Neue Morgan Page Single „I’ve Had Friends“ jetzt digital erhältlich!

Mit mehr als 120 Remixen, einem GRAMMY-nominierten Song (“The Longest Road”) und zwei International Dance Music Awards  (IDMA) Nominierungen in 2008, hat sich der DJ und Produzent MORGAN PAGE als eines der aufstrebenden Top-Talente der elektronischen Musik herauskristallisiert. Der heißbegehrte Produzent und Remixer – dessen jüngsten Remixe Tracks für Adam Lambert, Madonna, Katy Perry, La Roux, und BT umfassen – hat einen ganz eigenen Stil entwickelt, der ausdrucksstarke Beats mit kräftige Melodien und Songstrukturen verschmilzt und so Dance Musik Veteranen und Neulinge gleichermaßen anspricht.

Page’s bisherige Singleauskopplungen aus seinem 2010er Album Believe – “Fight For You” und “Strange Condition” – sind beide jeweils in die Billboard Dance Charts eingestiegen und das Album bleibt auch noch Monate nach der Veröffentlichung ein fester Bestandteil der iTunes Electronic Album Charts.

MORGAN PAGE kehrt nun mit der neuen Single „I’ve Had Friends“ zurück. Sie wurde von Dave Dresden co-produziert und featured die Vocals von Jan Burton, der durch seine Arbeit für Gabriel & Dresden bekannt ist. Im Vergleich mit den vorherigen Auskopplungen von dem Album Believe ist „I’ve Had Friends“ etwas aggressiver im Tenor. Der Song fokussiert sich mehr auf rauhe, männliche Vocals und kraftvolle, treibende Synthies. Die diensthabenden Remixer sind der GRAMMY nominierte, deutsche Produzent Jean Elan, der die Zügel bei dem schmetternden Großraum-Disko Remix in die Hand nimmt, Andy Caldwell mit einer toughen, gleitenden Elektro durchdrungenden Angelegenheit und Cicada mit einem eindringlichen, Indie-Mix, der mit zusätzlichen Gitarren und Vocals aufwartet, der das Original in neue Gefilde vordringen lässt. Das Remix-Paket wird abgerundet mit einem Remix von Sylaxia (ein neues Unterfangen von Tommie Sunshine) und einem Remix von Dave Dresden’s neuesten Projekt: Dresden & Johnston.

Hier kann man in „I’ve Had Friends“ im Jean Elan Radio Edit reinhören:

Moddi auf Tour mit Angus & Julia Stone

Der junge, norwegische Künstler MODDI kommt mit dem Geschwisterpaar ANGUS & JULIA STONE auf ausgedehnte Europa Tour. Im Gepäck hat MODDI sein Akkordeon, seine Gitarre und seine unvergleichbar emotionale Stimme, in der man die raue nordische Natur, zu hören glaubt. Begleitet wird er von einer Cellistin, einem Percussionisten und einem Bassisten. Gemeinsam werden sie als Support von ANGUS & JULIA STONE neben Frankreich, UK, Belgien und den Niederlanden auch Deutschland und die Schweiz bespielen:

12. Nov 2010 CH – Zürich @ Abart Zurich
13. Nov 2010 CH – Monthey @ Pont-Rouge
14. Nov 2010 D – München @ Backstage Werk
16. Nov 2010 D – Münster @ Gleis 22
17. Nov 2010 D – Köln @ Kulturkirche
18. Nov 2010 D – Hamburg @ Übel & Gefährlich
19. Nov 2010 D – Berlin @ Astra

Wer sich nicht vorstellen kann, was einem erwarten mag, hier MODDI live mit „Magpie Eggs“, der Singleauskopplung aus seiner am 15.Oktober erscheinenden EP „Rubbles“:

Moddi vs. Kråkesølv – „Magpie Eggs“ (Moddi) from byLarm on Vimeo.

“Nettwerk: 25 Years Of Music” jetzt im digitalen Handel!

