GREAT LAKE SWIMMERS: Neue EP und Tour im April

Die kanadischen Indie-Lieblinge GREAT LAKE SWIMMERS veröffentlichen am 25. März diesen Jahres ihre neue EP „Swimming Away“ via Nettwerk. Die digitale Veröffentlichung beinhaltet zwei brandneue Songs, unter anderem den hypnotisierenden Titeltrack “Swimming Away”, der während der Sessions für das Album A FOREST OF ARMS entstanden ist, und den wunderbaren Song “Condition White”, der in einer Theaterinszenierung namens Torn From The Pages, welche auf dem Roman Sleep von Nino Ricci basiert, verwendet wurde. Neben den beiden Songs finden sich auf der EP außerdem zwei Cover-Versionen: Zum einen Tom Waits Klassiker “Innocent When You Dream”, zum anderen den schmerzgetränkten PJ Harvey Song “The Desperate Kingdom Of Love”.

Den Titeltrack „Swimming Away“ kann man jetzt schon hier hören:

Die GREAT LAKE SWIMMERS kehren diesen Frühling nach Europa zurück, um ihr aktuelles Album A FOREST OF ARMS zu supporten und den Release ihrer neuen EP „Swimming Away“ zu feiern. Es sind ausschließlich intime Akustik-Shows geplant, die von den drei Kernmitgliedern Tony Dekker (Singer/Songwriter), Erik Arnesen (Banjo/Gitarre) und Bret Higgins (Upright Bass) gespielt werden. Als Support ist die Harfenistin Mary Lattimore (Thrill Jockes) mit dabei:

Präsentiert von Tape.tv & HEY!
16.04.16 D-Berlin @ Kantine am Berghain
17.04.16 D-Dresden @ Beatpol
18.04.16 D-Jena @ Glashaus im Paradies
19.04.16 D-Köln @ King Georg
21.04.16 CH-Schaffhausen @ Tap Tab

Neues GREAT LAKE SWIMMERS Video “I Must Have Someone Else’s Blues”

Die GREAT LAKE SWIMMERS Videos sind immer etwas ganz Besonderes und die Kanadier machen auch bei ihrem neuesten Werk zu “I Must Have Someone Else’s Blues” keine Ausnahme, das gestern bei Tape.tv Premiere feierte.

“‘I Must Have Someone Else’s Blues‚ ist ein unbeschwerter Song, der im krassen Kontrast zu einigen der ernsteren Songs des neuen Albums A FOREST OF ARMS steht”, erklärt GREAT LAKE SWIMMERS Frontmann Tony Dekker. “Ich war begeistert von der Richtung, die Christopher Mills und Gaëlle Legrand mit dem Video eingeschlagen haben. Ihre Animationen erschaffen eine Welt, in welcher der Song lebt, worin eine Reise stattfindet durch einen Waldlabyrinth mit einem Vogel als Hauptfigur, der erst seinen Kopf verliert und ihn letztendlich dann wieder findet. Es ist eine atemberaubend einzigartige und quicklebendige Interpretation, die den Song auf einer tieferen Ebene versteht. Gleichzeitig verbindet das Video Bilder und Motive, die auf anderen Teilen des Albums zu finden sind. Lass Deinen Geist Flügel bekommen.“

Great Lake Swimmers „I Must Have Someone Else’s Blues“ (Official Video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Und wer seinen Geist noch weiterfliegen lassen möchte, kann es mit den GREAT LAKE SWIMMERS auf ihrer Tour im September tun:

21.09.15 D-Münster @ Museum
24.09.15 D-Hamburg @ Reeperbahn Festival
03.10.15 A-Wien @ Chelsea
04.10.15 D-München @ Schreinerei
05.10.15 CH-Zürich @ Bogen F

Pressestimmen:

„Die Great Lake Swimmers können Folk, wie Bands wie die Lumineers ihn sich nicht einmal vorstellen können. Sie können allerdings noch mehr – man möchte es fast Rock nennen.“
– Rolling Stone 05/2015

„Mehr Tempo, mehr Melancholie und mehr Biodynamik. […] Dabei entstanden ist […] ein organischer Sound, der die klassischen Sehnsuchtssongs hervorragend kleidet.“
– Intro 05/2015

„feinfühlige Folkrocksongs und -balladen auf bestechendem Niveau.“
– musikwoche Nr. 19/2015

