Neues von Kidstreet mit Video zu „X“

Das Elektro-Trio KIDSTREET haben ein offizielles Video zu dem Titeltrack ihres digitalen Nettwerk Debüts „X“ veröffentlicht. KIDSTREETs Karl Snyder meint dazu: „Wir hatten eine großartige Zeit, das Video zu machen. Wir räumten einen Keller aus, kauften ordentlich Bier und luden Leute zu einer Party ein. Es ist immer schwer, filmisch einzufangen, was wir live vermitteln wollen. Dieses Video zu machen, war unsere Art das auszudrücken. Die Inspiration war, einfach Spaß zu haben. Keine vorgefasste Meinung, einfach nur Spaß.“

Neugierig? Hier geht es zum Party-Video „X“ von KIDSTREET:

Grey’s Anatomy Star Sara Ramirez debütiert mit erster EP

Vor kurzem lancierte die mit dem Tony ausgezeichnete Schauspielerin Sara Ramirez ihre Singer/Songwriter Karriere mit dem digitalen Debüt ihrer ersten EP. Die EP, die in den USA auf Platz 37 der Billlboard Charts eingestiegen ist und auf Platz 2 der deutschen iTunes Folk Charts rangiert, enthält die drei eigenen Kompositionen „Eye to Eye“ (mit Co-Autor Michael Pemberton), „Waitin“ und „Break My Heart“ (beide mit Co-Autor Rob Giles von dem Nettwerk gemanagten Act The Rescues).  Ebenfalls auf der EP ist Saras Interpretation des Stückes „The Story“ von Phil Hanseroth, welches auch eines der Stücke ist, das sie in der heiß erwarteten, am 1. März auf ABC ausgestrahlten Grey’s Anatomy Folge „Song Beneath the Song: The Music Event“ gesungen hat.

In der aktuellen Grey’s Anatomy Season, steht Sara Ramirez als ‚Dr. Callie Torres’ kurz vor Lebens verändernden Momenten. Die bereits erwähnte Musical Episode soll laut Produzentin Shonda Rhimes „Callie zentriert“ sein und Saras außergewöhnliches Gesangstalent hervorheben. Wir können uns also freuen, denn auch hierzulande wird sie bald über unsere Bildschirme flimmern.

Neues von CONJURE ONE

CONJURE ONE wird am 15. April sein neues, nunmehr drittes Album mit dem Titel Exilarch veröffentlichen. Hinter dem Namen CONJURE ONE verbirgt sich Rhys Fulber, der manchen noch von Delerium und dem Hit „Silence“ oder Front Line Assembly bekannt sein könnte. Für Fulber ist CONJURE ONE eine Art Selbstdokumentation, eine Sammlung seiner essenziellsten Einflüsse, seiner vergangenen Arbeit und seiner größten Passionen.

Mit Exilarch kehrt Fulber zur berauschenden Dunkelheit von CONJURE ONEs Debüt zurück, zu dem, was er als die „ursprüngliche Idee“ bezeichnet: „Dreckige, schmatzende Elektronik, semi Trip-Hop mit nahöstlichen Elementen.“

Als Appetizer erscheint am 12.April die Singleauskopplung „Like Ice“ als digitale Remix EP. Hier gibt es schon mal, den Rampue Remix und den Marcus Schossow Extended Remix zu hören:

https://soundcloud.com/nettwerkmusicgroup/sets/conjure-one-like-ice-ep