Neues CHADWICK STOKES Video “Our Lives, Our Time”

Nachdem CHADWICK STOKES den Ungeduldigen bereits mit der Single “Prison Blue Eyes” den ersten Vorgeschmack auf sein neues Soloalbum THE HORSE COMANCHE bot, schiebt er nun das Video zu “Our Lives, Our Time” nach.

“In dem Lied geht es darum, frustriert zu sein, dass wir immer noch in einer Gesellschaft leben, die größtenteils intolerant gegenüber gleichgeschlechtlicher Ehe und Gleichberechtigung der Geschlechter ist, in welcher der Gefängnis-Industriekomplex (PIC = prison industrial complex) um sich schlägt, Konzerne die Regierung im Würgegriff halten, Wallstreet-Bonzen mit Mord davonkommen und Milliarden scheffeln, während Lehrer in unserem Land nicht über die Runden kommen”, erklärt STOKES die textliche Ebene.

Regie führte Alex H. Fischer und die Choreographie stammt von Leslie Guyton, die bereits für die Tanzeinlagen des Foster the People Videos “Houdini” verantwortlich zeichnete. Spannend in der Umsetzung des Videos sind aber auch die sich ändernden Daten auf der Plakatwand im Hintergrund. Es sind Daten, die kulturelle und politische Bedeutungen haben und im Songtext eingebunden sind. Als Beispiel sei der 17. Mai 2014 genannt, an dem die erste legale gleichgeschlechtlich Ehe in den USA geschlossen wurde oder der 11. Februar 1990, an dem Nelson Mandela aus dem Gefängnis in Südafrika entlassen wurde.

Hier kannst Du Dir das Video anschauen, welche weiteren Daten erkennst Du?

Chadwick Stokes – Our Lives Our Time (Official… von NettwerkMusic

Seit er 1996 mit zwei Uni-Freunden seine erste Band gegründet hat, beschreitet CHADWICK STOKES einen Weg der Unabhängigkeit, des Eintretens für Andere und des sozialen Gewissens. Dieser Weg hat jeden Teil seines künstlerischen Schaffens beeinflusst. Zusätzlich zu seinen Aufgaben als Frontmann der beiden Bands STATE RADIO und DISPATCH, ist STOKES auch Mitbegründer von „Calling All Crows„. Diese gemeinnützige Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, Bands und Fans zusammenzubringen, durch praktische Arbeiten und Aktivismus. „Calling All Crows“ hat bereits über 550.000$ gesammelt und mehr als 30.000 Stunden Arbeit in örtlichen Gemeinschaften in Nordamerika und Europa geleistet.

Momentan bereitet STOKES die Veröffentlichung von THE HORSE COMANCHE vor, das von SAM BEAM von IRON & WINE und Produzent BRIAN DECK (Modest Mouse, Gomes, Iron and Wine) gemeinsam produziert wurde. Das Album ist der Nachfolger zu seinem Solo-Debüt SIMMERKANE II, das 2011 erschien. THE HORSE COMANCHE wird am 20. Februar 2015 erscheinen.

Neue Videos von CURRENT SWELL und THE ONCE

CURRENT SWELL “Rollin’” Video

Eigentlich sollen CURRENT SWELL nur auf einem Kindergeburtstag auftreten – doch das Geburtstagskind hat ganz andere Pläne. Und so werden im neuen Video zur Single „Rollin’“ nicht nur die sympathischen Jungs aus Kanada gewaltig aufgemischt. Das Video feierte auf Putpat TV Premiere:

Für den Fall, dass der Link Probleme bereitet, kann man das Video auch hier anschauen:
http://www.dailymotion.com/video/x28pr81_current-swell-rollin-official-video_music

THE ONCE “All The Hours” Video

Das neufundländische Trio THE ONCE konnten uns als Support von Passenger völlig begeistern und kommen daher im April erneut zu uns, diesmal sogar alleine:

08.04.2015 Köln @ Studio 672
09.04.2015 Hamburg @ Prinzenbar
14.04.2015 Berlin @ Privatclub
17.04.2015 München @ Kranhalle

Da es aber noch ein Weilchen dauern wird, schicken sie uns zur Überbrückung dieses stimmungsvolle Video zu “All The Hours”:

The Once – All the Hours (Official Video) von NettwerkMusic

Neues SINÉAD O’CONNOR Video zur Single „8 GOOD REASONS“

Die neue SINÉAD O’CONNOR Single „8 GOOD REASONS“ wird am 21. November bei uns erscheinen. Das dazugehörige Video, das in einem Bus in ihrer Heimatsatdt Dublin gefilmt wurde, gibt es aber schon jetzt zu sehen. Es zeigt eine unverblümte und kraftvolle SINÉAD, die uns die erlösende Kraft des Liedes und die Freude des Textes darbringt.

