RADICAL FACE: Finale Folge von THE FAMILY TREE Trilogie im März

Ben Cooper aka RADICAL FACE veröffentlicht die dritte und finale THE FAMILY TREE Folge am 24. März 2016. Mit THE FAMILY TREE: THE LEAVES kommt eine beispiellose, musikalische Reise zu einem Ende, die vor knapp zehn Jahren im Schuppen hinter Bens Familienhaus in Jacksonville, Florida ihren Anfang nahm.

Die erste Single “The Road To Nowhere” ist ab heute als instant Grat bei Vorbestellung des Albums erhältlich. Hier kann man sie schon mal hören:

Ben war schon immer von mehrere Generationen umspannende Familiensagen fasziniert. Und so machte er sich auf, eine Reihe von FAMILY TREE Alben zu schreiben, welche die fantastischen Leben der Northcotes, einer Famile aus dem 19. Jahrhundert erzählt, durch deren Blut magische Fähigkeiten strömen – von der Kraft Geister sehen zu können bis zur Wiedererweckung von Toten. Ihr Geheimnis schweißt sie zusammen, eine wärmende Flamme gegen eine raue Welt. Bestimmte melodische Themen repräsentieren bestimmte Familienmitglieder und diese melodischen Themen mutieren und werden von Generation zu Generation weitergegeben.

THE FAMILY TREE: THE LEAVES setzt die Erzählung der Northcotes fort. Die ausgefeilte Soundtextur des Werks wurde in ihrer Gesamtheit von Ben geschmiedet, der fast alle Instrumente auf dem Album selber spielt. Sein Ethos alles selbst zu machen, ist geprägt von seinen frühen Tagen mit einem Vierspur-Rekorder im Schuppen seiner Eltern und hat sich zu einem üppig orchestriertem Album entwickelt.

„Das erste Album, The Roots, beginnt am minimalistischsten. Die Texte waren verbales Geschichtenerzählen, es konzentriert sich auf kleine Sounds: eine Floor Tom, eine akustische Gitarre und ein Klavier“, erklärt Ben. „Die Alben wurden sukzessive umfassender und breiteten sich weiter aus. Das zweite, The Branches, beschäftigt sich mit geschriebenen Briefen, und das dritte, The Leaves, ist cineastischer, es ist eine Ära von Film und Fotographie.“

RADICAL FACE scharrt seine Bastarde um sich

RADICAL FACE veröffentlicht die THE BASTARDS-Compilation als Vorgeschmack auf die letzte Folge seiner Gesellschafts-Trilogie THE FAMILY TREE. Es enthält zwei bis dato unveröffentlichte Stücke.

Vor mehr als einer Dekade begann Ben Cooper aka RADICAL FACE damit, die Geschichte der Northcotes, einer fiktiven, und teils andersweltigen Familie aus dem neunzehnten Jahrhundert zu schreiben. Im Schuppen hinter dem Haus seiner Mutter in Jacksonville, Florida, erschuf er die Figuren, die er in einer dreiteiligen Albumserie zum Leben erweckt. Verschiedene Instrumentationen und Melodien repräsentieren unterschiedliche „Familienmitglieder“, und die einzelnen Alben wurden nur mit Musikinstrumenten aufgenommen, die auch in der entsprechenden Ära verfügbar waren.

Während des Schreib- und Aufnahmeprozesses jedes Albums der Trilogie gab es jeweils einige Tracks, die nicht richtig auf das Album passten. Diese waren die „Bastarde“. In der Vergangenheit wurden diese „Bastarde“ vor jedem FAMILY TREE-Album als EP an Fans verteilt, um die Vorfreude auf das nächste Album zu steigern. In dieser Tradition werden im Herbst die „Bastarde“ des dritten, kommenden Albums als Teil einer größeren Sammlung namens THE BASTARDS erscheinen. Da die Trilogie mit dem nächsten Album abschließen wird, nehmen auch die „Bastarde“ ein Ende.  Dementsprechend wurden zwei neue „Bastarde“ aus den Aufnahmen des dritten Albums mit den vorherigen „Bastarden“ vereint, um ein abgeschlossenes, eigenständiges Album zu formen, das zum ersten Mal digital erhältlich sein wird – mit insgesamt 11 “Bastarden”.

