XAVIER RUDD & THE UNITED NATIONS teilen ersten Vorgeschmack auf kommendes Album mit Video

In der Vergangenheit bestand XAVIER RUDDs Ein-Mann-Bühnenaufbau aus einer Auswahl von einem halbem dutzend Gitarren, drei Didgeridoos und unterschiedlichsten Arten von indigenen Trommeln. Nun beginnt er das nächste Kapitel seiner langjährigen Karriere: Als Frontmann von XAVIER RUDD & THE UNITED NATIONS, einer Band aus internationalen Musikern mit unterschiedlichsten Einflüssen. Sie kommen zusammen für das am 20. März erscheinende Album NANNA.

Mit Gitarre, Bass, Schlagzeug, Percussion, Keyboard, Hörnern, Flöte und Background-Sängern vereinen die passend benannten XAVIER RUDD & THE UNITED NATIONS Musikelemente aus allen Teilen des Erdballs. Sie repräsentieren die unterschiedlichen Kulturen aus Australien (insbesondere der Aborigines), Südafrikas, Samoas, Deutschlands und Papua Neuguineas.

Hier gibt es mit der Single „Come People“ schon die erste Hörprobe des Albums:

Regie beim Video zu “Come People” führte Sinem Saban, eine australische Regisseurin (Our Generation), Produzentin, Drehbuchautorin und Menschenrechtlerin. Das Video feierte in voller Länge beim Surfers Magazin Premiere.

Hier kann man das Video in der kurzen Fassung anschauen:

Xavier Rudd – Come People (Radio Edit) von NettwerkMusic

Gemixt von der lebenden Legende Errol Brown in den Tuff Gong Studios, verdient NANNA seinen Platz in RUDDs beeindruckender Diskographie. RUDDs Debütalbum To Let (2002) präsentierte einen Sound, der einen Mix aus Gitarren, Yidaki (Didgeridoo), Stomp Box und Percussion, Blues-Harfe, und Gesang darstellte. In den folgenden Jahren veröffentlichte RUDD die Platin-Platte Solace (2004), Food In The Belly (2005), White Moth (2007), Dark Shades Of Blue (2008), Koonyum Sun (2010) und das triumphale Spirit Bird (2012), angeführt von dem wundervoll feinfühligen „Follow The Sun“.