„8 GOOD REASONS“ ist ein gefühlsgeladener und wunderschöner Song, der belegt, wie groß SINÉADs Kunst im Songschreiben ist. Ihre stets mächtige und bewegende Stimme begeistert in einem Refrain, der von ihrem langjährigen Kollaborateur John Reynolds produziert wurde.

Hier kann man sich das Video anschauen:

Sinéad O’Connor – 8 Good Reasons (Official Video) von NettwerkMusic

SINÉADs neues Album I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS ist ihr erfolgreichstes Album seit knapp 10 Jahren und erfreute sich sowohl bei Kritikern als auch bei den Hörern größter Beliebtheit. In Irland war es ihr erstes Nummer 1 Album seit I Do Not Want What I Haven’t Got, das vor mehr als 20 Jahren erschien. Mojo bezeichnet das Album in einer 4-Sterne Rezension als eine “einfach bemerkenswerte Sammlung von Songs”, die Sunday Times Culture nennt es “exzellent”, während der Daily Mirror SINÉAD sogar als “keltische Königin, die auf dem Hoch ihrer Karriere auftritt” in einer 5-Sterne Rezension feiert.

I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS ist der Nachfolger des von Kritikern hoch gelobten HOW ABOUT I BE ME (AND YOU BE YOU)? aus dem Jahr 2011. I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS bietet zwölf brandneue Songs, die das Beste an SINÉAD zeigen und was sie so besonders macht: Leidenschaftlich und direkt, aber auch mit einer allumfassenden Fragilität. SINÉADs Stimme und Texte sind so kraftvoll wie sie zart sind.

Frisch bei Nettwerk Records unter Vertrag genommen, ist I’M NOT BOSSY, I’M THE BOSS das zehnte Album in einer mehr als 25 Jahre umspannenden Karriere. SINÉAD O’CONNOR ist ein seltenes Phänomen in der Popmusik: Eine vollkommen einzigartige Künstlerin.

RUN RIVER NORTH: Song im Film THE GOOD LIE und neues Video

“Snappy rock and chamber folk frames their tales of their parents‘ dreams and struggles to find purchase in America.“ – Wall Street Journal

“Rousing melodies somewhere between Arcade Fire and Fleetwood Mac.” – Uncut

Die koreanisch stämmige Folkpop Band RUN RIVER NORTH aus Kalifornien beschäftigt sich inhaltlich mit den Themen Hoffnung und dem Kampf mit der eigenen Identität. Als solches wird der Albumtrack “Growing Up” prominent im von Ron Howard produzierten Film THE GOOD LIE mit Oskarpreisträgerein Reese Witherspoon gefeatured (bei uns erst ab dem 30. April 2015 im Kino).

Hier kann man aber schon jetzt RUN RIVER NORTHs Perfomance von “Growing Up” für die Pandora “Whiteboard Session” anschauen:

Zudem haben RUN RIVER NORTH ein neues Video gedreht und zwar zu “Monsters Calling Home”, der zweiten Single aus dem selbstbetitelten Debütalbum. Im Song geht es um “Immigranteneltern und ihre Suche danach, den amerikanischen Traum wahr werden zu lassen”, erklärt Hwang, der Frontmann der Band. Wie die Band nun ihren eigenen Traum lebt, kann man sich hier anschauen:


Run River North – Monsters Calling Home… von NettwerkMusic

THE ONCE jetzt auch auf Solotour

Seit August touren THE ONCE nun schon gemeinsam mit Stu Larsen im Vorprogramm von ihrem Freund und Kollegen Passenger durch die Welt. Dabei kamen sie so gut an, dass sie bald auch alleine zu uns auf Tour kommen.

