Neues DIA FRAMPTON Album BRUISES

Heute erscheint BRUISES, das neue Album von DIA FRAMPTON, die Zweitplatzierte von der ersten The Voice Staffel in den USA. Die zwölf Songs bilden einen autobiografischen narrativen Bogen, der von einer mit Licht und Dunkelheit durchsetzten Reise von Selbstzweifel zu fester Entschlossenheit erzählt.

Nicht nur spielte DIA FRAMPTON gerade erst bei CRIMINAL MINDS mit, sie hatte gestern auch einen ganz wunderbaren Auftritt bei dem Asian-American-Lifestyle Blog Kore.am:

Über ihre Erlebnisse in der Musik Industrie schrieb DIA FRAMPTON ein brutal ehrliches Essay für Medium Magzine Cuepoint, das man hier nachlesen kann:

https://medium.com/cuepoint/id-get-to-the-top-of-the-mountain-if-it-would-just-stop-fucking-growing-252af2a6504b#.v1kmpqpi3

ARCHIS signen bei Nettwerk, EP mit Video-Trilogie

Nettwerk freut sich, das Signing der ARCHIS bekannt zu geben, der künstlerischen Verbindung von Singer/Songwriterin Dia Frampton und Joseph Trapanese, einem Filmkomponisten und Dirigenten, bekannt für seine Zusammenarbeit mit Daft Punk für den Tron-Soundtrack und mit M83 für den Oblivion-Soundtrack, und seine Arrangements für Künstler wie Kelly Clarkson, Active Child und Zedd.

Schon andere Künstler haben ihre Alben mit der Unterstützung eines Sinfonieorchesters aufgeführt, doch wenige haben Lieder mit der alleinigen Absicht aufgenommen, eine reiche, strukturierte Instrumentierung von Hörnern und Streichern mit Popgesang verschmelzen zu lassen. Das erste Ergebnis dieses neuartigen Konzepts ist die selbstbetitelte digitale EP “ARCHIS”, die am 10. Juli 2015 bei Nettwerk erscheint. Unabhängig hiervon hat Frampton mit großen Namen aus der Musikbranche Songs geschrieben, unter anderem mit dem mehrfach mit Platin ausgezeichneten Schreiber und Produzenten Drew Pearson für tyDisStay„, mit Max Maxwell aka SILAS (Afrojack) für Lindsey Stirlings „Shatter Me feat. Lizzie Hale“ und vor allem mit den Grammy-nominierten Crystal Method für den Song „Over It„.

Als einzigartige Kombination von Framptons autobiographischen Texten und Trapaneses weitläufigen, cineastischen Orchestrierungen, ermöglichen die ARCHIS Frampton, ihre wahre musikalische Vision zu definieren und zu erreichen.

“’Bittersweet‚ beschäftigt sich mit dem Verlust einer lieb gewonnenen Beziehung, dem Bruch einer Verbindung, und egal wie sehr man es versucht, man kann es nicht zurück bekommen. Manchmal muss man die Vergangenheit einfach sein lassen. Wenn man versucht, etwas wiederaufleben zu lassen, nach dem man sich sehnt, kann es fade und schal werden, und nie wieder das sein, was es einmal war. Es ist schwer, loszulassen, und die Erinnerungen können einen bis in den Schlaf verfolgen und Dich nie ruhen lassen“, erklärt Frampton.

Das Video zu “Bittersweet”, das den zweiten Teil einer Video-Trilogie darstellt, könnt ihr hier sehen:

„BITTERSWEET“ ARCHIS from Daniel Carberry on Vimeo.

Der erste Teil der Trilogie ist das Video zu “Blood”, dem ersten der sechs Songs auf der EP. Der Song ist eine Absichtserklärung Framptons, die bereits ihr Leben lang im Musikbusiness arbeitet, aber sich nun endlich selbst verwirklicht:

„BLOOD“ ARCHIS from Daniel Carberry on Vimeo.