Katzenjammer Debüt jetzt auch auf Vinyl!

Gerade mal drei Jahre ist es her, dass LE POP, das Debütalbum von KATZENJAMMER, in Deutschland erschienen ist. Lieder wie „A Bar In Amsterdam“, „Tea With Cinnamon“ und „Ain’t No Thang“ sind längst Klassiker und gehören auch heute noch zu den Höhepunkten der Konzerte von Solveig, Marianne, Anne-Marit und Turid, die mittlerweile große Hallen füllen und für ihr Nachfolgealbum A KISS BEFORE YOU GO goldene Schallplatten einheimsen konnten.

Jetzt gibt es das Debüt erstmals auf Vinyl. Wie es sich bei einem Klassiker gehört auf 180gr Vinyl und speziell für Schallplatte gemastert.

TV-Tipps mit Katzenjammer & Moddi

Es ist kein großes Geheimnis, dass Norwegen ein Quell andersartiger und außergewöhnlich guter Musik ist. Am Donnerstag Abend, den 25. November, gibt es gleich zwei solcher Perlen im Fernsehen zu sehen.

25.11.10, 22:50 Uhr – MODDI bei ARTE “Tracks”

Den jungen Künstler MODDI kann man fast schon als die musikalische Personifizierung der skandinavischen Schwermut bezeichnen. Seine Musik umfließt uns zart, ja fast schüchtern mit Akkordeon, Cello, Gitarre und seiner unverwechselbaren rauen Stimme, um sich dann im nächsten Moment in einer sich auftürmenden Woge emotional zu entladen. Er leidet, er schwärmt, er teilt gänzlich unverblümt sein Innerstes mit uns – und berührt uns. Mit seiner stimmungsvollen und empfindsamen Musik bezauberte MODDI auch auf dem Reeperbahn Festival das Publikum und “Tracks” war dabei.

Für diejenigen, die noch nichts von Moddi gehört haben, hier das Video zur Single “Magpie Eggs” von seiner aktuellen EP “Rubbles”:

25.11.10, 23:30 Uhr – KATZENJAMMER auf NDR bei “Inas Nacht”

Die vier Damen von KATZENJAMMER hingegen singen in keinster Weise den skandinavischen Blues, sondern fegen ebendiesen mit ihrer Lebensfreude und einem koketten Augenzwinkern ins Nichts. Gegen ihr buntes musikalisches Treiben, das sie vierstimmig und mit einem Sammelsurium aus mehr als zwanzig Instrumenten anstimmen, könnte selbst eine norwegische Mitwinternacht nichts entgegenhalten! So verwundert es nicht, dass die vier Wirbelwinde bei “Inas Nacht” den sowieso schon brodelnden Schellfischposten noch mehr zum Kochen brachten.

Und wer einfach nicht genug von KATZENJAMMER kriegen kann, wird sich darüber freuen, dass die Mädels derzeit im Studio sind, um ein feuriges, schmackhaftes neues Album zuzubereiten, dass sie im April nächsten Jahres Euch gerne live servieren werden:

08.04.11   Hamburg @ Fabrik
09.04.11   Hannover @ Pavillon
10.04.11   Berlin @ Postbahnhof
12.04.11   Köln @ Gloria
13.04.11   Frankfurt @ Das Bett
14.04.11   München @ Ampere

Hier schon mal als Einstimmung KATZENJAMMER live mit “Ain’t No Thing”:

KATZENJAMMER wirbeln fröhlich über die Sommerfestivals & HANNE HUKKELBERG folgt im Herbst

Die Festivalsaison ist eröffnet und die Freude verbreitenden Naturgewalten KATZENJAMMER dürfen da natürlich nicht fehlen. Das Southside und Hurricane haben die vier Norwegerinnen mit Trompete, Balalaika-Bass, Mandoline und Banjo bereits erfolgreich gerockt.

