THE ONCE machen sich mit DEPARTURES auf den Weg

Heute erscheint auch hierzulande DEPARTURES, das neue Album des Trios THE ONCE aus Neufundland. DEPARTURES, was im Englischen soviel wie Aufbrüche oder Weggänge bedeutet, ist ein passender Name für dieses Album, denn die Lieder selbst tragen oft ein Gefühl des Aufbruchs in sich. Zudem touren THE ONCE seit August gemeinsam mit Stu Larsen im Vorprogramm von ihrem Freund und Kollegen Passenger durch Nordamerika und machen sie sich nun langsam bereit, den Sprung über den großen Teich zu machen. Denn im Oktober kommen sie nach Europa, bevor sie dann im November nach Australien weiterziehen. Dabei halten sie natürlich auch für einige Konzerte bei uns an:

THE ONCE (als Support von Passenger)
04.10.14 D-Frankfurt @ Jahrhunderthalle
09.10.14 D-Hamburg @ Sporthalle
18.10.14 A-Wien @ Gasometer
19.10.14 D-Berlin @ Columbiahalle
21.10.14 D-Köln @ Palladium
23.10.14 CH-Winterthur @ Eishalle Deutweg
26.10.14 D-München @ Zenith

Passenger, THE ONCE und Stu Larsen haben sich eine außergewöhnliche Dokumentation ihrer Reise ausgedacht: Jede Woche posten sie ein Video, in dem sie gemeinsam einen Coversong spielen, der in irgendeiner Weise mit dem Ort, an dem sie sich befinden, verbunden ist:

Passenger/The Once/Stu Larsen – „Nothing Compares To You“

Nothing Compares To You – Passenger, The Once & Stu Larsen from The Once on Vimeo.

Passenger/The Once/Stu Larsen – „Sailing to Philadelphia“

Sailing to Philadelphia – Passenger, The Once & Stu Larsen from The Once on Vimeo.

Passenger/The Once/Stu Larsen – „Hard To Say I’m Sorry“

Hard To Say I’m Sorry – Passenger, The Once & Stu Larsen from The Once on Vimeo.

Passenger/The Once/Stu Larsen – „The Only Boy Living in New York“

The Only Living Boy In New York – Passenger, The Once & Stu Larsen from The Once on Vimeo.

Passenger/The Once/Stu Larsen – „Angel from Montgomery“

Angel From Montgomery – Passenger, The Once & Stu Larsen from Passenger on Vimeo.

Wir sind schon gespannt, welche Songs sie bei uns covern werden!

BOY & BEAR Video zur neuen Single “Three Headed Woman”

„Three Headed Woman“ ist die zweite Single vom BOY & BEAR Album HARLEQUIN DREAM, welches Anfang dieses Jahres in Deutschland erschienen ist. Genau wie die Single ist auch ein großer Teil des Albums während ihrer ausgedehnten Touren durch die ganze Welt entstanden.

Wie man sich denken kann, ist so eine lange Trennungszeit nicht gut für die Liebe. „Es ist ein einfaches Trennungs-Liebeslied“, gibt Frontmann Dave Hosking zu. „So wie viele von uns, hatte ich zu jener Zeit gerade eine gescheiterte Beziehung hinter mir, und ich hatte diesen Traum von einer dreiköpfigen Frau, die mit meinem besten Kumpel Sex hat. Als ich wach wurde, fühlte ich mich total elend und schrieb dieses Stück. Danach ging es mir dann wirklich viel besser.“

Im dazugehörigen Video spielt ebenfalls eine schöne Frau eine zentrale Rolle. Auch wenn diese Dame nicht über drei Köpfe verfügt, ist sie durchaus als ’außergewöhnlich’ zu bezeichnen. Überzeuge Dich selbst:

Boy & Bear „Three Headed Woman“ from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Das Album, produziert von Wayne Connolly, wurde im legendären Alberts Studio in Sydney aufgenommen und von Phil Ek (Band Of Horses, Fleet Foxes) abgemischt. Mit ihrem Album HARLEQUIN DREAM schossen BOY & BEAR in ihrer Heimat Australien direkt auf Platz 1 der offiziellen Albumcharts.

HARLEQUIN DREAM ist der Nachfolger des Debütalbums MOONFIRE, welches in Australien Platin-Status erreichte und der Band 2011 unfassbare 5 ARIA AWARDS einbrachte, unter anderem in den prestigeträchtigen Kategorien „Beste Gruppe“ und „Album des Jahres“.

