The Pack A.D. lassen Raketen steigen und Boy & Bear haben den Blues

The Pack A.D. lassen es mit “Rocket” krachen

Für die Premiere ihres neuen Videos “Rocket” aus dem aktuellen Album DO NOT ENGAGE haben sich THE PACK A.D. mit Tape TV zusammen getan. Das in Vancouver gefilmte Video zeigt eine postapokalyptische, Road-Warrioreske Narrative, in der sich die beiden Frauen im bewaffneten Kampf gegenüberstehen. Wie schon bei anderen THE PACK A.D. Videos zuvor führte Jimi Cuell Regie.

Wie der Kampf zwischen den beiden ausgeht, kann man sich im “Rocket” Video anschauen:

BOY & BEAR haben auf Tour den “Old Town Blues”

BOY & BEAR sind seit dem Release ihres zweiten Albums HARLEQUIN DREAM unentwegt auf Tour und haben in der Zeit knapp 90 Konzerte gegeben. Da ist es nur passend, dass ihr neues Video zu “Old Town Blues” , das auf Putpat TV Premiere feierte, ehrliche Einblicke in ihr Tourleben gibt.

Hier kann man mit dem Video “Old Town Blues” hinter die Kulissen bei BOY & BEAR schauen:

Und da BOY & BEAR das ganze Jahr schon so fleißig am Touren sind, lassen sie auch das Jahr so ausklingen und kommen dafür bei uns vorbei:

BOY & BEAR
(präsentiert von Musikexpress)
27.11.14 D-Münster @ Gleis 22
29.11.14 D-Frankfurt @ Zoom
30.11.14 D-München @ Strom
01.12.14 A-Wien @ WUK
03.12.14 CH-Schaffhausen @ Kammgarn
09.12.14 CH-Fribourg @ Fri-Son

THE PACK A.D. machen im Mai Deutschland unsicher

Sich immer weiterzuentwickeln ist eigentlich das Ziel aller Bands, aber soweit wie das kanadische Duo THE PACK A.D. geht wohl kaum eine: Die beiden Damen aus Vancouver zählen ihre ersten beiden Alben aus den Jahren 2007 und 2008 schon nicht mehr als Teil ihres Albumkatalogs, weil sie sich musikalisch zu sehr von ihrem aktuellen Stil unterscheiden. Sängerin und Gitarristin Becky Black und Schlagzeugerin Maya Miller wollen immer „einfach besser“ werden, und haben dies mit ihrem neuen Album DO NOT ENGAGE, welches am 14.03.2014 auf Nettwerk Records veröffentlicht wird, erneut geschafft. Produziert wurde das neue Album von Jim Diamond (White Stripes, The Mooney Suzuki, Dirtbombs), der auch schon bei dem Vorgänger UNPERSONS hinter den Reglern saß. Er hat sich als das ideale „heimliche“ dritte Mitglied entpuppt, indem er aus Black und Miller mit DO NOT ENGAGE ihre feinste Arbeit bis dato herausgekitzelt hat.

Mit ihrer einzigartigen Mischung aus Grunge, Punk und Blues ist das Duo unablässig auf Tour, und kommt im Mai nun auch endlich für vier Konzerte nach Deutschland.

02.05.14 München @ Strøm
03.05.14 Köln @ MTC
04.05.14 Hamburg @ Hafenklang
05.05.14 Berlin @ Kantine Berghain

Und wer sich schon mal in Stimmung bringen möchte, kann sich hier das Video zur Single “Big Shot” anschauen:

The Pack A.D. – Big Shot from Nettwerk Music Group on Vimeo.

THE PACK A.D. mit “Big Shot” Video

The Pack A.D. sind eine episch stürmische Explosion aus Punk, Psych- und Garagerock. Das aus der Schlagzeugerin Maya Miller und der angriffslustigen Gitarristin und Sängerin Becky Black bestehende Duo arbeitet auf Do Not Engage erneut mit dem Detroiter Produzenten Jim Diamond (White Stripes, The Mooney Suzuki, Dirtbombs) zusammen. Diamond ist ein zum Kollaborateur gewordener Freund, der schon beim Juno nominierten Vorgänger Album Unpersons darauf bestand hinter dem Pult mitzuarbeiten. Er hat sich als das ideale „heimliche“ dritte Mitglied entpuppt, indem er aus Black und Miller mit Do Not Engage ihre feinste Arbeit bis dato herausgekitzelt hat.