Hier die nächsten Möglichkeiten, sich von KATZENJAMMER ein Dauergrinsen ins Gesicht zaubern zu lassen:

29.07. Aschaffenburg @ Colos-Saal
30.07. Düsseldorf @ Zakk
31.07. Lörrach @ Voices Festival
01.08. Nürnberg @ Bardentreffen
04.08. Kassel @ Kulturzelt
05.08. Jena @ Kulturarena
28.08. Altena @ Burgrock Festival
02.09. Frankfurt @ Das Bett
03.09. CH-Zürich @ Theaterspektakel
04.09. CH-Bern @ Progr-Turnhalle
10.09. Braunschweig @ Kultur im Zelt

Ein ganz besonderes Schmankerl wird ihr Auftritt am 11.09. auf dem 3Sat-Festival in Mainz. Tickets sind dafür ab heute erhältlich und zwar hier:

ZDF-Zuschauerredaktion
Fax: +49 6131 70 9409
E-Mail: apitz.t@zdf.de

Preis: 20,- € zzgl. Gebühren
Einlass: ab 18:00

Wer kein Ticket ergattert hat oder wem der Weg nach Mainz zu weit ist, das Konzert wird aufgezeichnet und auf 3Sat gesendet werden. Genauer Termin folgt. Also kein Grund zur Traurigkeit, das würde auch gar nicht zu KATZENJAMMER passen!

Und für eine Sofort-Dosis KATZENJAMMER gibt es sie hier, live mit “Demon Kitty Rag”:

Mit HANNE HUKKELBERG findet noch eine weitere außergewöhnliche norwegische Künstlerin ihren Weg auf unsere Bühnen. Diesmal kommt sie für ein paar erlesene Konzerte alleine, nur mit Klavier, Gitarre, Bass, Laptop und natürlich ihrer unverkennbaren Stimme:

05.09. Frankfurt @ Brotfabrik
07.09. Berlin @ Comet Club
13.09. Köln @ Studio 672

Kultfestival LILITH FAIR ist wieder da und Griffin House verschenkt seine neue Single

LILITH FAIR ist zurück!

Von 1997 bis 1999 war LILITH FAIR mit über 1,5 Millionen Besuchern und mit mehr als 10 Millionen Dollar, die für nationale und lokale Wohltätigkeitsverbände eingespielt wurden, eine der größten und ertragreichsten tourenden Festivals der Welt. Von der Grammy Gewinnerin Sarah McLachlan sowie von Dan Fraser (Nettwerk), Marty Diamond (Paradigm) und Terry McBride (Nettwerk) gegründet, war LILITH FAIR einzigartig in seiner Art – ein Zelebrieren von Frauen in der Musik mit Künstlerinnen wie beispielsweise Sheryl Crow, Christina Aguilera, Erykah Badu, The Dixie Chicks, Missy Elliot, The Pretenders, Nelly Furtado, Jewel, Queen Latifah, Indigo Girls, Tegan & Sara und natürlich Sarah McLachlan.

2010 kehrt LILITH FAIR nun zurück und die Liste der Musikerinnen ist nicht minder beeindruckend. Bereits zugesagt haben Mary J. Blige, Sheryl Crow, Rihanna, Metric, Erykah Badu, Norah Jones, Gossip, Kate Nash, Kelly Clarkson, Queen Latifah, Nneka, Katzenjammer und viele, viele mehr. Die Tour durch Nord Amerika startet am 27. Juni und es sieht so aus, als ob nächstes Jahr LILITH FAIR den Sprung über den großen Teich wagen wird.

Wer nicht solange warten möchte, kann sich mit dem LILITH FAIR Sampler schon mal einstimmen. Ab dem 22.06. erscheinen digital die Highlights der Jahre 1997 – 1999.