BOY & BEAR sind: Dave Hosking (Leadsinger/Gitarre), Killian Gavin (Gesang/Gitarre), Tim Hart (Schlagzeug, Gesang, Gitarre), Jon Hart (Gesang, Keyboard, Mandoline) und Dave Symes (Bass).

Wer die Australier im Frühjahr verpasst hat, bekommt im November erneut die Chance, sie live zu sehen:

27.11.14 D-Münster @ Gleis 22
29.11.14 D-Frankfurt @ Zoom
30.11.14 D-München @ Strom
01.12.14 A-Wien @ WUK
03.12.14 CH-Schaffhausen @ Kammgarn

Neues GUSTER Album EVERMOTION

Ende Januar erscheint mit EVERMOTION das erste GUSTER Album, das auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheint. GUSTER sind Ryan Miller, Adam Gardner, Brian Rosenworcel und Luke Reynolds. Sie begannen ursprünglich mit zwei Akustikgitarren und Bongos, haben sich seitdem aber weiterentwickelt und ihre Instrumentierung erweitert. Mittlerweile folgt ihnen ihre riesige Anhängerschaft zu ausverkauften Show in New Yorks Radio City Music Hall und Nashvilles Ryman Auditorium. Die letzte Veröffentlichung der Band, EASY WONDERFUL (2010), brachte ihnen ihr höchstes Chartdebüt in den Billboard Top 200 ein und schlug auf Platz 2 in die iTunes Charts ein. Das Album wurde vom Wall Street Journal für seinen „scheppernden und überschwänglichen Rock“ gelobt und von USA Today für die „makellosen und ansteckenden“ Songs, die man „unmöglich nicht fühlen“ kann. Vanity Fair bezeichnete es als „Wohlfühl-“Album und der Boston Globe bejubelte seinen „aufbrausenden und bedächtigen Pop“.

GUSTER experimentieren auf EVERMOTION furchtlos mit neuen Instrumenten und Kollaborationen, um ihr bisher dynamischstes Album zu schaffen. Produziert von SHINS Keyboarder/BLACK KEYS Bassisten Richard Swift – der bereits Platten für Damien Jurado, Foxygen und Stereolab produzierte – wirft das neue Album alle Hemmungen über Bord und treibt die Band zu einem ambitionierteren, lockereren Sound. EVERMOTION erscheint am 30. Januar 2015 auf Nettwerk Records. Aber Ihr könnt bereits jetzt die ansteckende neue Single „Simple Machine“, die TIME für ihre „wilden Beats und kriechenden Synthesizer“ bejubelt, sowie die B-Seite „Long Night“, ebenfalls vom neuen Album, hören:

GUSTER nahmen EVERMOTION in drei aufregenden Wochen im Swifts Studio in Cottage Grove, Oregon, auf – die kürzeste Zeit, die bisher von der Band für die Aufnahmen eines Albums benötigt wurde. „Wir haben mit nur einem Schlagzeug-Mikro aufgenommen, ganze Takes genommen, uns nicht in die Vocals verrannt oder überhaupt großartig Sachen verändert“, sagt Rosenworcel. „Es ist eine Rohfassung unserer Band.“ Trotz der reduzierten Sessions sind GUSTERs Lieder prall gefüllt mit packenden Hooks, muskulösen Gitarrenriffs, scheppernder Perkussion, und überraschend dunklen Texten. Das neue Album enthält abenteuerliche Tonfolgen auf Slide-Gitarren, tönende Trompeten und ein Glockenspiel; zusammen mit Saxophon- und Posaunenbegleitung von Jon Natchez, der von NPR auf Grund seiner Arbeit für War on Drugs, Beirut, Passion Pit und andere als „wertvollster Gastmusiker des Indierocks“ bezeichnet wurde.

GUSTER haben vor Kurzem die Sondervorbestellung für EVERMOTION gestartet. Fans, die vorbestellen, bekommen exklusiven Zugriff zu einer Reihe von Bonus-Inhalten. Außer den traditionellen signierten CDs und LPs, können Fans u. a. auch einen Trip zu ihrem nächsten Tesla Verkäufer erwerben, wo die Band dem Fan ein Model S von Tesla kaufen wird. Weitere Details sowie ein sehr lustiges Video findest Du auf der Vorverkaufswebseite:
Guster_Pledgevideo