Pack A.D. schlagen mit “Battering Ram” Video zu

Das schlagkräftige PACK A.D. Video zu “Battering Ram” liefert den ersten Vorgeschmack auf das am 24. Januar 2013 auf Nettwerk erscheinende Album Do Not Engage. Zugleich ist es der erste neue Track nach dem Erscheinen des Juno-nominierten Werks Unpersons aus 2012.
Wiedervereint mit dem Regisseur Lloyd Lee Choi („Positronic“ und „Sirens“) wurde das Video zu einem dunklen, draufgängerischen Portrait der schäbigen (manchmal blutigen) Unterwelt, durchmischt mit stilistischen Slow-Motion Einlagen.

Hier kannst Du Dir es anschauen:

Pack A.D. „Battering Ram“ (official video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

The PACK A.D. besteht aus der Schlagzeugerin Maya Miller und der angriffslustigen Gitarristin und Sängerin Becky Black. Sie sind eine episch stürmische Explosion aus Punk, Psych- und Garagerock. Das in ihrer Heimat Kanada verehrte Duo wurde 2006 gegründet und etablierte sich mit den Veröffentlichungen Tintype (2007), Funeral Mixtape (2008), We Kill Computers (2010) und Unpersons (2011) als ein wesentlicher Teil der kanadischen Soundlandschaft.

Feuriges, neues SAVOIR ADORE Video „Regalia“

„‚Dreamers‘ by Savoir Adore: Pretty, light, and fun — the voices in this duet seem to dance in the clouds, and you can’t help but find yourself wanting to float there with them.“ Vogue.com

Gerade hat das Video zur Single “Dreamers” die 1 Millionen Views Grenze auf Youtube geknackt, da schieben SAVOIR ADORE ein feuriges, neues Video zu dem Track “Regalia” vom aktuellen Album Our Nature nach. Regie führten Alex Maxwell und Iwan Zwarts von The Mill. Das Video ist eine Reise in und aus eine vollkommen neue, geometrische Traumwelt. Die aus Papier erschaffene Landschaft wurde von Hayley Morris entworfen, die sich auch für die Animation des von Kritikern hoch gelobten Videos „Joy“ von Iron & Wine verantwortlich zeichnet.

Hier kannst Du Dir das feurig schöne Papierkunstwerk zu SAVOIR ADOREs “Regalia” anschauen:

Savoir Adore „Regalia“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Neues BOY & BEAR Album Harlequin Dream

Nettwerk Music Group freuen sich über weiteren Zuwachs. Die australischen Fünflinge BOY & BEAR unterschreiben für ihr Zweitlingswerk Harlequin Dream bei Nettwerk und werden Teil der immer größer werdenden Familie.

BOY & BEAR gewannen 2011 mit ihrem Debüt Moonfire ganze fünf ARIA Awards (Australian Recording Industry Association Music Awards), unter anderem in den begehrten Kategorien Bestes Album des Jahres und Beste Gruppe, zudem noch Bestes Breakthrough Album, Breakthrough Single und Bestes Adult Contemporary Album.

Der Nachfolger Harlequin Dream wurde in BOY & BEARs Heimatstadt Sydney “empfangen und geboren”. Das mutige und kühne Album wurde im legendären Alberts Studio aufgenommen und von Phil Ek (Band Of Horses, Fleet Foxes, Built To Spill, The Shins, Sea Wolf, The Walkmen, Father John Misty) gemischt.

Die erste Single “Southern Sun” ist von einer Eindringlichkeit, wie man sie bei den besten Songs von Bruce Springsteen oder Fleetwood Mac findet, mit einem Hauch von Strings und Blechinstrumenten.

Hier kannst Du Dir das Video zu “Southern Sun” anschauen:

Boy&Bear „Southern Sun“ from Nettwerk Music Group on Vimeo.

“Auf Moonfire waren wir extrem darum bemüht, nicht wie andere Bands zu klingen. Der Versuch unsere Identität herauszufinden, war eine unglaublich treibende Kraft. Dieses Mal folgten wir einfach dem, was sich für uns musikalisch gut anfühlte und nahmen auch poppigere Strukturen an,” erklärt Singer/Songwriter Dave Hosking. Der Gitarrist Killian Gavin hat das Gefühl, es sei im Vergleich zum Debüt ein “älter klingendes Album” geworden und erläutert, “Es war eine klare Entscheidung, sich mit Musik aus den 70ern zu beschäftigen. Was wir gemacht haben, fühlt sich erwachsener und runder an als unser erstes Album. Es ist mehr Pop, weniger Folk.”