Hier die “Best of Lilith Fair 1997-1999” Trackliste:

01. Never Know (Live) – Angelique Kidjo
02. Deeper Well (Live) – Emmylou Harris
03. Building A Mystery (Live) – Sarah McLachlan
04. Four Leaf Clover (Live) – Abra Moore
05. Naked Eye (Live) – Luscious Jackson
06. Water Is Wide (Live) – Indigo Girls, Jewel and Sarah McLachlan
07. Fire On Babylon (Live) – Sinead O’Connor
08. Life (Live) – Queen Latifah
09. Spit Of Love (Live) – Bonnie Raitt
10. Surrounded (Live) – Chantal Kreviazuk
11. I Want (Live) – Dayna Manning
12. Going Back To Harlan (Live) – Emmylou Harris
13. El Payande (Live) – Lhasa De Sela
14. I Do (Live) – Lisa Loeb
15. Never Said (Live) – Liz Phair
16. Elmo (Live) – Holly McNarland
17. The Sea (Live) – Morcheeba
18. Underneath A Red Moon (Live) – N’Dea Davenport
19. Cain (Live) – Patty Griffin
20. Angel (Live) – Sarah McLachlan with Emmylou Harris

Hier gibt es einen schönen Kurzbericht zu LILITH FAIR und dem Gedanken dahinter:

Wer sich übrigens für den LILITH FAIR Newsletter einträgt, bekommt das Stück “Angel (Live)” von Sarah McLachlan mit Emmylou Harris als kostenlose mp3:

http://www.sarahmclachlan.com/news/exclusive-free-mp3-download-angel-sarah-mclachlan-and-emmylou-harris

GRIFFIN HOUSE mit neuem Album “The Learner”

Ab dem 22.06. ist auch das neue GRIFFIN HOUSE Album “The Learner” digital erhältlich. Das nun mehr fünfte Werk von House wurde erneut in Kollaboration mit dem Produzententeam Justin Loucks und Ian Fitchuk aufgenommen, mit denen er bereits am Album “Lost and Found” gearbeitet hatte. Ebenfalls mit von der Partie ist die weltberühmte Sängerin Alison Krauss, deren Stimme auf “River City Lights” zu hören ist, und Dan Wilson (Semisonic), der den Song “If You Want To Go” produziert und mit komponiert hat.

Über das neue Album sagt HOUSE: “Ich denke, meine Gefühle lassen sich wohl am Besten mit einer Zeile aus dem Album zusammenfassen – ‘I don’t want to rule the world. I don’t need to try to be a king. I just want to live my life with you, and give you everything.’”

Und daher gibt es für Euch auch die aktuelle GRIFFIN HOUSE Single “She Likes Girls” for free:

Zum Anschauen gibt es auch etwas und zwar das Video “The Guy That Says Goodbye To You Is Out Of His Mind” von dem Vorgängeralbum “Flying Upside Down”:


Griffin House – The Guy That Says Goodbye To You von Nettwerk_Germany

KATZENJAMMER: Neue Termine im April bestätigt!

Um uns ein bisschen die Stimmung aufzuhellen, startet unser allzeit Lieblings-Antidepressiva KATZENJAMMER in den kommenden Tagen ihre Frühjahrstour durch Deutschland. Da alle meteorologischen Berichte darauf hinweisen, dass wettertechnisch vorerst keine wirkliche Besserung in Sicht ist, erbarmen sich die vier Norwegerinnen unser und erweitern ihre Tour um weitere Termine im April:

16.04.10 Bremen @ Lagerhaus
17.04.10 Osnabrück @ Lagerhalle (im Rahmen des popsalon 2.0)
20.04.10 Cottbus @ Bebel
05.05.10 Potsdam @ Waschhaus
06.05.10 Northeim @ Stadthalle
07.05.10 Münster @ Sputnikhalle
08.05.10 Mülheim @ Ringlokschuppen („Funkhaus Europa – Die Party“)
10.05.10 Augsburg @ Spectrum
11.05.10 Regensburg @ Zeltfestival
12.05.10 Stuttgart @ Universum

Für alle, die es kaum erwarten können, gibt es hier passend zu den eisigen Temperaturen das brandneue Video zu “Tea With Cinnamon”, der aktuellen KATZENJAMMER Single. Auf das die Damen uns ein wenig aufwärmen, hoch die Tassen!

