“ ist die endgültige Belohnung dafür, etwas anderes zu tun – eine schmutzige, tanzbare, Synth-gefärbte Tollerei, die ein aufregendes neues Kapitel für die Band öffnet. Das dazugehörige Video, produziert vom preisgekrönten australischen Kreativhaus Oh Yeah Wow (Gotye, Aloe Blacc, Hermitude), zeigt die spielerische Seite der Herren. „Der Clip hat eine Menge Spaß gemacht. Das Konzept war simpel: Einfach auf dem Mond anfangen!“, lacht Sänger Dave Hosking. „Dann soll Killian explodieren, Feuer fangen und entsetzlich verstümmelt werden, durch einen animierten Killian ersetzt werden, der natürlich böse und gruselig wird, wovon wir deutlich unbeeindruckt sind und schließlich verliert sich die gesamte Crew und der Clip in brillanter, unterhaltsamer Anarchie!“

Das Video zu „Walk The Wire“ feierte bei tape.tv Premiere. Hier kannst Du die Reise auf den Mond beginnen:

Boy & Bear – Walk the Wire from Oh Yeah Wow on Vimeo.

Als eine von den „5 Australian Acts You Need To Know Now“ von USA Today, feierten BOY & BEAR 2014 großen Erfolg in Nordamerika, mit der Single „Southern Sun“ von Harlequin Dream, das sich an fünf aufeinanderfolgenden Wochen in den Top 5 der Triple A Top 30 Charts hielt. Ihr Late-Night-Debüt in den USA machte die Band letzten Sommer bei CONAN, und trat ebenfalls bei NPRs „World Café with David Dye“ und VH1 Big Morning Buzz aus. In ihrem Heimatland schoss HARLEQUIN DREAM direkt auf Platz 1 der offiziellen australischen Albumcharts und wurde mit Platin ausgezeichnet.

BOY & BEAR sind: Dave Hosking (Frontsänger/Gitarre), Killian Gavin (Gesang/Gitarre), Tim Hart (Schlagzeug, Gesang), Jon Hart (Gesang, Keyboard) und Dave Symes (Bass/Gesang).

Neues BOY & BEAR Album LIMIT OF LOVE und Single “Walk The Wire” am 30. Oktober

Das australische Quintett BOY & BEAR sind zurück mit dem neuen Album, Limit Of Love, das am 30. Oktober 2015 in Europa auf Nettwerk erscheinen wird.

Nach einem zum Bersten gefüllten Tourplan 2014 – mit 170 Konzerten auf drei Kontinenten zum erfolgreichen Album HARLEQUIN DREAM – beschlossen BOY & BEAR den Schwung, den sie auf der Tour gewonnen hatten, direkt ins Studio weiterzuleiten. Sie taten sich mit dem renommierten Produzenten Ethan Johns (Ryan Adams, Kings of Leon, Kaiser Chiefs) zusammen, mit der Absicht, ein Album auf die altmodische Art aufzunehmen: Live im Studio (Vocals inklusive), direkt aufs Band, mit praktisch keinerlei Overdubs.

“Ich habe mir in die Hosen gemacht”, erzählt Frontmann Dave Hosking lachend, der die Herausforderung annahm, seine Vocals live mit der Band aufzunehmen. “Aber lustigerweise war es durch die Anwesenheit von jemandem wie Ethan, der ein Befürworter davon ist, weniger einschüchternd. Er schlug es bei unserem ersten Treffen vor, dass er dafür wäre, es zumindest beim ersten Angang so zu versuchen. Als wir das Meeting verließen, hatten wir alle ein gutes Gefühl dabei. Wir fühlten uns der Herausforderung gewachsen.”

Einen Eindruck der Albumaufnahmen kann man in diesem kurzen Making-Of gewinnen:

Um Limit of Love live vorzustellen, werden BOY & BEAR (vorerst) für ein paar ganz exklusive Dates nach Europa kommen:

01.11.15 D-Berlin @ Privatclub
03.11.15 NL-Amsterdam @ Paradiso Noord
04.11.15 F-Paris @ Pop Up du Label
05.11.15 UK-London @ Dingwalls
07.11.15 UK-Glasgow @ King Tuts
08.11.15 UK-Manchester @ Deaf Institute

Aber solange muss man nicht warten, um die erste Single “Walk The Wire” zu hören, die gibt es nämlich jetzt schon:

BOY & BEAR sind: Dave Hosking (Leadsinger/Gitarre), Killian Gavin (Gesang/Gitarre), Tim Hart (Schlagzeug, Gesang, Gitarre), Jon Hart (Gesang, Keyboard, Mandoline) und Dave Symes (Bass). Mit ihrem Debütalbum MOONFIRE erreichten sie in ihrer Heimat Australien Platinstatus und heimsten gleich 5 ARIA AWARDS ein. Das Nachfolgewerk HARLEQUIN DREAM schoss direkt auf Platz 1 der offiziellen australischen Albumcharts, wurde ebenfalls mit Platin ausgezeichnet, und brachte sie in den Staaten auf die USA Today Liste “5 Australian Acts You Need To Know Now” und zu CONANs Late-Night-Show. Limit of Love ist BOY & BEARs drittes Album.