“ein wunderbares Album”
– Akustik Gitarre 6+7/15

„Wow.“
– Journal Frankfurt Nr. 10/2015

„dieser Folk klingt nicht nur träumerisch, himmlisch, sondern schlägt über die vertikale Stoßrichtung noch eine wesentlichere ein: nach vorn.“
– spex.de

 

GREAT LAKE SWIMMERS: Neues Video & Tour im Herbst

Die GREAT LAKE SWIMMERS kommen im Herbst mit ihrem neuen Album A FOREST OF ARMS auf große Europa Tour und spielen auch ein paar feine Konzerte bei uns:

21.09.15 D-Münster @ Museum
24.09.15 D-Hamburg @ Reeperbahn Festival
03.10.15 A-Wien @ Chelsea
04.10.15 D-München @ Schreinerei
05.10.15 CH-Zürich @ Bogen F

Genau wie frühere Alben der GREAT LAKE SWIMMERS wurde A FOREST OF ARMS im Laufe mehrerer Monate an unterschiedlichsten Orten aufgenommen. Es ergründet neue Gebiete, bleibt aber dabei dem liebgewonnen Sound der Gruppe treu. Das Album wurde von ihrem langjährigen Live-Soundmann Justin Shane Nace aufgenommen und vom talentierten Howie Beck (Feist) abgemischt.

Das bezaubernde Video zur neuen Single “Zero In The City” feierte auf Spex.de Premiere. Hier kannst Du es Dir anschauen:


Great Lake Swimmers – Zero In The City… von NettwerkMusic

Die GREAT LAKE SWIMMERS bestehen aus Tony Dekker als Sänger und Gitarrist, dem langjährigen Gitarristen und Banjospieler Erik Arnesen, Miranda Mulholland an der Geige und als Backgroundsängerin, Bret Higgins am Kontrabass und Newcomer Joshua Van Tassel am Schlagzeug. Es gibt auf dem Album außerdem mehrere besondere Gastauftritte von Kevin Kane (Grapes Of Wrath).

Pressestimmen:

„Die Great Lake Swimmers können Folk, wie Bands wie die Lumineers ihn sich nicht einmal vorstellen können. Sie können allerdings noch mehr – man möchte es fast Rock nennen.“ – Rolling Stone 05/2015

„dieser Folk klingt nicht nur träumerisch, himmlisch, sondern schlägt über die vertikale Stoßrichtung noch eine wesentlichere ein: nach vorn.“ – spex.de

„Mehr Tempo, mehr Melancholie und mehr Biodynamik. […] Dabei entstanden ist […] ein organischer Sound, der die klassischen Sehnsuchtssongs hervorragend kleidet.“ – Intro 05/2015

„Tony Dekker ist ein guter Mann, der Gutes tut, damit es allen Lebewesen auf der Erde gut geht. Gut so.“ – plattentests.de

„überzeugen […] durch ihre Kompetenz, Konsistenz und Konsequenz“ – gaesteliste.de

„feinfühlige Folkrocksongs und -balladen auf bestechendem Niveau.“ – musikwoche Nr. 19/2015

„Wow.“ – Journal Frankfurt Nr. 10/2015

“’Don’t Leave Me Hanging’ is gorgeous—simple and direct.” – Pitchfork

GREAT LAKE SWIMMERS Video zu “Don’t Leave Me Hanging”

Wer sich schon immer gefragt hat, wie es bei den Aufnahmen der GREAT LAKE SWIMMERS an außergewöhnlichen Orten so aussieht, kann sich jetzt endlich einen Eindruck verschaffen. Das neue Video zu “Don’t Leave Me Hanging”, der ersten Single des am 24. April erscheinenden Albums A FOREST OF ARMS, wurde während der Aufnahmen in den Höhlen und Kavernen von Tyendinaga in Ontario, Kanada, gedreht.

“Die Umgebung wurde zu einem weiteren Element oder einer Soundebene, fast wie ein weiteres Bandmitglied,” weiß Tony Dekker über die tolle Akustik der Tropfsteinhöhlen zu berichten.