Nettwerk Künstler bei ARTE “Tracks”

Die Qualität der Nettwerk Künstler kann man exemplarisch auf einem Blick in der morgigen Tracks Sendung auf ARTE ergründen. Darin sind Beiträge zu Katzenjammer, Hanne Hukkelberg und Jay Brannan zu sehen. Stilistisch wird damit von Folk-Jazz (Hanne Hukkelberg) über Folk-Country- Balkan-Zigeuner-Klapper-Rock-Pop (Katzenjammer) bis hin zu Singer/Songwriter (Jay Brannan) alles abgedeckt.

Los geht es um 23:15 Uhr. Also einschalten!

Vorab schon mal ein paar Videos:

Jay Brannan „Housewife“

Katzenjammer „A Bar In Amsterdam“

Hanne Hukkelberg „Blood From A Stone“

Hanne Hukkelberg – Blood From A Stone von Nettwerk_Germany

Nettwerk Künstler bewegen

Musik bewegt. Musik kann das Gefühl von Glück, Melancholie oder auch Aggressionen auslösen. Musik wühlt auf, aber nicht nur im Inneren. Musik kann mehr. Als Plattform kann es auch draußen bewegen, draußen in der Welt.

Das Damenquartett KATZENJAMMER und die Electro-Rocker DATAROCK bewegen auch. Sie beteiligen sich an der Menschenrechtskampagne “Involve Yourself” aus Norwegen. Im Rahmen des dazugehörigen Online-Festivals auf Youtube “Give Your Live” stellen norwegische Künstler Videos und Liveaufnahmen zur Verfügung, um Menschen dafür zu gewinnen, sich selbst einzubringen und sich für Menschenrechte einzusetzen. KATZENJAMMERs Beitrag ist ein Zeichentrickfilm-Video zu “A Bar in Amsterdam” und DATAROCK spielen live “Give it up”, “True Stories” und “Dance”.

Auch STATE RADIO bewegen. Sie bewegen durch ihre sozialkritischen Texte, aber mehr noch durch ihre Taten. Anstatt zu reden, krempeln sie ihre Ärmel hoch und machen einfach. Sie sind Vorbild.
Vor einiger Zeit riefen sie CALLING ALL CROWS ins Leben, eine Organisation, die Musiker und Fans mobilisiert, sich für Menschenrechte einzusetzen und soziale Dienste zu leisten. Gemeinsam mit ihren Fans organisieren und führen STATE RADIO Prä-Konzert Aktionen durch, während sie auf Tour sind, wie beispielsweise die Reinigung von verschmutzten Stränden. Zudem gaben sie “Calling All Crows” Benefizkonzerte und haben innerhalb eines Jahres 100.000 US $ erspielt, die sie nun komplett OXFAM gespendet haben. STATE RADIO bewegen eben nicht nur durch Worte, sondern vor allem durch Taten.

Katzenjammer, das norwegische Wundermittel gegen Depressionen, bald wieder in Deutschland

Der nachhaltige Erfolg eines Musikers entscheidet sich auf der Konzertbühne. Diese Feuertaufe haben KATZENJAMMER mit Bravour bestanden. Mit Talent, Charme und Esprit haben sich die vier Multiinstrumentalisten in die Herzen ihres Publikums gespielt.

Es begann Anfang 2008 mit einem Auftritt auf der Skandinavischen Musikmesse by:larm in Oslo, der ein Publikum aus Journalisten und Musikbranchenleuten wegblies. Im Frühjahr 2009 stellten die Norwegerinnen dann ihr musikalisches Chaos erstmals grenzüberschreitend beim Eurosonic Festival in den Niederlanden vor und hinterließen auch dort einen Sturm der Begeisterung.
Als das KATZENJAMMER Debüt-Album Le Pop ein halbes Jahr später bei unseren Nachbarn erschien, dankten es ihnen die Niederländer mit einem Chartsentry auf Platz 86!