“Diese EPs bestehen aus den Songs, die nicht auf die eigentlichen Alben passten, aber sie sind trotzdem Teil des Family Tree-Projekts. Und es sind keine Wegwerf-Songs. Ich bin tatsächlich sehr glücklich mit ihnen. Sie passten lediglich nicht in das Tempo oder den Ton des Albums”, erklärt Ben Cooper.

Servants and Kings”, eines der beiden bisher unveröffentlichten Stücke feierte gestern Premiere auf Nothing But Hope And Passion, hier kann man es anhören:

Die ersten beiden Alben der Trilogie, THE FAMILY TREE: THE ROOTS (2010) und THE FAMILY TREE: THE BRANCHES (2013) erreichten Platz 20 bzw. Platz 10 der Billboard Heatseekers Charts. Der dritte und letzte Teil der Trilogie wird Anfang 2016 erscheinen. Vorher tourt RADICAL FACE allerdings durch einige Länder Europas und spielt unter anderem auch in Österreich:

11/19/15 – Vienna, AUT – Grelle Forelle
11/20/15 – Graz, AUT – Orpheum Extra

NETTWERK feiert 30-jähriges Bestehen

FROM COVER TO COVER: 30 YEARS AT NETTWERK erscheint am 23. Januar; aktuelle NETTWERK-KÜNSTLER covern beliebte Songs aus 30 Jahren Geschichte.

Dieses Jahr begeht die NETTWERK MUSIC GROUP ihren dreißigsten Jahrestag und die in Vancouver gegründete und nun international tätige Label, Management und Publishing-Firma wird das ganze Jahr über feiern. Den Anfang macht die Veröffentlichung einer Cover-Compilation namens FROM COVER TO COVER: 30 YEARS AT NETTWERK. Das gesamte Album gibt es schon jetzt im exklusiven Pre-Stream auf PasteMagazine.com zu hören:

http://www.pastemagazine.com/blogs/av/2015/01/album-stream-from-cover-to-cover-30-years-at-nettw.html

NettwerkCoverDas am 23. Januar erscheinende Album enthält Cover von jetzigen Nettwerk-Künstlern von beliebten Songs aus der reichen und abwechslungsreichen Geschichte der Firma. Madi Diaz verpasst „You, Me & The Bourgeoisie“ der ebenfalls aus LA stammenden Indie-Band The Submarines einen Elekto-Pop-Vibe; das UK-Duo Coves gibt Angus & Julia Stones „Big Jet Plane“ eine psychedelisch und gespenstische Note; und Radical Face reinigt Skinny Puppys „Assimilate“ von allem industriellen und sorgt für eine überraschend schöne, jedoch noch immer starke Version des Liedes. Passengers “Let Her Go”, Old Crow Medicine Shows „Wagon Wheel“, The Weepies „World Spins Madly On“, Coldplays „Shiver“ und „Yellow“ sowie eine Vielzahl von anderen Songs erscheinen ebenfalls in neuem Gewand (gesamte Tracklist unten).

Ebenfalls startet heute Nettwerks neuer Podcast, Nettcast. Gehostet wird er von Nettwerks Publicity-Guru Penny Palmer und Online-Marketing Experten Raj Sharma. Der halbmonatliche Podcast präsentiert durch Los Angeles reisende Nettwerk-Künstler in einer Reihe von unterhaltsamen und spielerischen Szenarien. Von Branchen inspirierten Madlibs und Vortäuschen von Tinder-Flirts bis zu einer Runde des Kartenspiels “Cards Against Humanity” ist nichts tabu (zumindest noch nicht). In der ersten Folge schauen Scars on 45 vorbei, die während ihrer Tour zum Album „Safety In Numbers“ in LA zu Besuch waren.

Nettwerks offizielle Geburtstagsparty steigt am 18. März in Austin während des SXSW-Festivals. Bleibt gespannt auf weitere Details!