Gestern feierte das atmosphärische Video seine Premiere bei Tape.tv. Der aufmerksame Zuschauer wird auch die ein oder andere Fledermaus entdecken:


Great Lake Swimmers – Don’t Leave Me Hanging… von NettwerkMusic

GREAT LAKE SWIMMERS kündigen neues Album A FOREST OF ARMS an

Die kanadischen Indie-Lieblinge GREAT LAKE SWIMMERS werden ihr sechstes Album, A FOREST OF ARMS, am 24. April 2015 bei Nettwerk Records veröffentlichen. Mit einer aufbrandenden Rhythmusgruppe, rasiermesserscharfer Geige, und aufblühenden Banjo und Gitarren, haben TONY DEKKER und seine Bandkollegen einige ihrer bisher dynamischsten Songs geschaffen. Die erste Kostprobe vom Album ist der Song „Zero In The City“, den man hier hören kann:

Genau wie frühere Alben der GREAT LAKE SWIMMERS wurde A FOREST OF ARMS im Laufe mehrerer Monate an unterschiedlichsten Orten aufgenommen. Es ergründet neue Gebiete, bleibt aber dabei dem liebgewonnen Sound der Gruppe treu. Einer der einzigartigen und ungewöhnlichen Orte, an denen die Aufnahmen stattfanden, waren die Höhlen und Kavernen von Tyendinaga in Ontario, Kanada. Etliche der Gesangs- und Gitarrentracks entstanden inmitten der gespenstischen Akustik, den  Stalaktiten und in der Tropfsteinhöhle kreisenden Fledermäusen. A FOREST OF ARMS wurde von ihrem langjährigen Live-Soundmann Justin Shane Nace aufgenommen und vom talentierten Howie Beck (Feist) abgemischt.

Die GREAT LAKE SWIMMERS bestehen aus Tony Dekker als Sänger und Gitarrist, dem langjährigen Gitarristen und Banjospieler Erik Arnesen, Miranda Mulholland an der Geige und als Backgroundsängerin, Bret Higgins am Kontrabass und Newcomer Joshua Van Tassel am Schlagzeug. Es gibt auf dem Album außerdem mehrere besondere Gastauftritte von Kevin Kane (Grapes Of Wrath).

A FOREST OF ARMS Track List:

1.    Something Like A Storm
2.    Zero In The City
3.    Shaking All Over
4.    Don’t Leave Me Hanging
5.    One More Charge At The Red Cape
6.    I Was A Wayward Pastel Bay
7.    A Bird Flew Inside The House
8.    A Jukebox In A Desert Of Snow
9.    I Must Have Someone Else’s Blues
10.  The Great Bear
11.  With Every Departure
12.  Expecting You

NETTWERK feiert 30-jähriges Bestehen

FROM COVER TO COVER: 30 YEARS AT NETTWERK erscheint am 23. Januar; aktuelle NETTWERK-KÜNSTLER covern beliebte Songs aus 30 Jahren Geschichte.

Dieses Jahr begeht die NETTWERK MUSIC GROUP ihren dreißigsten Jahrestag und die in Vancouver gegründete und nun international tätige Label, Management und Publishing-Firma wird das ganze Jahr über feiern. Den Anfang macht die Veröffentlichung einer Cover-Compilation namens FROM COVER TO COVER: 30 YEARS AT NETTWERK. Das gesamte Album gibt es schon jetzt im exklusiven Pre-Stream auf PasteMagazine.com zu hören:

http://www.pastemagazine.com/blogs/av/2015/01/album-stream-from-cover-to-cover-30-years-at-nettw.html

NettwerkCoverDas am 23. Januar erscheinende Album enthält Cover von jetzigen Nettwerk-Künstlern von beliebten Songs aus der reichen und abwechslungsreichen Geschichte der Firma. Madi Diaz verpasst „You, Me & The Bourgeoisie“ der ebenfalls aus LA stammenden Indie-Band The Submarines einen Elekto-Pop-Vibe; das UK-Duo Coves gibt Angus & Julia Stones „Big Jet Plane“ eine psychedelisch und gespenstische Note; und Radical Face reinigt Skinny Puppys „Assimilate“ von allem industriellen und sorgt für eine überraschend schöne, jedoch noch immer starke Version des Liedes. Passengers “Let Her Go”, Old Crow Medicine Shows „Wagon Wheel“, The Weepies „World Spins Madly On“, Coldplays „Shiver“ und „Yellow“ sowie eine Vielzahl von anderen Songs erscheinen ebenfalls in neuem Gewand (gesamte Tracklist unten).

Ebenfalls startet heute Nettwerks neuer Podcast, Nettcast. Gehostet wird er von Nettwerks Publicity-Guru Penny Palmer und Online-Marketing Experten Raj Sharma. Der halbmonatliche Podcast präsentiert durch Los Angeles reisende Nettwerk-Künstler in einer Reihe von unterhaltsamen und spielerischen Szenarien. Von Branchen inspirierten Madlibs und Vortäuschen von Tinder-Flirts bis zu einer Runde des Kartenspiels “Cards Against Humanity” ist nichts tabu (zumindest noch nicht). In der ersten Folge schauen Scars on 45 vorbei, die während ihrer Tour zum Album „Safety In Numbers“ in LA zu Besuch waren.

Nettwerks offizielle Geburtstagsparty steigt am 18. März in Austin während des SXSW-Festivals. Bleibt gespannt auf weitere Details!

From Cover To Cover: 30 Years At Nettwerk Tracklist
1. Let Her Go (Cover von Scars On 45; Original von Passenger)
2. Big Jet Plane (Cover von Coves; Original von Angus & Julia Stone)
3. You Me & The Bourgeoisie (Cover von Madi Diaz; Original von The Submarines)
4. World Spins Madly On (Cover von Joshua Hyslop; Original von The Weepies)
5. Wagon Wheel (Cover von Lily Kershaw; Original von Old Crow Medicine Show)
6. In Spite Of All The Damage (Cover von Dave Beckingham (Hey Ocean!); Original von The  Be Good Tanyas)
7. Gold In Them Hills (Cover von Admiral Fallow; Original von Ron Sexsmith)
8. I Hear You Calling (Cover von Dave Vertesi (Hey Ocean!); Original von Gob)
9. Shiver (Cover von Run River North; Original von Coldplay)
10. Yellow (Cover von Caroline Pennell; Original von Coldplay)
11. Jane (Cover von Twin Bandit; Original von Barenaked Ladies)
12. Ice Cream (Cover von William Fitzsimmons; Original von Sarah McLachlan)
13. What Was Going Through My Head (Cover von Great Lake Swimmers; Original von The Grapes of Wrath)
14. Assimilate (Cover von Radical Face; Original von Skinny Puppy)

Nettwerk Album mit eigenen Weihnachtsliedern von fun., Great Lake Swimmers, Family of the Year und mehr

Die Weihnachtssaison 2012 ist offizielle eröffnet. Waren die Regale in den Geschäften erst vor Kurzem noch voller Hexenhüten, Kürbisse und Halloween Süßigkeiten, blickt man nun auf Lichterketten, Weihnachtskugeln und Weihnachtsgebäck. Das bedeutet, es ist wieder Zeit für Nettwerk’s alljährliche Weihnachtsgabe.

Isn’t This World Enough: A Nettwerk Christmas erscheint am 20.11.12 und beinhaltet noch nicht veröffentlichte Weihnachtslieder aus den Federn von Great Lake Swimmers, Current Swell, Ash Koley und Liam Titcomb sowie weihnachtliche Eigenkompositionen von fun., Family of the Year, Jay Brannan, Hey Ocean! und mehr. Aber es gibt auch traditionelle Weihnachtsstücke wie beispielsweise Sixpence None The Richer’s Darbietung von “Angels We Have Heard On High”, The Rifles Brit-Rock Interpretation von “Sleigh Bells” und Joshua Hyslop’s neu arrangierte Version von “Silent Night”. Den Titeltrack liefert die schottische Folk/Pop Band Admiral Fallow.

Naschen kannst Du aber schon jetzt:

http://bit.ly/UxblBG

Trackliste Isn’t This World Enough: A Nettwerk Christmas:
*1. fun. – „Believe In Me“
*2. Family of the Year –  „OMG It’s Christmas“
3. Sixpence None The Richer – „Angels We Have Heard on High“
*^4. Great Lake Swimmers – „Hang A String Of Lights“
*^5. Liam Titcomb – „Generosity“
*^6. Ash Koley – „If I Had A Lighthouse“
*7. Jay Brannan – „Dear Santa“
^8. Joshua Hyslop – „Silent Night“
*9. Hey Ocean! – „Tonight It’s Christmas Time“
^10. The Rifles – „Sleigh Ride“
*11. Admiral Fallow – „Isn’t This World Enough“
*^12. Current Swell – „Christmas Alone“
*^13. Joshua Hyslop – „Winter’s Night“
*14. Aliqua – „Christmas Angel“