März 2009 wagten KATZENJAMMER den Sprung über den großen Teich. Sie gaben im Rahmen des renommierten South by Southwest in Austin eine Reihe von Konzerten, die auch in den USA zu einer Woge der Verzückung führten.  Es folgten weitere US-Sommerfestivals, u.a. auf persönliche Einladung von David Byrne (Talking Heads) das Bonnaroo-Festival.

Die Erfolgswelle setzte sich fort. In Deutschland spielte die Band unter anderem beim Fusion Festival, dem Taubertal Open Air und dem Highfield Festival. Im September und Oktober folgte dann die erste Tour in Deutschland. Wie sehr die Damen das Festivalpublikum betört hatten, wurde nun offenbart. Obwohl ihr Debüt-Album erst vor kurzem hierzulande veröffentlicht worden war, spielten sie fast jeden Abend vor ausverkauften Hallen.

Die Mund-zu-Mund Propaganda und eifrige Blogger sowie Forumsdiskussionen derjenigen, die KATZENJAMMER bereits live gesehen hatten, machten aus dem Geheimtipp ein offenes Geheimnis: Die Mädels sind nicht nur ein musikalischer Wirbelwind, sondern ihre Spielfreude ist hochgradig ansteckend. Sie machen Spaß, keiner ist dagegen immun. Sie wirken wie ein rezeptfreies Anti-Depressiva. Aber Vorsicht, sie machen süchtig!

Da es noch weitere Herzen zu erobern gilt, kommen KATZENJAMMER im Frühjahr 2010 wieder.

24.02. Bielefeld @ Kamp
25.02. Köln @ Kulturkirche
26.02. Konstanz @ Kulturladen
27.02. München @ Ampere
28.02. Dresden @ Alter Schlachthof
02.03. Hamburg @ Fabrik
03.03. Hannover @ Pavillon
04.03. Heidelberg @ Karlstorbahnhof
05.03. Nürnberg @ Löwensaal
06.03. Berlin @ Postbahnhof

Und als Appetitanreger gibt es hier “Demon Kitty Rag” live zu sehen:

Noch mehr Katzenjammer: Das norwegische Damenquartett erweitert die Deutschlandtour

Nachdem KATZENJAMMER mit ihren euphorisch gefeierten Auftritten die amerikanischen Festivalbühnen gestürmt haben, eroberten sie auch hierzulande mit ihren vergnüglichen “Folk-Country-Balkan-Zigeuner-Klapper-Rock-Pop” bereits die ersten Herzen der Festivalbesucher.

Wer noch nicht die Chance hatte, KATZENJAMMER in Aktion zu sehen, hat noch die Gelegenheit dies bei diversen Festivals im August nachzuholen oder eine der Shows ihrer Deutschlandtour zu besuchen, die nun bis Ende Oktober reicht:

07.08. Rotenburg o.T. @ Taubertal OpenAir (12:05)
08.08. Oberhausen @ Olgas Rock
21.08. Erfurt @ Highfield (18:45)
16.09. Stuttgart @ Beat! Club
17.09. München @ Atomic Café
18.09. Wiesbaden @ Schlachthof
19.09. Lingen @ Rock am Pferdemarkt
21.09. Berlin @ Magnet
22.09. Köln @ Studio 672
23.09. Dortmund @ fzw
24.09. Bremen @ Lagerhaus
25.09. Hamburg @ Reeperbahn Festival
26.09. Flensburg @ Volksbad
25.10. Düsseldorf @ zakk
27.10. Rostock @ Zwischenbau
28.10. Würzburg @ Posthalle
29.10. Münster @ Gleis 22
30.10. Freiburg @ Waldsee
31.10. Augsburg @ Spectrum

Und hier der Beweis, dass die quirligen Ladies nicht nur die großen Festivalbühnen zu nehmen wissen:

KATZENJAMMER & FELIX DA HOUSECAT: Nettwerk ist gleich zweimal auf die Katze gekommen.