Was vor 25 Jahren in der winzigen Vancouver Wohnung von Nettwerk CEO Terry McBride gemeinsam mit drei weiteren Musikliebhabern gegründet wurde, hat sich zu einem international erfolgreiches Kraftwerk entwickelt. Heute ist Nettwerk das erfolgreichste, kanadische Indie-Label und zugleich Management-Firma und Verlag. Vom Lancieren der Karrieren von Dido, Sarah McLachlan, Skinny Puppy, Coldplay und Delerium bis zum Aufspüren heutiger Talente wie die Great Lake Swimmers, Frazey Ford und Katzenjammer, hat Nettwerk über 400 Alben veröffentlicht, die sich weltweit mehr als 100 Millionen mal verkauft haben.

Zur Feier des 25 jährigen Bestehens haben sich die Gründer durch die Nettwerk Gewölbe gegraben, um Schlüsselsongs der Firmengeschichte für eine Compilation mit dem Namen “Nettwerk: 25 Years Of Music” auszuwählen. Darauf enthalten sind 25 Titel von Künstlern wie Skinny Puppy, Sarah McLachlan, Old Crow Medicine Show, Ladytron, Great Lake Swimmers, Hope Sandoval, Grapes of Wrath, Chris & Cosey, Moev, The Be Good Tanyas, The Weepies u.v.m.

Wer neugierig ist, kann sich hier die komplette Compilation “Nettwerk: 25 Years Of Music” anhören:

https://soundcloud.com/nettwerkmusicgroup/sets/nettwerk-25-years-of-music-worldwide-comp

TV-Tipps mit Katzenjammer & Moddi

Es ist kein großes Geheimnis, dass Norwegen ein Quell andersartiger und außergewöhnlich guter Musik ist. Am Donnerstag Abend, den 25. November, gibt es gleich zwei solcher Perlen im Fernsehen zu sehen.

25.11.10, 22:50 Uhr – MODDI bei ARTE “Tracks”

Den jungen Künstler MODDI kann man fast schon als die musikalische Personifizierung der skandinavischen Schwermut bezeichnen. Seine Musik umfließt uns zart, ja fast schüchtern mit Akkordeon, Cello, Gitarre und seiner unverwechselbaren rauen Stimme, um sich dann im nächsten Moment in einer sich auftürmenden Woge emotional zu entladen. Er leidet, er schwärmt, er teilt gänzlich unverblümt sein Innerstes mit uns – und berührt uns. Mit seiner stimmungsvollen und empfindsamen Musik bezauberte MODDI auch auf dem Reeperbahn Festival das Publikum und “Tracks” war dabei.

Für diejenigen, die noch nichts von Moddi gehört haben, hier das Video zur Single “Magpie Eggs” von seiner aktuellen EP “Rubbles”:

25.11.10, 23:30 Uhr – KATZENJAMMER auf NDR bei “Inas Nacht”

Die vier Damen von KATZENJAMMER hingegen singen in keinster Weise den skandinavischen Blues, sondern fegen ebendiesen mit ihrer Lebensfreude und einem koketten Augenzwinkern ins Nichts. Gegen ihr buntes musikalisches Treiben, das sie vierstimmig und mit einem Sammelsurium aus mehr als zwanzig Instrumenten anstimmen, könnte selbst eine norwegische Mitwinternacht nichts entgegenhalten! So verwundert es nicht, dass die vier Wirbelwinde bei “Inas Nacht” den sowieso schon brodelnden Schellfischposten noch mehr zum Kochen brachten.

Und wer einfach nicht genug von KATZENJAMMER kriegen kann, wird sich darüber freuen, dass die Mädels derzeit im Studio sind, um ein feuriges, schmackhaftes neues Album zuzubereiten, dass sie im April nächsten Jahres Euch gerne live servieren werden:

08.04.11   Hamburg @ Fabrik
09.04.11   Hannover @ Pavillon
10.04.11   Berlin @ Postbahnhof
12.04.11   Köln @ Gloria
13.04.11   Frankfurt @ Das Bett
14.04.11   München @ Ampere

Hier schon mal als Einstimmung KATZENJAMMER live mit “Ain’t No Thing”: