Neues GREAT LAKE SWIMMERS Video zu “River’s Edge” & GRIFFIN HOUSE mit neuem Song und Video „Head For The Hills“

Die GREAT LAKE SWIMMERS enthüllen ihr neuestes Video zu dem Song “River’s Edge” vom Juno-nominierten Album “Lost Channels”. Regie führte der Motion Graphics und Visual Effects Künstler Nir Ben Jacob, bekannt durch seine Arbeit an The Walkmen’s Video zu “On The Water”.

Nir erzählt von seiner Inspiration zum “River’s Edge” Video: “Etwa vor einem halben Jahr stolperte ich über diese Kompositionen aus Holzschnitzel Scheiben, die mein verstorbener Großvater angefertigt hatte. Es sind wunderschöne Beispiele für frühe Israelisch-Jemenitische Kunst. Sobald ich sie sah, wusste ich, dass ich sie animieren muss. Sie waren seit Jahren eingelagert und daher war es eine ganz besondere Sache, ihnen Leben einzuhauchen. Es war nicht nur eine Möglichkeit einen Beitrag an seiner Arbeit zu leisten, sondern sie auch einem Publikum auszusetzen, die sie vorher noch nie hatte. Als ich „River’s Edge” hörte, war ich verblüfft. Es ist ein großartiger Track, und die Musik sowie die Texte korrespondieren perfekt mit den Platten. Es war unglaublich aufregend, zu sehen wie das Visuelle den Song komplimentierte.”

Aber überzeugt Euch doch am Besten selbst:

Great Lake Swimmers – River’s Edge from Nir Ben Jacob on Vimeo.

Katastrophen, die sich kürzlich in Nashville und im Mexikanischen Golf ereignet haben, inspirieren GRIFFIN HOUSE zu neuem Song und Video.

Obwohl erst vorletzte Woche sein drittes Album “The Learner” erschienen ist, veröffentlicht GRIFFIN HOUSE nun den brandneuen Titel “Head For The Hills”, der von den jüngsten Ereignissen in Nashville und vor der Küste vom Mexikanischen Golf inspiriert wurde.

Eine Anmerkung von GRIFFIN HOUSE zu „Head For The Hills“:

“Ich saß in meinem Schlafzimmer und schrieb “Head For The Hils”, während der Regen auf Nashville dar nieder goss und die Stadt zum Überfluten brachte. Als ich die Nachwirkung der Zerstörung sah und dabei an die Ölpest im Golf von Mexiko dachte, versuchte mein Verstand all die natürlichen und die von Menschen verursachten Katastrophen zu begreifen, die in letzter Zeit in ungewöhnlich kurzen Abständen zu geschehen scheinen, und mein Herz wollte Linderung in die Herzen derer singen, die durch diese Katastrophen Verluste erleiden mussten. Ich machte mich auf den Weg nach Louisiana um Eindrücke vom Land und den Menschen inmitten ihrer Geschichten einzufangen.”

Hier sind sie:

KATZENJAMMER wirbeln fröhlich über die Sommerfestivals & HANNE HUKKELBERG folgt im Herbst

Die Festivalsaison ist eröffnet und die Freude verbreitenden Naturgewalten KATZENJAMMER dürfen da natürlich nicht fehlen. Das Southside und Hurricane haben die vier Norwegerinnen mit Trompete, Balalaika-Bass, Mandoline und Banjo bereits erfolgreich gerockt.

Hier die nächsten Möglichkeiten, sich von KATZENJAMMER ein Dauergrinsen ins Gesicht zaubern zu lassen:

29.07. Aschaffenburg @ Colos-Saal
30.07. Düsseldorf @ Zakk
31.07. Lörrach @ Voices Festival
01.08. Nürnberg @ Bardentreffen
04.08. Kassel @ Kulturzelt
05.08. Jena @ Kulturarena
28.08. Altena @ Burgrock Festival
02.09. Frankfurt @ Das Bett
03.09. CH-Zürich @ Theaterspektakel
04.09. CH-Bern @ Progr-Turnhalle
10.09. Braunschweig @ Kultur im Zelt

Ein ganz besonderes Schmankerl wird ihr Auftritt am 11.09. auf dem 3Sat-Festival in Mainz. Tickets sind dafür ab heute erhältlich und zwar hier:

ZDF-Zuschauerredaktion
Fax: +49 6131 70 9409
E-Mail: apitz.t@zdf.de

Preis: 20,- € zzgl. Gebühren
Einlass: ab 18:00

Wer kein Ticket ergattert hat oder wem der Weg nach Mainz zu weit ist, das Konzert wird aufgezeichnet und auf 3Sat gesendet werden. Genauer Termin folgt. Also kein Grund zur Traurigkeit, das würde auch gar nicht zu KATZENJAMMER passen!

Und für eine Sofort-Dosis KATZENJAMMER gibt es sie hier, live mit “Demon Kitty Rag”:

Mit HANNE HUKKELBERG findet noch eine weitere außergewöhnliche norwegische Künstlerin ihren Weg auf unsere Bühnen. Diesmal kommt sie für ein paar erlesene Konzerte alleine, nur mit Klavier, Gitarre, Bass, Laptop und natürlich ihrer unverkennbaren Stimme:

05.09. Frankfurt @ Brotfabrik
07.09. Berlin @ Comet Club
13.09. Köln @ Studio 672