From Cover To Cover: 30 Years At Nettwerk Tracklist
1. Let Her Go (Cover von Scars On 45; Original von Passenger)
2. Big Jet Plane (Cover von Coves; Original von Angus & Julia Stone)
3. You Me & The Bourgeoisie (Cover von Madi Diaz; Original von The Submarines)
4. World Spins Madly On (Cover von Joshua Hyslop; Original von The Weepies)
5. Wagon Wheel (Cover von Lily Kershaw; Original von Old Crow Medicine Show)
6. In Spite Of All The Damage (Cover von Dave Beckingham (Hey Ocean!); Original von The  Be Good Tanyas)
7. Gold In Them Hills (Cover von Admiral Fallow; Original von Ron Sexsmith)
8. I Hear You Calling (Cover von Dave Vertesi (Hey Ocean!); Original von Gob)
9. Shiver (Cover von Run River North; Original von Coldplay)
10. Yellow (Cover von Caroline Pennell; Original von Coldplay)
11. Jane (Cover von Twin Bandit; Original von Barenaked Ladies)
12. Ice Cream (Cover von William Fitzsimmons; Original von Sarah McLachlan)
13. What Was Going Through My Head (Cover von Great Lake Swimmers; Original von The Grapes of Wrath)
14. Assimilate (Cover von Radical Face; Original von Skinny Puppy)

Wessen Song hört man bei der Facebook “Sag Danke” Kampagne? Er ist von RADICAL FACE!

Auf Facebook wurde vor kurzem ein neues Feature eingeführt: „Sag Danke“ ermöglicht Nutzern personalisierte Video-Dankeskarten für Facebook-Freunde zu gestalten. Vor einer Woche erlangte das Feature besonders viel Aufmerksamkeit, als Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ein Video für seine Frau Priscilla Chan erstellt hat. Falls Ihr Euch gefragt habt, aus wessen Feder die berührende und melodische Hintergrundmusik im Video stammt, dann ist hier die Antwort. Euch verzauberte niemand anderes als Nettwerk-Künstler RADICAL FACE mit seinem Song „Always Gold“ aus dem Album THE FAMILY TREE: THE ROOTS.

Schau Dir hier das Video zu “Always Gold” an:

Mit „Severus and Stone“ wird ein weiteres Lied aus dem Album für das neueste „Sag Danke“-Video verwendet, das sich an Familienmitglieder richtet. THE FAMILY TREE: THE ROOTS ist das erste Album der FAMILY TREE Trilogie, erschienen im Jahr 2012. Der zweite Teil, THE FAMILY TREE: THE BRANCHES, wurde letzten November veröffentlicht. Hieraus könnt Ihr Euch das Video zur aktuellen Single “The Mute” anschauen:

Radical Face „The Mute“ from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Neues RADICAL FACE Video “The Mute”

BEN COOPER, besser bekannt als RADICAL FACE, hat sein neues Musikvideo für „The Mute” vorgestellt. Es feierte seine Premiere bei putpat.tv und stammt ursprünglich aus seinem neuesten Album THE FAMILY TREE: THE BRANCHES. Nun wird „The Mute“ im offiziellen Trailer für ZACH BRAFFs kommenden Film „Wish I Was Here“ verwendet. Außerdem wird es auf dem Film Soundtrack, WISH I WAS HERE – MUSIC FROM THE MOTION PICTURE zu finden sein. Der Soundtrack bietet von BRAFF handverlesene Musik, einschließlich exklusiver neuer Songs von Bon Iver, und Coldplay (mit Cat Power), sowie Tracks von The Head & the Heart und Hozier.