* Eigenkomposition
^ Zuvor noch nicht veröffentlicht

Nettwerk, Weihnachten und die Welt

Nettwerk Music Group präsentieren Isn’t This World Enough?? A Nettwerk Christmas – ein rein digitales Album voller Weihnachtslieder aus den Federn von Nettwerk Management- und Labelkünstlern wie beispielsweise fun., die dieses Jahr mit den Hits “We Are Young” und “Some Nights” durchgestartet sind, der Indie-Pop Band Family of the Year aus LA und Torontos Indie-Folk-Lieblinge Great Lake Swimmers. Außerdem beinhaltet das Album Favoriten wie “Angels We Have Heard On High” von Sixpence None The Richer und das vom Singer/Songwriter Joshua Hyslop neu arrangierte und performte Stück “Silent Night”. Desweiteren gibt es Lieder der beliebten Nettwerk Künstler Jay Brannan, Hey Ocean! und Ash Koley.

Isn’t This World Enough?? A Nettwerk Christmas erscheint am 20.11.2012. Für einen ersten Eindruck kannst Du Dir aber schon jetzt das Video des Namensgebenden Titeltracks, welches das schottische Folk-Pop Quintett Admiral Fallow liefern, anschauen:

Admiral Fallow – Isn’t This World Enough?? from Nettwerk Music Group on Vimeo.

GREAT LAKE SWIMMERS Video zu „THE GREAT EXHALE“

Gestern gab es auf Rollingstone.de die Premiere des neuen GREAT LAKE SWIMMERS Videos “The Great Exhale”. Das Lied ist von deren fünften Album NEW WILD EVERYWHERE. Tony Dekker, Frontmann der GREAT LAKE SWIMMERS und Christopher Mills, Regisseur des Videos, sprachen mit MTV Hive über die Entstehung des Videos. “Ich fand das Lied wirklich eindringlich und wunderschön, daher basierte das ursprüngliche Konzept des Videos auf einer sehr vagen Idee, leere, dissonante Räume zu erforschen,” erzählt Mills. Außerdem war sein Bestreben, ein visuelles Essay zu erschaffen, bei dem diese Räume durch Bilder, gespenstisches Licht und Effekte gefüllt werden, um so die Musik perfekt zu ergänzen.

Schaue selbst wie das visuelle Essay zu “The Great Exhale” ausschaut:

Great Lake Swimmers „The Great Exhale“ FINAL from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Wer sich ganz persönlich entführen lassen möchte, hat im November die Chance dazu:
GREAT LAKE SWIMMERS (mit Support Dusted – Präsentiert von Akustik Gitarre & Oh Fancy!)
15.11.12  Dresden @ Beatpol
16.11.12  Berlin @ Magnet
22.11.12  Hamburg @ Molotow
23.11.12  Göttingen @ Apex
03.12.12  Köln @ Blue Shell

GREAT LAKE SWIMMERS & JAY BRANNAN kehren nach Europa zurück

Die GREAT LAKE SWIMMERS drehen mit ihrem aktuellen Album NEW WILD EVERYWHERE eine zweite Runde durch Europa. Als Support bringen sie die ebenfalls aus Kanada stammende Band Dusted (Brian Brocherdt von Holy Fuck) mit. Natürlich schauen sie auf der ausgedehnten Tour auch bei uns vorbei:

15.11.12  Dresden @ Beatpol
16.11.12  Berlin @ Magnet
22.11.12  Hamburg @ Molotow
23.11.12  Göttingen @ Apex
03.12.12  Köln @ Blue Shell

Wer sich im Vorfeld schon einmal einstimmen möchte, kann sich das bezaubernde GREAT LAKE SWIMMERS Video zu dem Titeltrack “New Wild Everywhere” anschauen:

Great Lake Swimmers „New Wild Everywhere“ from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Auch JAY BRANNAN macht nochmal einen kurzen Stopp in Deutschland während seiner kommenden Europatour:

31.10. Hannover – Lux

Und hier nochmal zur Erinnerung sein romantisches Video zum Titelsong “Rob Me Blind”:

Jay Brannan „Rob Me Blind“ from Nettwerk Music Group on Vimeo.