Bei KATZENJAMMER handelt es sich nicht um den Kater nach einer ordentlich durchzechten Nacht, sondern vielmehr um ein norwegisches Quartett talentierter, junger Damen.  Allerdings sind KATZENJAMMER auch keine handzahmen Miezekätzchen, sondern vielmehr für ihre energiegeladenen Liveshows nicht nur in in ihrer Heimat bekannt. Nachdem sie als Vorgruppe bei KEANE in Oslo gespielt hatten, waren die Herren dermaßen von den Socken, dass sie KATZENJAMMER nach London einluden, um für sie auch gleich die beiden ausverkauften Shows im O2 World zu eröffnen.

Jede der vier Musikerinnen spielt gleich mehrere Instrumente, die dann auf der Bühne fleißig durchgetauscht werden. Dazu gehören Tuba, Balalaika-Bass, Schlagzeug, Harmonika, Klavier, Banjo, Akkordeon, Mandoline, Trompete, Gitarre, Melodica und andere. Unzählige Stilrichtungen haben das Quartett inspiriert und wurden in der Folge zu einer ganz eigenen Interpretation zusammengemischt. Gerne wird ihre Musik als Folk-Country-Balkan-Gypsy-Klapperrockpop beschrieben … was auch immer das bedeuten mag … Fakt ist aber, dass KATZENJAMMER mit ihrem Debüt Album als beste Newcomer bei den norwegischen Grammies nominiert worden sind. Nun erscheint Le Pop am 21.09.2009 auf Nettwerk Records auch hierzulande.

Vorher kommen KATZENJAMMER aber nach Deutschland auf Festivaltour, nachdem sie bereits beim SXSW und gerade eben auf dem Bonaroo Festival in den USA das Publikum und sogar die NEW YORK TIMES begeistert haben:

26.06. Lärz @ Fusion Festival
27.06. Hof @ IN.DIE.MUSIK-OpenAir (21:00)
07.08. Rotenburg o.T. @ Taubertal OpenAir (12:05)
08.08. Oberhausen @ Olgas Rock
21.08. Erfurt @ Highfield (18:45)

16.09. Stuttgart @ Beat
17.09. München @ Atomic Café
18.09. Lingen @Festival Rock
22.09. Köln @ Studio 672
24.09. Bremen @ Lagerhaus
25.09. Hamburg @ Reeperbahn Festival

Das Video zu ihrer ersten „Single A Bar in Amsterdam“ bezeugt die Spielfreude und Power der Katzendamen und gibt einen Ausblick auf das, was die Festivalbesucher in diesem Sommer erwartet.

FELIX DA HOUSECAT ist wohl eher eine ungewöhnliche Hauskatze. Sein neues und somit zehntes Album He was King wird ebenfalls am 21.09.2009 auf Nettwerk Records erscheinen. “Dies ist mein elektronisches Pop Album,” kommentiert Felix Da Housecat. “Während Kittenz & Thee Glitz  straighter Elektro war, ist He was King straight Felix Da Housecat Pop mit einem netten elektronischen Gefühl.” Unbestreitbar ist He was King jedenfalls sein prägnantestes und stimmigstes Werk seitdem er 2001 mit Kittenz & Thee Glitz den Elektro revolutioniert hat.

Die Single „We All Wanna Be Prince“ ist eine Art Tribut an Prince, aber irgendwie auch nicht. Jede Zeile in diesem Song ist aus einem Prince Lied. Felix Da Housecat ist sich sicher, dass Prince es hören wird. Auch für die, die nicht Prince sind, ab dem 21.07.2009 ist die Single erhältlich.


Felix Da Housecat – We All Wanna Be Prince von Nettwerk_Germany

Wer bis dahin nicht warten mag, kann sich hier zwei der clubbigeren Songs des neuen Albums He was King anhören.