XAVIER RUDD auf Tour, dabei LÙISA und CHADWICK STOKES

Heute beginnt der deutschsprachige Teil von XAVIER RUDDs Europatour. Begleitet wird er dabei erstmalig von seiner achtköpfigen, international zusammengesetzten All-Star Band THE UNITED NATIONS.

“Ich glaube der Geist dieser Band ist sehr wichtig. Dieses Album, diese Tour, diese Familie, The United Nations sind energetisch und spirituell ein Beispiel dafür, was wir als Menschen sein müssen. Wir gehen auf Tour um diese Botschaft zu verbreiten und die Kraft einer vereinten Menschheit zu feiern“, sagt XAVIER RUDD.

Ebenfalls mit von der Partie sind die Nettwerk Künstler LÙISA in Hamburg, Frankfurt und Dornbirn sowie CHADWICK STOKES in München.

Die deutsche Singer-Songwriterin LÙISA beeindruckt durch ihre rauchige Stimme, ihre charakteristischen Gitarrenlinien und ihre expressiven Song-Kompositionen. Dabei verbindet LÙISA ihre folkigen Ursprünge mit elektronischer Mystik, die charakterstarken Melodien mit eigenwilligem Pop.

Seit er 1996 mit zwei Uni-Freunden seine erste Band gegründet hat, beschreitet CHADWICK STOKES einen Weg der Unabhängigkeit, des Eintretens für Andere und des sozialen Gewissens. Dieser Weg hat jeden Teil seines künstlerischen Schaffens beeinflusst. Zusätzlich zu seinen Aufgaben als Frontmann der beiden Bands STATE RADIO und DISPATCH, ist STOKES auch Mitbegründer der NGO “Calling All Crows“.

Hier nochmal die Tourdates im Überblick:
30.06.15 D-Hamburg @ Fabrik
01.07.15 D-Frankfurt @ Gibson
02.07.15 A-Dornbirn @ Conrad Sohm
03.07.15 A-Wiesen @ Sunsplash Festival
04.07.15 D-Köln @ Summer Jam
16.07.15 D-München @ Theaterfabrik
17.07.15 CH-Bern @ Gurten Festival

Zur musikalischen Einstimmung gibt es hier ein paar schöne Videos:

XAVIER RUDD & THE UNITED NATIONSFlag” –

LÙISAVision” –

CHADWICK STOKESMother Maple” –

Chadwick Stokes „Mother Maple“ from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Schlechte Neuigkeiten in CURRENT SWELLs Video “Bad News”

Die kanadische Band CURRENT SWELL enthüllt das offizielle Video zu „Bad News“, dem ersten Track der kommenden digitalen EP „Home Is Where You Make It“. Die EP umfasst fünf Songs, darunter vier brandneue Tracks und eine Liveversion von „I Want A Bird“.

Sänger und Gitarrist Scott Stanton schrieb den Song über einen Freund, der mit Drogenmissbrauch zu kämpfen hatte:
„Was ich aus dieser Erfahrung gelernt habe ist, wie kompliziert Abhängigkeit für Menschen sein kann, und wie wichtig es ist, für sie da zu sein“, erklärt Stanton. „Wenn man das Video sieht oder den Song hört, hoffe ich, dass man die Botschaft versteht, dass so etwas jedem passieren kann.“

Als Teil einer Sensibilisierungskampagne will die Band das Video nutzen, um Gespräche anzuregen und mit Hilfe von Statistiken zeigen, dass Abhängigkeit nicht nur ein Problem von Obdachlosen oder finanziell schwächer gestellten Menschen ist.

Hier kannst Du das CURRENT SWELL Video “Bad News”, das bei NBHAP.com Premiere feierte, sehen:

THE WEEPIES eilen zum neuen Video zu „No Trouble“

„Wenn die Mischung aus extremem Parkour und einer sanften Akustik-Folkband krass scheint, dann soll es so sein“
NPR Music

Das neue Video zur Single „No Trouble“ aus SIRENS ist das erste, in dem Deb Talan und Steve Tannen, besser bekannt als das Folk/Popduo THE WEEPIES, tatsächlich auftauchen. Und für dieses Debüt setzen sie alle Hebel in Bewegung! In dem Video, das gestern auf TapeTV Premiere feierte, verwandelt die Band die Innenstadt von Los Angeles in ihren persönlichen Parkour-Spielplatz (mit ein wenig Hilfe von Stuntleuten, versteht sich).

Tannen erzählt: „Es war für uns persönlich ein wichtiger Song, und das Konzept war sagenhaft – das Video beginnt wie Deb buchstäblich von einem Haus springt, gefolgt von einer wilden Parkour-Jagd durch die Straßen von LA – und das Ganze ist eine Metapher für die Liebe. Regisseur Robert Sebree hat alle Register gezogen, das Stuntteam war Weltklasse und das Ergebnis hat all unsere Hoffnungen übertroffen – es sieht fantastisch aus, es macht Spaß und kommt von Herzen. Wir sind begeistert, es teilen zu können!“

Die atemberaubenden Parkoureinlagen lassen sich hier bestaunen:

The Weepies „No Trouble“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Deb Talan und Steve Tannen begannen bereits in der Nacht, in der sie sich kennengelernt haben, zusammen Lieder zu schreiben. Durch die Stärke ihrer einfachen, doch einfühlsamen Texte und ihrer unverwechselbaren Harmonien, haben sie klammheimlich mehr als eine Millionen Platten verkauft und mehr als 17 Millionen Streams auf Spotify,  20 Millionen Zugriffe auf YouTube und mehr als 100 TV/Film Syncs verzeichnen können.

Fünf Jahre nach dem Release von BE MY THRILL, kehren die WEEPIES mit SIRENS zurück, einem Album, das die gesamte emotionale Bandbreite füllt. Kurz vor Weihnachten 2013 wurde bei Deb Brustkrebs im dritten Stadium festgestellt. Während sie sich in Behandlung befand, hat die Band weiter geschrieben und Aufnahmen in ihrem Heimstudio in Iowa gemacht, wo sie heute mit ihren drei Kindern leben. Im Sommer 2014 besiegte Deb den Krebs. Von einem solchen Abgrund zurückzukommen, schärfte die Fähigkeiten und den Fokus des Duos. SIRENS zeigt eine Band auf der Höhe ihrer Kräfte.

HERMITUDE entfesseln Video zu „The Buzz“

Nach dem Release ihres Albums DARK NIGHT SWEET LIGHT in Australien, entfesseln HERMITUDE das Video zu „The Buzz“. Das Elektro-Duo stürmt dieses Jahr von einem Hoch zum nächsten, toppt die Charts und verkauft hemmungslos Shows in ihrem heimischen Australien aus.

Der australische Release ihres Album DARK NIGHT SWEET LIGHT ist der Gipfel ihrer bisherigen Karriere, und hat sie höchste Höhen erklimmen lassen: Die Platte erreichte Platz 1 der offiziellen australischen Albumcharts (ARIA), Platz 1 der AIR Charts und Platz 1 der australischen iTunes Charts! Bald wird sie auch bei uns erhältlich sein.

Grusel, Rauch, knuspriges Popcorn und nervenzerreißender Horror – spürst Du es in der Luft?

Hermitude – The Buzz feat. Mataya and Young Tapz (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Regie beim Video führten Adam Callen und das Team von Made In Katana, die bereits mit australischen Künstlern wie den Thundamentals, The Rubens, Jimblah und Tuka gearbeitet haben. Das Video ist eine verspielte Hommage an die Horrorfilmklassiker der 80er, und setzt einfache Licht- und Windeffekte sowie die Mimik der Schauspieler geschickt ein.

Ein verstecktes Grauen lauert überall auf uns – „The Buzz“ wird Dir unter die Haut fahren und von Dir Besitz ergreifen.

Neues THE WEEPIES Video zur Single „Fancy Things“

THE WEEPIES haben gestern das verspielte neue Video zur Single „Fancy Things“ exklusiv bei Tape.TV vorgestellt. Unter der Regie von Brad Aldous zeigt das zweigeteilte Video normale Menschen, die ihrem alltäglichen Leben nachgehen, im Kontrast zu den selben Menschen, die ihre Tanzbegeisterung und ihr wildes Wesen ausleben.

„Fancy Things“ könnte Fans der WEEPIES angenehm überraschen, da es eine leichte Abkehr vom charakteristischen Sound der Band ist. Über die Inspiration hinter dem Lied erzählt Steve Tannen dem Paste Magazin: „Manchmal versuchen wir, im Stil anderer Leute zu schreiben. Dieses Mal haben wir versucht, wie Cole Porter zu schreiben, mit seinen ‚Popweisheiten‘: Sachen die weise oder poetisch klingen, aber vielleicht auch gar nichts bedeuten. ‚You will meet him on a train‘, oder ‚You’ve got to take a chance if you want romance‘. Wir haben versucht einen Cole Porter Song zu machen, und wir haben es vielleicht nicht ganz geschafft, aber auch nur leicht in die Nähe von Cole Porter zu kommen, kann dich schon weiterbringen“.

Hier könnt ihr Euch von der Tanzwut anstecken lassen:

The Weepies „Fancy Things“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Deb Talan und Steve Tannen begannen bereits in der Nacht, in der sie sich kennengelernt haben, zusammen zu schreiben. Durch die Stärke ihrer einfachen, aber doch einfühlsamen Texte und ihrer unverwechselbaren Harmonien, haben sie klammheimlich mehr als eine Millionen Platten verkauft und mehr als 17 Millionen Streams auf Spotify,  20 Millionen Zugriffe auf YouTube und mehr als 100 TV/Film Syncs verzeichnen können.

Fünf Jahre nach dem Release von BE MY THRILL, kehren die WEEPIES mit SIRENS zurück, einem Album, das die gesamte emotionale Bandbreite füllt. Kurz vor Weihnachten 2013 wurde bei Deb Brustkrebs im dritten Stadium festgestellt. Während sie sich in Behandlung befand, hat die Band weiter geschrieben und Aufnahmen in ihrem Heimstudio in Iowa gemacht, wo sie heute mit ihren drei Kindern leben. Im Sommer 2014 besiegte Deb den Krebs. Von einem solchen Abgrund zurückzukommen, schärfte die Fähigkeiten und den Fokus des Duos. SIRENS zeigt eine Band auf der Höhe ihrer Kräfte.

„wundervoll leichtfüßiges, dezentes, klug instrumentalisiertes Folkpop-Kleinod“ — Rolling Stone 05/15

“stärker als je zuvor“ — MDR Figaro

„die heimlichen Helden des amerikanischen Folk-Pop …Wer die Weepies einmal für sich entdeckt hat, wird von diesem Duo nicht mehr lassen können.“ — Akustik Gitarre Nr. 4/15

„Sirens is intensely personal, incredibly emotional, triumphant and fearful at the same time.” — NPR Music

“Sirens ultimately represents a definitive record in The Weepies’ catalog, not just for the backstory of its creation, but for its broad scope of musical layers and untiring search for emotional truths.” — Paste Magazine