Wie schon bei vorherigen Videos von RADICAL FACE wurde das Video von BEN nur mit der Hilfe von Familie und Freunden erdacht, umgesetzt und produziert. Das Ergebnis ist eine fesselnde und emotionale Reise für den Zuschauer. RADICAL FACE arbeitet im Moment am letzten Teil seiner Trilogie THE FAMILY TREE und wird im November in einigen ausgewählten Städten Konzerte geben, unter anderem auch eins in Deutschland:

3.11.14 Berlin @ Kesselhaus

Das ergreifende Video zu “The Mute” gibt es hier zu sehen:

Radical Face „The Mute“ from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Neues RADICAL FACE Video

Die von RADICAL FACE ersonnene Geschichte über eine fiktive Familie findet mit THE FAMILY TREE: THE BRANCHES, dem zweiten Album der Trilogie, nun nach fast zwei Jahren ihre Fortsetzung. BEN COOPER alias RADICAL FACE liefert in Form des Videos zur ersten Single “Holy Branches” auch hier wieder eine filmische Umsetzung der Erzählung.

Über den Dreh erzählt COOPER: “Ich sammelte erneut meine Familie und Freunde um mich, um ein Video zu realisieren. Mein Freund Brian Guiry war wieder so lieb, uns sein Haus zur Verfügung zu stellen, um es komplett auseinander zu nehmen und darin den Hauptteil des Drehs zu filmen. Die Außenaufnahmen drehten wir am Ende von ein paar Trampelpfaden hier in Jacksonville. Wir hatten nur eine Woche Zeit für alles, inklusive Kostüme und Setdesign. Ich schulde jetzt einer Menge Leute einen Gefallen. Es waren einige schlaflose Nächte. Nochmals danke an alle, die mir geholfen haben.”

Hier kann man sich die Video-Fortsetzung der Geschichte anschauen:

Wer jetzt so richtig Lust auf mehr hat, RADICAL FACE kommt in ein paar Tagen auf Tour:
19.11.13 Köln @ Kulturkirche
20.11.13 Berlin @ Lido
21.11.13 Hamburg @ Übel & Gefährlich
23.11.13 Offenbach @ Hafen 2
24.11.13 Heidelberg @ Karlstorbahnhof
25.11.13 München @ Backstage

Kostenloser RADICAL FACE Download

Vor mehr als acht Jahren begann Ben Cooper aka Radical Face, eine Geschichte über eine fiktive, teils außerweltliche Familie aus dem 19. Jahrhundert zu ersinnen. 2011 flößte er den Figuren in The Family Tree: The Roots, dem ersten Part einer dreiteiligen Albumreihe um den von ihm erfundenem Familienbaum, Leben ein.

Mit „Holy Branches“ erscheint nun die erste Single des zweiten Teils der Reihe mit dem Namen The Family Tree: The Branches vor. Bestimmte Instrumentierungen und Melodien, die ein „Familienmitglied“ repräsentieren, werden als eine Fortsetzung der Geschichte oder eines Nachfahren im zweiten Album erneut aufgegriffen. Wie The Family Tree: The Roots bereits nur Instrumente verwendete, die es in der Ära gab, schreitet auch The Family Tree: The Branches voran und arbeitet weitere Instrumente mit ein, die von 1860 – 1910, der nächsten Ära der Geschichte, zugänglich gewesen wären.

Wer jetzt so richtig neugierig ist, wird sich freuen, dass es “Holy Branches” für die nächsten vier Wochen hier als kostenlosen Download gibt:

http://snd.sc/17BIV3G

Passend zum Albumrelease am 1.11.13 kommt RADICAL FACE im November auf Tour, um es auch gleich live vorzustellen:

19.11.13 Köln @ Kulturkirche
20.11.13 Berlin @ Lido
21.11.13 Hamburg @ Übel & Gefährlich
23.11.13 Münster @ Gleis 22
24.11.13 Heidelberg @ Karlstorbahnhof
25.11.13 München @ Backstage

RADICAL FACE mit neuem Album im Gepäck auf Tour

RADICAL FACE kehrt im Herbst mit “The Family Tree: The Branches”, dem zweiten Teil der Family Tree Albumreihe, zurück. Dieses Album ist das zweite aus einer Trilogie selbständiger Alben, die durch das Thema Familienbaum miteinander verbunden sind, und folgt der Abstammungslinie der Figuren, die in “The Family Tree: The Roots” vorgestellt wurden.