Die erste Single „Big Shot“ ist eine der vielen Stücke des im Frühjahr erscheinenden Albums, welche die Fähigkeit von The Pack A.D. demonstriert, zugleich melodisch und grimmig zu sein. Stell Dir einfach Weezer vor, die von Babes in Toyland belästigt werden, und Du näherst Dich. Oder noch besser, schau Dir das Video dazu an:

The Pack A.D. – Big Shot from Nettwerk Music Group on Vimeo.

Pack A.D. schlagen mit “Battering Ram” Video zu

Das schlagkräftige PACK A.D. Video zu “Battering Ram” liefert den ersten Vorgeschmack auf das am 24. Januar 2013 auf Nettwerk erscheinende Album Do Not Engage. Zugleich ist es der erste neue Track nach dem Erscheinen des Juno-nominierten Werks Unpersons aus 2012.
Wiedervereint mit dem Regisseur Lloyd Lee Choi („Positronic“ und „Sirens“) wurde das Video zu einem dunklen, draufgängerischen Portrait der schäbigen (manchmal blutigen) Unterwelt, durchmischt mit stilistischen Slow-Motion Einlagen.

Hier kannst Du Dir es anschauen:

Pack A.D. „Battering Ram“ (official video) from Nettwerk Music Group on Vimeo.

The PACK A.D. besteht aus der Schlagzeugerin Maya Miller und der angriffslustigen Gitarristin und Sängerin Becky Black. Sie sind eine episch stürmische Explosion aus Punk, Psych- und Garagerock. Das in ihrer Heimat Kanada verehrte Duo wurde 2006 gegründet und etablierte sich mit den Veröffentlichungen Tintype (2007), Funeral Mixtape (2008), We Kill Computers (2010) und Unpersons (2011) als ein wesentlicher Teil der kanadischen Soundlandschaft.

THE PACK A.D. unterschreiben bei NETTWERK

Nettwerk Music Group freuen sich über das Signing des unbezwingbaren Duos THE PACK A.D. Wer sind The Pack A.D.? Ein atemberaubendes Statement. Um zu erleben, was das bedeutet, schau dir am Besten das außergewöhnliche Video zu “Positronic” an. Aber sei gewarnt, es enthält ein paar unerwartete (und grausige Szenen):

THE PACK A.D. – bestehend aus der Schlagzeugerin Maya Miller und der raubeinigen Gitarristin/Sängerin Becky Black – spielen eine episch heftige Mischung aus Punk, Psych- und Garagerock. Das Duo formierte sich 2006 und etablierte sich mit den Veröffentlichungen Tintype (2007), Funeral Mixtape (2008) und We Kill Computers (2010) als fester Bestandteil des kanadischen Musiklandschaft. Für ihr letztes Werk Unpersons (2011) taten sie sich mit dem bekannten Detroiter Produzenten JIM DIAMOND (The White Stripes) zusammen und ernteten damit 2013 eine JUNO Nominierung in der Kategorie “Breakthrough Group Of The Year”.

THE PACK A.D. sind giftiges Knurren, Blut und Pisse, Essig und Vitriol – und erwarte nicht weniger als das, wenn sie für ihr erstes Nettwerk Album mit Diamond ins Studio zurückkehren.

Nach einem Zitat gefragt, antwortet die auf brillante Weise irre Miller mit einem Textauszug von Kool Moe Dee: “To say rock is not work, is ludicrous. Whoever said it, must be new to this. When you hear me, you’ll compare me to a prophet for profit.  Not merely putting words together for recreation, each rhyme’s a dissertation. You wanna know my occupation? I get paid to rock the nation. I go to work.”

THE PACK A.D. sind der jüngste Zuwachs des expandierenden NETTWERK Rosters, zu denen Künstler wie Ladytron, Peter Murphy (Bauhaus), Family Of The Year, State Radio, Dispatch und in Nordamerika BOY und Passenger sowie Katalog Künstler wie Skinny Puppy und fun. zählen.

“Ich habe den Aufstieg von Pack mit großem Interesse in den letzten fünf Jahren verfolgt,” erzählt der Nettwerk Music Group Präsident Ric Arboit. “Im November letzten Jahres bin ich zu deren Heimkehrkonzert gegangen und übersättigter Industriewiesel der ich bin, stand ganz hinten im Venue. Binnen Minuten fand ich mich ohne darüber nachzudenken in der zweiten Reihe vor der Bühne, wo ich dem glühenden ‘Rawk’ und Roll Angriff ausgesetzt war. Becky und Maja haben ihr Können mit ausgedehnten Tourneen in Nordamerika und Übersee verfeinert; sie sind Monster auf der Bühne. Wir freuen uns riesig auf die neue Veröffentlichung.”