In Deutschland wird es vier Konzerte geben:

08.04.2015 Köln @ Studio 672
09.04.2015 Hamburg @ Prinzenbar
14.04.2015 Berlin @ Privatclub
17.04.2015 München @ Kranhalle

Zur Überbrückung bis zur Tour im April gibt es hier ein Video von The Once, Passenger und Stu Larsen:

Passenger/The Once/Stu Larsen – “Nothing Compares To You”

Nothing Compares To You – Passenger, The Once & Stu Larsen from The Once on Vimeo.

Und damit bei den Konzerten auch alle mitsingen können, kann man sich hier das aktuelle THE ONCE Album DEPARTURES anhören:
smarturl.it/TheOnceDepartures

COVES mit St. Vincent auf Europa-Tour

“Their electro-garage-rock wall of sound imagines The Velvet Underground force-feeding hallucinogens to The Ronettes… cold-blooded revenge pop that strikes like a shard of shattered plate to the heart.” – 9/10 NME

“Coves take that idea of the sweet and the savage, of girl-group sass doused in nihilism and noise, and run with it.” – The Guardian

“sensual, shoegaze-influenced alt rock” – The Times

Nachdem im September ihr viel gefeiertes Album SOFT FRIDAY erschienen ist, stellen die COVES nun das Album live vor und werden St. Vincent auf ihrer Europa Tour supporten.

Ihr Debütalbum SOFT FRIDAY wurde von Kritikern gefeiert; das NME bewertete eine ausverkaufte Show in London mit 9/10 Sternen und bezeichnet die COVES als „brewing star“. Während des Sommers traten sie mit ihrer flirrenden Bühnenshow vor begeisterten Festivalbesuchern überall im UK auf und spielten gerade erst im Vorprogramm von The Raveonettes auf deren US-Tour.

Nun kommen endlich auch wir in den Genuss einiger Liveauftritte:

COVES (als Support von St. Vincent)
29.10.14 D-Düsseldorf @ Zakk
09.11.14 CH-Basel @ Kaserne – Reithalle
10.11.14 D-Stuttgart @ Wagenhallen
12.11.14 D-Frankfurt @ Mousonturm
15.11.14 CH-Lausanne @ Les Docks
18.11.14 A-Wien @ Arena

Das Video zu ihrer aktuellen Single „Wake Up“, kann man sich hier anschauen:

Coves – Wake Up (Official Video) von NettwerkMusic

CHADWICK STOKES setzt sich mit neuem Song für RUCKSACKSPENDE ein

CHADWICK STOKES, der Frontmann von STATE RADIO und DISPATCH, unterstützt die Startnext Kampagne “Rucksackspende” mit seinem neuen Song “Prison Blue Eyes”. Er sorgt mit “Prison Blue Eyes” beim Kampagnenvideo und Anleitungsvideo für die musikalische Untermalung.

Rucksackspende entwickelt das erste solarbetriebe Medizingerät für Entwicklungsregionen, das verunreinigtes Operationsbesteck nur mit Hilfe der Sonne keimfrei macht. In vielen ländlichen Entwicklungsregionen werden Infektionskrankheiten wie Aids oder Tuberkulose aufgrund nicht steriler Operationsinstrumente übertragen. Die WHO geht davon aus, dass 2 von 3 Patienten sich bei Operationen mit Keimen infizieren. Rucksackspende möchte dieses ändern und zwar mit Hilfe der Sonne. Dafür entwickeln sie das erste solarbetriebene Aufbereitungsgerät für Entwicklungsregionen, was nur mit Hilfe der Sonne Operationsbesteck reinigt, desinfiziert und sterilisiert.

Neugierig? Das Anleitungsvideo erklärt, wie der Rucksack funktioniert:

www.Rucksackspende.de from Benjamin Pfitzner on Vimeo.

Unterstützen kann man die Kampagne hier: http://www.startnext.de/rucksackspende

Prison Blue Eyes” ist übrigens die erste Single aus dem am 20. Februar 2015 erscheinendem neuen CHADWICK STOKES Album THE HORSE COMANCHE. Wer den Song in voller Länge hören möchte, kann es hier tun:


Chadwick Stokes – Prison Blue Eyes von NettwerkMusic