„Ich mag das Geschichtenerzählen und wollte, dass darauf der Fokus liegt. Ich habe mir Genealogien angeschaut und etwas amerikanische Geschichte studiert, um einen Bezugsrahmen zu finden, dann bediente ich mich bei persönlichen Erfahrungen und fügte alles zusammen. Und wie bei Geschichten auch, mutieren die Themen und Melodien und werden von Album zu Album immer mehr ausgeschmückt,“ erläutert Ben Cooper aka RADICAL FACE.

Im November wird RADICAL FACE für eine seltene Stippvisite nach Europa kommen, um unter anderem in Deutschland das neue Album live vorzustellen:

19.11.13 Köln @ Kulturkirche
20.11.13 Berlin @ Lido
21.11.13 Hamburg @ Übel & Gefährlich
23.11.13 Offenbach @ Hafen 2
24.11.13 Heidelberg @ Karlstorbahnhof
25.11.13 München @ Backstage

Zur Überbrückung gibt es hier nochmal das atmosphärische Video zu “Always Gold” aus “The Family Tree: The Roots”:

Always Gold by Radical Face [Official Video] from Ben Cooper on Vimeo.

Neues RADICAL FACE Video “Always Gold”

Ben Cooper aka RADICAL FACE, der auch noch nach Jahren mit seinem Song “Welcome Home” im Nikon Werbespot zu verzaubern weiß, bringt nun einen stimmungsvollen Videoclip zur neuen Single “Always Gold” aus seinem aktuellen Album THE FAMILY TREE: THE ROOTS.

“Für dieses Video schrieb ich ein Treatment, das der Geschichte des Songs folgte. Es geht darin um zwei Brüder und ist aus der Perspektive des Bruders geschrieben, der immer da ist, um den Dreck des anderen wegzuräumen und ihn aus jeglichen Schlamassel rauszuholen. Mein Freund Brian war so nett, meinen Bruder im Video zu mimen und uns für den Dreh sein Haus zu überlassen (welches wir in dem Prozess auseinander nahmen). Da wir die meisten Requisiten bereits besaßen, haben wir das ganze Ding für weniger als 50 Mäuse gemacht. Zudem haben wir alles über die Gefahren von Mondscheindrehs gelernt,” erzählt Ben Cooper.

Es sei an dieser Stelle verraten, dass das ganze Budget fast ausschließlich für Kerzen draufging. Wer nun neugierig ist, hier das atmosphärische Video zu “Always Gold”:

Always Gold by Radical Face [Official Video] from Ben Cooper on Vimeo.

Neues RADICAL FACE Video

Vor einigen Monaten ist das neue Album THE FAMILY TREE: THE ROOTS von RADICAL FACE erschienen. Dabei handelte es sich um den ersten Teil einer Trilogie. Nun reicht Ben Cooper aka RADICAL FACE das Video zu “We’re On Our Way” nach, ein Song der derzeit nur auf der iTunes Deluxe Edition von THE FAMILY TREE: THE ROOTS erhältlich ist.

“Dieses Video kam ein wenig anders zustande als seine Vorgänger. Meine Freunde und ich veranstalten gerne ein paar mal im Jahr alberne Themen-Parties. Diese Party wurde von meinem Bruder angeregt und das Konzept entwickelte sich aus der Idee ‘wir sollten eine Essensschlacht haben’ zu ‘wir sollten uns als Lords und Ladies verkleiden, einen ganzen Tag in dieser Rolle bleiben und so in der Stadt Spiele spielen … und dann eine Essensschlacht veranstalten.’

Diese Feier haben wir den Titel “Fancy Feast” gegeben und ich habe meinen Kumpel Michael Walter gebeten, uns zu begleiten und den Tag zu filmen. Im Anschluss habe ich das Bildmaterial zu diesem Video hier zusammengeschnitten. Ich bin froh, dass ich genug alberne Menschen kenne, die so etwas mitmachen. Es war die beste Party, die ich jemals besucht habe,” erzählt Ben Cooper.

Wer also erleben möchte, wie so ein Tag wohl aussehen mag, der kann es hier tun:

http://putp.at/AzFBG0QZtOU

Falls es Probleme mit dem Link geben sollte, gibt es alternativ auch diesen hier: