KATZENJAMMER & FELIX DA HOUSECAT: Nettwerk ist gleich zweimal auf die Katze gekommen.

Bei KATZENJAMMER handelt es sich nicht um den Kater nach einer ordentlich durchzechten Nacht, sondern vielmehr um ein norwegisches Quartett talentierter, junger Damen.  Allerdings sind KATZENJAMMER auch keine handzahmen Miezekätzchen, sondern vielmehr für ihre energiegeladenen Liveshows nicht nur in in ihrer Heimat bekannt. Nachdem sie als Vorgruppe bei KEANE in Oslo gespielt hatten, waren die Herren dermaßen von den Socken, dass sie KATZENJAMMER nach London einluden, um für sie auch gleich die beiden ausverkauften Shows im O2 World zu eröffnen.

Jede der vier Musikerinnen spielt gleich mehrere Instrumente, die dann auf der Bühne fleißig durchgetauscht werden. Dazu gehören Tuba, Balalaika-Bass, Schlagzeug, Harmonika, Klavier, Banjo, Akkordeon, Mandoline, Trompete, Gitarre, Melodica und andere. Unzählige Stilrichtungen haben das Quartett inspiriert und wurden in der Folge zu einer ganz eigenen Interpretation zusammengemischt. Gerne wird ihre Musik als Folk-Country-Balkan-Gypsy-Klapperrockpop beschrieben … was auch immer das bedeuten mag … Fakt ist aber, dass KATZENJAMMER mit ihrem Debüt Album als beste Newcomer bei den norwegischen Grammies nominiert worden sind. Nun erscheint Le Pop am 21.09.2009 auf Nettwerk Records auch hierzulande.

Vorher kommen KATZENJAMMER aber nach Deutschland auf Festivaltour, nachdem sie bereits beim SXSW und gerade eben auf dem Bonaroo Festival in den USA das Publikum und sogar die NEW YORK TIMES begeistert haben:

26.06. Lärz @ Fusion Festival
27.06. Hof @ IN.DIE.MUSIK-OpenAir (21:00)
07.08. Rotenburg o.T. @ Taubertal OpenAir (12:05)
08.08. Oberhausen @ Olgas Rock
21.08. Erfurt @ Highfield (18:45)

16.09. Stuttgart @ Beat
17.09. München @ Atomic Café
18.09. Lingen @Festival Rock
22.09. Köln @ Studio 672
24.09. Bremen @ Lagerhaus
25.09. Hamburg @ Reeperbahn Festival

Das Video zu ihrer ersten „Single A Bar in Amsterdam“ bezeugt die Spielfreude und Power der Katzendamen und gibt einen Ausblick auf das, was die Festivalbesucher in diesem Sommer erwartet.

FELIX DA HOUSECAT ist wohl eher eine ungewöhnliche Hauskatze. Sein neues und somit zehntes Album He was King wird ebenfalls am 21.09.2009 auf Nettwerk Records erscheinen. “Dies ist mein elektronisches Pop Album,” kommentiert Felix Da Housecat. “Während Kittenz & Thee Glitz  straighter Elektro war, ist He was King straight Felix Da Housecat Pop mit einem netten elektronischen Gefühl.” Unbestreitbar ist He was King jedenfalls sein prägnantestes und stimmigstes Werk seitdem er 2001 mit Kittenz & Thee Glitz den Elektro revolutioniert hat.

Die Single „We All Wanna Be Prince“ ist eine Art Tribut an Prince, aber irgendwie auch nicht. Jede Zeile in diesem Song ist aus einem Prince Lied. Felix Da Housecat ist sich sicher, dass Prince es hören wird. Auch für die, die nicht Prince sind, ab dem 21.07.2009 ist die Single erhältlich.


Felix Da Housecat – We All Wanna Be Prince von Nettwerk_Germany

Wer bis dahin nicht warten mag, kann sich hier zwei der clubbigeren Songs des neuen Albums He was King anhören.