Neues Hey Ocean! Video mit Zombies

Das kanadische Trio Hey Ocean! holt sich für sein neuestes Video “Change” den Regisseur Ben Knechtel an Bord. Er zeigte schon in Carly Rae Jepsen’s Video „Call Me Maybe“ seinen Sinn für Humor und konnte damit in Kanada sogar den Much Music Video Award für das Video des Jahres 2012 einheimsen.

Nach dem in der Serie “True Blood” bereits Vampire offizielle Bürger wurden, erleben nun auch Zombies ein Coming-Out im Hey Ocean! Video “Change” und Leben Tür an Tür mit Menschen. Wie gut die Koexistenz funktioniert und ob auch Zombies für einen Schmachtfetzen taugen, kannst Du hier sehen:

Hey Ocean! „Change“ – official music video from Nettwerk Music Group on Vimeo.

RUN RIVER NORTH unterschreiben bei Nettwerk

Nettwerk sind überglücklich über ihren neuesten Zuwachs RUN RIVER NORTH (zuvor bekannt unter dem Namen Monsters Calling Home) aus Los Angeles. Bis zum heutigen Tag hat die Band nur ein versehentlich entstandenes 6-Song Demo vorzuweisen, das eigentlich nur für Tourverkäufe gedacht war. Durch dieses Zufallsprodukt entstand allerdings solch ein außergewöhnlicher Buzz um die Band, dass er sogar zu einem Auftritt bei Jimmy Kimmel Live! führte.

Alles begann 2012 als die sechs-köpfige Band aus Geldmangel den Song “Fight To Keep” und das dazugehörige Musikvideo in ihren Hondas aufnahmen und filmten. Sie konnten sich damals keinen Proberaum leisten und so wechselte sich das Sextett ab, Instrumente im engen Interieur ihrer Hondas einzuspielen. Einmal hochgeladen nahm das Videoexperiment seinen viralen Kurs hinauf bis in die Büros von Honda. Unter dem Vorwand sich bei der Band bedanken zu wollen, lud Honda sie ein, vor 600 Führungskräften zu spielen. Mit einem “Notfall-Meeting”, der bis auf zwei Ausnahmen die Angestellten davon abhielt aufzutauchen, wurde der Band die größte Überraschung ihrer Karriere bereitet … Es war alles nur ein Jux und sie waren eigentlich als musikalische Gäste für Jimmy Kimmel Live! gebucht worden!

Du kannst Dir die unbezahlbare Reaktion der Band und ihren Auftritt hier anschauen:

RUN RIVER NORTH schreiben großartige Harmonien und hauen einen live echt vom Hocker. RUN RIVER NORTH verkauften als Headliner das berühmte Troubadour in LA aus, was für sie die größte Venue bis dato war, und verzauberten mit ihrem Auftritt das Nettwerk A&R Team.  “Es geht um den Song und die Leidenschaft, mit der er rübergebracht wird. Wenn es authentisch ist, dann ist es magisch und das ist, was Run River North erschaffen … Magie,” meint Terry McBride, der CEO von Nettwerk Music Group. Über das Signing bei Nettwerk fügt Leadsänger und Gitarrist Alex Hwang hinzu: ”Die familiäre Atmosphäre bei Nettwerk ist das, worüber wir uns am meisten freuen. Sie sind unfassbar fleißig und aufrichtig daran interessiert, wer wir sind und was wir zu teilen versuchen – wir könnten uns keine bessere Beziehung und Umgebung wünschen, um Musik zu machen und unsere Geschichten zu erzählen.”

Aber nicht nur Nettwerk freut sich über die aufstrebende Band. Im nächsten Monat werden RUN RIVER NORTH im Studio des renommierten Produzenten Phil Ek (Band Of Horses, Fleet Foxes, Built To Spill, The Shins, Sea Wolf, The Walkmen, Father John Misty) aufschlagen, um ihr Debütalbum aufzunehmen. Über die Zusammenarbeit mit Ek sagt der Drummer John Chong, “bei seinen Projekten denkt er nicht in Schubladen. Ich liebe es, wie er den Künstler wirklich kreativ mit Strukturen, Akkord Auswahl und metrischen Wechseln, etc. umgehen lässt.” Daniel Chae ergänzt: “Ein roter Faden, der sich durch all seine Alben hindurch zieht, ist dass Du mit einem starken Gefühl zurückgelassen wird”.

Die Band RUN RIVER NORTH formierte sich 2011 und besteht aus Alex Hwang (Leadvocals, Gitarre), Daniel Chae (Vocals, Strings), Jennifer Rim (Strings), Joe Chun (Bass, Vocals), John Chong (Drums, Vocals) und Sally Kang (Vocals, Keyboard).

RADICAL FACE mit neuem Album im Gepäck auf Tour

RADICAL FACE kehrt im Herbst mit “The Family Tree: The Branches”, dem zweiten Teil der Family Tree Albumreihe, zurück. Dieses Album ist das zweite aus einer Trilogie selbständiger Alben, die durch das Thema Familienbaum miteinander verbunden sind, und folgt der Abstammungslinie der Figuren, die in “The Family Tree: The Roots” vorgestellt wurden.

„Ich mag das Geschichtenerzählen und wollte, dass darauf der Fokus liegt. Ich habe mir Genealogien angeschaut und etwas amerikanische Geschichte studiert, um einen Bezugsrahmen zu finden, dann bediente ich mich bei persönlichen Erfahrungen und fügte alles zusammen. Und wie bei Geschichten auch, mutieren die Themen und Melodien und werden von Album zu Album immer mehr ausgeschmückt,“ erläutert Ben Cooper aka RADICAL FACE.

Im November wird RADICAL FACE für eine seltene Stippvisite nach Europa kommen, um unter anderem in Deutschland das neue Album live vorzustellen:

19.11.13 Köln @ Kulturkirche
20.11.13 Berlin @ Lido
21.11.13 Hamburg @ Übel & Gefährlich
23.11.13 Offenbach @ Hafen 2
24.11.13 Heidelberg @ Karlstorbahnhof
25.11.13 München @ Backstage

Zur Überbrückung gibt es hier nochmal das atmosphärische Video zu “Always Gold” aus “The Family Tree: The Roots”:

Always Gold by Radical Face [Official Video] from Ben Cooper on Vimeo.